In Crowdfunding

Crowdfunding-Weekly 47/2012: Unterschiedliche Krisenbewältigungsstrategien

Wie schon öfters erwähnt, läuft es nur bei Seedmatch und Companisto wie am Schnürchen. Alle anderen deutschen Crowdinvestingplattformen kämpfen darum, einige oder alle offenen Fundings erfolgreich abzuschliessen. Dabei sind die Krisenbewältigungsstrategien unterschiedlich. Einige Plattformen haben Fundings unterbrochen, andere die Fundinglaufzeit verlängert, wieder eine andere Plattform veröffentlicht keine aktuellen Daten zum Funding mehr und eine andere Plattform hat nachträglich die Fundinglimits reduziert. Wichtig ist, dass nachhaltig ein Erfolgspfad eingeschlagen wird. Ansonsten wird bald eine Bereinigung am Markt bzw. Neupositionierungen stattfinden.

Seedmatch
Protonet

Bietet Inhouse-Cloudcomputing an

mind. 50 TEUR, 400 % Funding (max. 400%)

Funding wurde am ersten Tag (29.11.) in 48 Minuten mit Maximalsumme abgeschlossen

Innovestment
Healthy Hero UG

Liefert wöchentlich frische Zutaten, dazu passende Rezepte und einen individuellen Ernährungsplan

mind. 40 TEUR, derzeit 20 % (max. 250 %)

Funding max. bis 02.12.2012 20.00 Uhr

Plugsurfing GmbH

größte Community für Elektromobilität in Europa / Entwicklung eines Pre-Paid-Systems für elektromobiles Laden

mind. 70 TEUR, derzeit 13 % (max. 143 %)

Funding max. bis 02.12.2012 20.00 Uhr

Companisto
Livekritik

Bewertungsportal für kulturelle Veranstaltungen

mind. 25 TEUR, derzeit 107 % (max. 400 %)

Noch 54 Tage

Deutsche Mikroinvest
smartvie

Online Marktplatz, auf dem nur geprüfte Teilnehmer kaufen, verkaufen und bieten können.

mind. 25 TEUR, derzeit 317 % (max. 400 %)

Keine Angaben zum aktuellen Stand des Fundings veröffentlicht

Fortnox

Preisgünstige Online-Programme für Selbständige und kleine Unternehmen

Keine Angaben zum aktuellen Stand des Fundings veröffentlicht

BestBC
WellnessBooking

Wellness-Suchmaschine Nr.1 im deutschsprachigen Raum

mind. 25 TEUR, derzeit 40 % (max. 400 %)

Bis 21.12.2012

Sell News

Internet-Auktionsplattform für den Kauf und Verkauf audiovisueller Inhalte

mind. 50 TEUR, derzeit 40 % (max. 200 %)

Funding bis 28.12.2012

GründerPlus
PaintClicker

Kostenloses 3D-Planungstool für Hobbyhandwerker inkl. ECommerce-Anbindung

mind. 75 TEUR, derzeit 28 % (max. 133 %)

Noch 21 Tage (Fundinglaufzeit wurde nachträglich um 28 Tage verlängert)

United Equity
DOMS Kabel- und Kanalbau GmbH

Investitionsprojekt zur Erweiterung des Fuhrparks

Fundingsumme 25 TEUR, derzeit 26 %

Funding bis 20.01.2013

Noble Project

Mode-Initiative, die der finanziellen Förderung von gemeinnützigen Projekten dient.

Fundingsumme 15 TEUR, derzeit 3 %

Funding bis 26.01.2013

Wie bereits in dieser Woche erwähnt, hat Seedmatch beim aktuellen Funding das Fundinglimit auf 200.000 EUR erhöht. Und als ob nichts gewesen wäre, wurden die 200.000 EUR heute in 48 Minuten eingesammelt. Damit wächst das Crowdinvesting in Deutschland in Eilschritten aus den „Kinderschuhen“ heraus. Und das ist auch gut so. Denn umso eher werden anderen CoFuinding-Partner wie Business Angels, Inkubatoren etc. Crowdinvestingplattformen als ernsthaften Kooperationsparten anerkennen. Dass passiert eben häufig erst dann, wenn man die Partner theoretisch nicht mehr bräuchte.

Warnhinweis:
Selbstverständlich handelt es sich hier nicht um Beteiligungsempfehlungen, sondern nur um einen Marktüberblick. Wir übernehmen keine Haftung für Fehlinvestments.

5 Responses to Crowdfunding-Weekly 47/2012: Unterschiedliche Krisenbewältigungsstrategien

  1. tomas sagt:

    Mir fällt auf,- die „Crowds“ sind in Sachen „Akquise“ fast nur im Netz unterwegs. Internet oder dann bei über Internet akquirierten Veranstaltungen. Die „Prints“ und „TV’S“ berichten verhalten und wenn, dann nur anhand von Beispielen – aber seltener über das „Crowding“ an sich. Projekte sind nahezu zu 100% Internetprojekte – als gäbe es kein Business „out of Internet“. Warum haben die IHK’s noch nicht massiv getrommelt? Gerade für den gestandenen Mittelständler – ja Handwerker zum Beispiel, oder Ladengeschäfte mit pfiffigen Ideen,dürfte das „Crowding“ doch eine echte Alternative zur „Kreditfinanzierung“ bei der Bank sein. Auch fehlt noch so ein Crowd „Portfoliotool“ – an 10 Crowds beteiligen – gehen 8 „hops“ die übrigen 2 fangen es auf,- dazu müsste aber hinsichtlich „Exitzeitpunkt“ viel besser informiert werden. Auch hinterlassen manche „Bewertungsrechnungen“ mitunter nur Kopfschütteln. Krise? Noch nicht – aber kann kommen.

  2. Protonet waren 400% von 50 TEUR

  3. Hallo Tomas,

    danke für Deine Ergänzungen.

    So prophetisch wollte ich gar nicht sein. Derzeit kommen zahlreiche Crowdinvestingplattformen „nicht aus dem Quark“. Die Minikrise ist also bei zahlreichen dieser Plattformen schon da.

    Ansonsten wird die Zukunft erst zeigen, wieviele StartUps, die via Crowdinvestingplattformen gefundet haben, überleben werden. Spannend wird auch sein, ob die StartUps mit Hilfe des Crowdinvestings erfolgreicher sind als andere vergleichbare Startups mit anderer Finanzierungsstrategie.

    Auch ich bedauere, dass es keine Standards gibt, so dass es einem schwer gemacht wird, seine Investments über mehrer Plattformen zu streuen. Eine Streuung ist aber elemantar wichtig.

    Gruss

    Burkhard

  4. Hallo Claus,

    danke auf Deinen Fehlerteufelhinweis. Habe ich sofort korrigiert.

  5. Carsten Albrecht sagt:

    @Tomas:
    GruenderPlus zielt eigentlich genau auf den von dir genannten Handwerker-Mittelstand ab. Kann man sich jetzt drüber streiten, ob dieses PaintClicker-Startup nun ein klassisches Internet-Startup ist oder eher doch dem Mittelstand zuzurechnen wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.