In Blog

Immer mehr Blogger erstellen Rules of Contact

Im März 2005 hat Klaus Eck in seinem Posting „Vom Umgang mit Blogs und Bloggern“ wertvolle Tipps den PR Experten gegeben, was sie bei der Kontaktaufnahme mit Bloggern beachten sollten. Mike Schnorr hat in seinem Artikel „HowTo: PR mit Bloggern“ am 25.06.2007 ebenfalls ein kleines Regelwerk im Umgang von PR´lern mit Bloggern aufgestellt. Ich selber habe mich erstmals Ende Juni mit diesem Thema hier im Blog beschäftigt.

Jetzt nimmt sich DER A-Blogger Robert Basic dem Thema an (und Andreas Gerads hat es in einem aktuellen Posting schon aufgegriffen), wann er sich einen Kontaktaufnahme wünscht und wann nicht. In seinem Artikel „Rules Of Contact“ erklärt Robert, wie er mit den Anfragen von PR´lern umgeht. In seiner direkten und persönliche Schreibe erklärt er sehr anschaulich seine Sichtweise. Er will damit gar kein allgemeingültiges Regelwerk erstellen, sondern nur sein persönliches Vorgehen beschreiben.

Ich versuche mal, die „Rules of Contact“ von Robert Basic wie folgt auf den Punkt zu bringen:

  1. Kein Interesse an Pressemitteilungen und Verkaufsgesprächen, sondern nur an Hintergrundinfos durch die Gründer selbst und nicht deren PR´ler
  2. Robert hat Allergie gegen Geheimniskrämerei: Nur Kontakt aufnehmen, wenn man was zu sagen hat.
  3. Wer keine ehrliche Meinung haben will, die auch veröffentlicht wird, soll auf die Kontaktaufnahme verzichten
  4. Kommentare zu Roberts Artikel von den betroffenen Unternehmern sind herzlich erwünscht, Gegendarstellungen nicht
  5. Bitte beachten, dass Blogs (noch) kein Massenmedium sind
  6. Persönliche Chemie ist entscheidend
  7. Duzen erlaubt

Wie man im Kommentarfeld von Robert´s Artikl sehen kann, hat er eine intensive Diskussion zu diesem Thema entfacht. Ich vermute, dass o.g. Artikel der Auslöser war, dass viele Blogger eigene „Rules of Contact“ auf Ihrer Webseite veröffentlichen werden. Das hilft aus meiner Sicht beiden Seiten für eine zielführende Kontaktaufnahme. Ich habe mich dazu entschieden, meine „Rules of Conact“ ins Impressum zu stellen, weil ich glaube, dass hier die meisten nachschauen werden, die mit mir Kontakt aufnehmen wollen. Hier sind also meine „Contact Rules“ mit Erläuterung:

  1. Bitte nur Informationen zuschicken, die zu meinen Themenschwerpunkten passen
    Alles andere empfinde ich persönlich als Spam, denn auch meine Zeit ist beschränkt (was viele bei meiner Postingfrequenz nicht glauben wollen :-)). Das gilt auch für die Aufnahme in einen Presseverteiler, ohne dass ich zugestimmt habe. Um zu sehen, welche Themenschwerpunkte ich habe, empfehle ich ein Blick auf meine Kategerieübersicht. Hier sieht man auch, wie intensiv ich bestimmte Themen behandle. Grundsätzlich freue ich mich immer über die Zusendung von innovativen, zukünftigen Geschäftsideen und -konzepte.
  2. Folgeinformationen interessieren mich fast immer
    Wenn ich über eine bestimmte Firma oder Thema schon einmal geschrieben habe, dann freue ich mich fast immer über Folgeinformationen. Deshalb lohnt sich einfach ein Screening meines Blogs, um dann die passenden Folgeinformationen gezielt an mich zu versenden. Sehr hilfreich ist es, wenn sie sich in Ihrer Zusendung auf ein bestimmtes Posting von mir beziehen. Das hilft mir nicht nur, den roten Faden schnell aufzunehmen, sondern Sie zeigen auch, dass Sie mich mit meinem Blog beschäftigt haben.
  3. Die Chancen der Veröffentlichung steigen bei dem richtigen Timing
    Dazu will ich gleich ein Praxisbeispiel beisteuern: So wurde mir z.B. das Buch „Leben ohne Diät“ in meinem LOHAS-Monat zugeschickt, in dem ich mich mit Bionahrung beschäftigt habe. Das hatte einfach gut gepasst. Ansonsten hätte ich vielleicht auf die passende Gelegenheit gewartet und evtl. dann vergessen, darüber zu schreiben.
  4. Hintergrundinfos und Fotos sind immer sehr hilfreich
    Die meisten Firmen stellen auf ihrer Webseite keine oder keine informative Presserubrik zur Verfügung. Das ist sehr schade, weil es unsere Arbeit erleichtert und Artikel mit Fotos grundsätzlich besser auffallen und häufiger gelesen werden. Im Einzelfall ist es auch o.k., wenn diese Infos und Fotos per Mail zugeschickt werden. Allerdings wäre eine Presserubrik besser.
  5. Massenmails und PR-Mitteilungen werden von mir fast nie veröffentlicht
    Ich suche wie die meisten Blogger nach einmaligen Informationen. Deshalb kommt für mich die Veröffentlichung einer Pressemitteilung nur ganz selten in Frage, die gerade an zahlreiche Blogger und Medienvertreter verschickt wurde. Trotzdem sind Pressemitteilungen, die thematisch zu meinem Blog passen, ganz hilfreich, weil ich dann Kontakt aufnehmen und nachfragen kann.
  6. Fragen sind immer erlaubt, aber bitte konkret und in der passenden Dosis
    Viele Blogger haben ein Herz für Gründer, wie z.B. Robert und auch ich. Allerdings haben ich nicht die Zeit (wie die meisten Blogger), stundenlang Eure Fragen unentgeltlich zu beantworten. Deshalb bitte nicht unsere Zeit stehlen, sondern gezielte Fragen stellen, die man schnell beantworten kann und deren Beantwortung einen Zeitumfang von 15 Minuten nicht überschreitet. Ansonsten wähle ich die Fragen aus, die ich gerne beantworte. Und überlegt Euch, was Ihr uns dafür geben könnt (z.B. an exklusiven Infos etc), um unseren Aufwand zu belohen. Networken besteht immer aus Geben und Nehmen und hat nix mit Geld zu tun!
  7. Erstkontaktaufnahme bitte grundsätzlich per E-Mail
    Gerne will ich auswählen, mit welchem Unternehmensvertreter ich wann Kontakt aufnehme. Deshalb präferiere ich, wenn ich per Mail Erstinformationen zugschickt bekomme und nicht gleich angerufen werde. In Einzelfällen, wenn es um den Kommentar eines aktuellen Artikels geht, akzeptiere ich schon einmal eine Ausnahme.
  8. Ich verschicke meine Artikel grundsätzlich nicht vorab zur Genehmigung
    Immer wieder bitten PR-Vertreter darum, dass ich Ihnen vorher den Artikel zuschicke, um ihn zu prüfen und zu genehmigen. Diesem Wunsch kann ich zwar grundsätzlich nicht nachkommen, aber dafür können alle Betroffene im Kommentarfeld ihren Kommentar abgeben. Sollte ich mal einen Fehler gemacht haben, korrigiere ich den grundsätzlich in meinem Artikel.

Gerne werde ich die Rules ergänzen, wenn mir noch weitere Regeln einfallen. Allerdings soll alles noch übersichtlich bleiben.

Weitere Artikel zum Thema:

16 Responses to Immer mehr Blogger erstellen Rules of Contact

  1. Hallo Burkhard,

    war genau anders herum, Robert hat was veröffentlicht und ich bin drauf eingestiegen, weil mich gerade zu dem Zeitpunkt wieder 2 Pressemeldungen erreichten. 🙂

    Übrigens interessante Session am Sonntag, hab`s per Live-Stream verfolgt / verfolgen müssen.

    Grüße

    Andreas

  2. Hallo Andreas,

    danke für die Korrekur. Habe ich tatsächlich bei Robbie genau anders herum verstanden.

    Die Präsentation am Sonntag war wohl eine Idee von Dir und Robbie, wenn ich ihn diesbezüglich richtig verstanden habe.

    Es war schon ein spannendes Experiment, die Themen Kostenrechnung (DB, Vollkosten) und Umsatzforecast zu kombinieren. Das gibt es nur bei Barcamps 🙂

  3. Auch die Ehre gebührt alleine Rob, hab mich auch da nur drangehangen 🙂

    Robbie ist schon ein echtes Alpha-Tier 😉

  4. […] Ich habe überhaupt nix gegen PR-Meldungen, die in meinem Briefkasten landen. Ich zahle schließlich keine Abfallgebühr für Elektroschrott. Und im Aussortieren bin ich flink am Werk. Trotzdem kann ich Robert gut verstehen, der sichtlich genervt von den 08/15 PR-Mails von Start-Ups, Marketing- und Werbeagenturen ist. Seine Ausführungen (Rules of Contact) zum Umgang PRler zu Blogger kann ich nur unterschreiben. Sehr verkürzt möchte ich (ähnlich wie Burkhard) meine Regeln für bessere BR mit uns als Werbeblogger darlegen: […]

  5. Wie man mit Bloggern reden sollte

    Robert Basic, Patrick Breitenbach und Burkhard Schneider haben mal zusammengeschrieben, was ihnen wichtig ist, wenn sich PR-Leute an sie wenden, um ihre Geschichten in den Blogs zu platzieren. Da ich zu den drei Listen erstens kaum etwas hinzufügen ka…

  6. […] Auf dem Kölner Barcamp, hatten wir uns schon über das Thema unterhalten, letzte Woche hat Robert dann einen lesenswerten Artikel zu seinen “Rules of Contact” veröffentlicht. Andreas und Burkhard haben schon nachgelegt. […]

  7. JIM sagt:

    Hallo,

    schaut da mal rein finde ich eine super Idee

    http://www.fritzdeinsitz.com/index_de.htm

  8. […] Immer mehr Blogger erstellen Rules of Contact Rules of Contact per Ampelsystem abbilden Wie sollten PR´ler mit Bloggern umgehen? Wie funktioniert erfolgreiche PR aus der Sicht eines Wirtschafts-Journalisten Grundregeln für PR Arbeit: Nutzen und USP Pressemitteilung Web 2.0 PR-Arbeit ist auch immer eine Frage des Timings Viele Unternehmen verschenken einmalige PR-Chance im Internet Erfolgreiche PR mit dem richtigen Beispielkunden « Du musst die Welt nicht neu erfinden, sondern nur neu interpretieren   Wie werde ich in Blogs erwähnt? » […]

  9. […] Genau, letztes Jahr um diese Zeit haben Robbie und viele andere Blogger über die Contact Rules diskutiert. Hierbei ging es insbesondere um Kontaktanfragen von PR-Agenturen an Blogger. Ich habe die Ideen […]

  10. Axel Dörken sagt:

    Hai und „Whow“.

    Ich bin unsicher, da ich mich hier nicht auskenne und ich mich danke der Masse an Informationen erschlagen fühle. so muß es manchen ergehen, die auf meine Seite kommen. ;o)

    Ich habe eine, wie ich meine geniale, Vision. Elemente daraus werden bereits seit teilweise 20 Jahren anderweitig genutzt (Semco). Ich denke, dass noch niemand so umfassend weitergedacht und weiter geplant hat, wie ich es machte. obwohl sämtliche Aspekte irgendwo irgendwie schon vorhanden und, wie bereits geschrieben, auch schon erfolgreich genutzt werden.

    Ich bitte um Unterstützung, um Kontakte, um Menschen die Zeit und oder Geldmittel einbringen möchten, damit ein sehr großes ökologisches (Ökologie beinhaltet Soziologie!) Projekt Wirklichkeit wird.

    Doch wie komme ich zu euch in Kontakt? Ich hoffe, dass es über diesen umweg geht.

    Darum geht es:
    http://www.adiko.eu/Projekte/Kletter-Kubus.html

    Wer möchte mir helfen?

    Liebe Grüße
    Axel

  11. Heike Kohler sagt:

    Hallo!zuerst mal: Ich bin ein grosser Fan eures Bloggs, selten so gute + gut sortierte Infos erhalten! DANKE!!!Jetzt suche ich aber doch nach einem Beitrag, den ich einfach nicht mehr finde: Wenn ich mich richtig erinnere, hat ihr mal über ein Geschäft in Düsseldorf berichtet (ich glaube, es war ein Interview als Film), das kleine Einzelflächen innerhalb des Ladens vermietet und damit sein Geld verdient. Könnt ihr mir weiterhelfen und die Stelle nennen, wo ich den Beitrag finde? Nochmal: DANKE!

    Liebe Grüsse
    Heike Kohler

  12. Hallo Frau Kohler,

    es handelt sich um das Fachgeschäft: http://www.fach-geschaeft.de. Ich habe unter http://www.best-practice-business.de/blog/?p=3073 +ber das Fachgeschäft berichtet.

    Gruss

    Burkhard Schneider

  13. Guten Tag!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich plane Zusammenarbeit mit bekannten Marken Frankreich der provinziellen französischen Parfümerie mit Bio- Parfümerien / Naturkosmetik und suche für mein neues ökologisches Projekt „Parfum de Provence“ als Alternativ ,Natur-Parfümerie gegen Allergie /BIO-Parfümerie Fachgeschäft, einen guten Sponsor oder Geschäftspartner.

    Seit uralten Zeiten gibt es Parfümerie im Provence.
    Die bekanntesten Parfumhäser wie Fragonard, Galimard, Molinard sind hier
    Zuhause. Diese fertigen traditionell legendäre, exklusive Dufte.
    Exklusivität die zu 95% aus natürlichen (hiesigen) Stoffen besteht und sich dadurch bedeutend von vielen Marken unterscheidet.
    Genau diese Tatsachen sind Grundsteine für meine Idee;
    Nischenparfum der weniger als bekannten Marken kostet und wesentlich mehr
    Qualität und Exklusivität bietet.
    Nachweislich stagniert die Nachfrage für Massenparfum seit Jahren.
    Individualität und Ökologische Reinheit eines Produktes sind gefragt. Dazu bieten Provence Parfümerie und Kosmetik sehr gute Preise.
    Hersteller aus Provence verlangen für ein Brand-Packet zwischen 650-750€.
    Ein Kostensatz der im Vergleich zum Namhaften Brands (ab 5000€) günstig ist.
    Alleine daraus entsteht ein Preisvorteil der ein Provence – Produkt im Verkauf um das dreifache günstiger macht.
    Französische Parfümerie hat den besten Ruf , somit wird die Vermarktung eines Produktes aus Provence nicht schwierig sein (das Fahrrad ist bereits erfunden).
    Ein kleiner Laden im guten Stadtviertel, entsprechender Provence Desing unter dem Motto: gesund, exklusiv und günstig – das macht mein Erfolgsrezept aus.
    Meinen Berechnungen nach, kann jede Marke, bereits im ersten Jahr, monatlich
    500-700€ bringen. Im zweiten Jahr ist an der Stelle bis zu 1500€ zu erwarten.

    Das Portfolio wird durch mehrere Hersteller Nischen /Selektive/ Parfümerien de Provence sinngemäß ausgestattet. Aktuell kann ich folgende Geschäftspartner benennen;

    Parfumeur Galimard 1747- Grasse- Eze- France,

    Parfumeur Fragonard -Grasse- France

    Parfumeur Molinard – Grasse – France

    Parfumeur Jean Bouis 1930 – Vallauris Cedex – France

    Parumeur Le Chatelard 1802- Saint Auban sur Ouveze-France,

    Parfumeur Plantes et Parfums de Provence- Mollans sur Ouveze-France,

    Parfumeur S.A.R.L.Laboratorie Natur Aroma-Route de Cavaillon-Robion-France,

    Parfumeur Ai Monasteri 1894 – Rim – Italia ( Heilige Naturkosmetik von Monch…)

    Die seltenen auserlesenen natürlichen Aromen von Parfum GALIMARD 1747,MOLINARD,FRAGONARD aus GRASSE und LA CATELARD 1802,PLANTES ET PARFUMS DE PROVENCE,NATUR AROMA…aus MARSEL FRANKREICH…

    Das Projekt “ Parfum de Provence“ kann viel französischеs BIO Naturparfümerien und BIO Naturkosmetik mit Ökologische Zertifizierung vorstellen:

    Parumeur ACORELLE Laboraoire Odysud S.A.S.- Boé – FRANCE

    Parumeur HONORE DES PRES-Paris-France

    Parumeur PATYKA-Paris-France

    Parumeur SENKE-Paris-France

    Parumeur SHANTARA-Geneve-Suisse

    Parumeur LABORATOIRE DES SOURCES-Vichy-France

    Parumeur LABORATOIRE CATTIER-Paris-France

    Parumeur BIOFLORAL-Le Crouzet-France

    Parumeur LES FLEURS DE BACH-Paris-France…

    Art BIO- Naturparfümerie für beste Kunden liefern: Grünes-Parfum-Bar,Grünes Hotel,Grünes Firmen…

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihor Shayhorodskyy

    PARFUMEUR DE PROVENCE

    Karlsruher Str. 4

    90443 Nürnberg

    Tel.: +49 0911 480 63 56

    Mobil:+49 0179 908 36 86

    e-mail: Ihor.Shayhorodskyy@gmx.net

    St Nr.: 240/274/31433 Finanzamt Nürnberg -Süd, 90339

    Nürnberg

    USt-IdNr.: DE 263919080 Bundeszentralamt für Steuern, 66738

    Saarlouis

  14. Stellenangebote in Deutschland. Stellenangebote in alle Postleitzahlen ….

    Freie Stellen in Unternehmen in Deutschland…

  15. […] hier im Blog die “RULES OF CONTACT” erstellt und diese in einem ausführlich Blogpost erläutert. Aufgrund der explosiv ansteigenden Kontaktaufnahmen mit mir wird es höchste Zeit, diese Rules of […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *