In Marketing - Vertrieb

Reisebüros bekommen Konkurrenz: Apotheken verkaufen jetzt auch Reisen

Heute hat man es als Apotheker nicht leicht, da schliesslich die Konkurrenz durch Billigapotheken und Internetapotheken immer größer wird. Deshalb suchen Apotheken heute Möglichkeiten, weitere Einnahmequellen zu generieren (siehe Linkliste weiter unten). Das ist z.B. möglich, indem man zahlreiche neue, nicht verschreibungspflichtige Produkte anbietet. Wir haben ja hier schon zweimal über das „Gesundheitsbier“ Karla berichtet.

Einige Apotheker gehen aber noch einen Schritt weiter und verkaufen jetzt auch „Gesundheitsreisen“ und machen damit den Reisebüros Konkurrenz. Für fast jeden Krankheitsfall soll es ein passendes Reiseangebot geben, von „Arthrose“ über „Bewegungsmangel“ bis „Osteoporose“ und „Sportverletzungen“. So werden die Rheumawochen auf Ischia, Sauerstofftherapie am Plattensee und Privatkurwochen in Marienbad angeboten. Das Besondere an dem Angebot ist, dass der Arzt aus Deutschland als Tourbegleiter inbegriffen ist.

Der 44 Seiten schlanke Katalog „Gesundheitsreisen aus der Apotheke“ des Kölner Reiseveranstalters Mediplus wird bundesweit über die 1.400 Mitglieder der Apothekenkooperation Linda verteilt. Mit solch einem Angebot kann sich der Apotheker nicht nur bei seinen Kunden sehr gut positionieren, sondern es verspricht auch ein lukratives Zusatzgeschäft zu werden. Bis zu zehn Prozent Provision bekommt der Apotheker. Dass Apotheker mit ihrem hohen Vertrauenswert ein interessanter Vertriebskanal im boomenden Markt der Gesundheitsreisen und Wellness-Angebote sind, hat auch der TUI-Konzern entdeckt und verteilt Faltblätter über 2.700 Apotheken, die dem Großhändler Gehe angeschlossen sind. Jedoch bekommt der Apotheker hier keine Vermittlungsprovision. Gelesen in FAZ.

Bei solch einem Angebot bekommt ja der Begriff „Reiseapotheke“ eine ganz neue Bedeutung 🙂 Ich könnte mir vorstellen, dass clevere Apotheker sich sogar speziell auf Reisende einstellen und neben der Reiseapotheke noch viele andere nützliche Produkte und Medikamenten verkaufen könnte. Was mich nicht wundert, ist, dass jetzt schon wieder Standesvertreter diese Sortimentserweiterung der Apotheken kristisch sehen.

Weitere Artikel zum Thema:

23 Responses to Reisebüros bekommen Konkurrenz: Apotheken verkaufen jetzt auch Reisen

  1. Die Reiseapotheke hatte schon immer eine große Bedeutung im Apothekengeschäft. Eine computergestützte Beratung über verschiedene aktuelle Impfempfehlungen in dne Ländern dieser Erde gibt es in den meisten Apotheken!

    Die Reisen sind ein netter Versuch – nur welche Kompetenz hat der Apotheker! Es ist eher so, dass die Reisevernastalter den großen Vorteile habe, da sie die KOmpetetnz der Apotheke in Sachen Gesundheit nutzen – der Apotheker hat aber kaum Vorteile.

    Die Tui Reisen sind ein Reinfall…..man wird dies bei LINDA abwarten müssen. Siehe auch:

    http://www.apotheken-nachrichten.de/2007/03/22/reisen-aus-der-apotheke-teil-2/

    Ein gefährliches Spiel für die Marke „Apotheke….“ –

    Ein gut recherchierter Artikel, bravo – für den Amrkt sehr selten!

  2. Ich sehe auch eine große Gefahr darin, dass die Apotheke langsam zum Gemischtwarenladen wird. Auf der anderen Seite wird der Preisdruck für Apotheken immer heftiger, weshalb auch sie sich überlegen müssen, sich einmalig zu positionieren.

    In Frankfurt kenne ich noch keine Apotheke, die sich auf das Thema Reise spezialisiert hat, obwohl wir hier den Frankfurter Flughafen vor Ort haben. Und genau diese Chance sollte eine clevere Apotheke nutzen und genau dann machen auch solche Reiseangebote aus meiner Sicht Sinn.

  3. Robert - TUI sagt:

    Ich denke, dass diese Entwicklung nicht lange so bleibt. Gerade ein reiseinteressierter Kunde wird sich nicht beim Apothekenbesuch für eine Reisebuchung interessieren.

  4. Es ist auf jeden Fall ein Wagnis, das auch scheitern kann. Ich bin immer ein Freund davon, neue Ideen, die Aussichten auf Erfolg haben, zu testen. Manchmal kommen dabei enorme Überraschungen heraus. Ich hätte nie gedacht, dass Studenten bereit sind, für gefrorenes Wasser in Tüten an Tankstellen 1 EUR pro Kg zu bezahlen 🙂 Aber sie tun es.

  5. […] Reisebüros bekommen Konkurrenz: Apotheken verkaufen jetzt auch Reisen […]

  6. […] Reisebüros bekommen Konkurrenz: Apotheken verkaufen jetzt auch Reisen […]

  7. Das ist doch mal ein tolles Konzept. Klar, dass verschiedene Regionen in der Welt gut oder schlecht für bestimmte Menschen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.