In Crowdfunding, Featured, Geschäftsidee, Idee - Produkt, Innovation, Marketing - Messe

KEEGO begeistert mit der ersten, quetschbaren Trinkflasche aus Titan

Viele Sportlerinnen und Sportler achten bei der Anschaffung ihres Equipments auf hochwertige Qualität. Wenn es aber um die Trinkflasche geht, wird häufig eine „billige“ Plastikflasche genommen. Diesen Widerspruch hat auch Lukas Angst, Hockeyspieler und Gründer von KEEGO, erkannt und auf dieser Basis eine innovatives Produkt entwickelt. Der Weg dahin war auch deshalb nicht leicht, weil die Branche schon seit vielen Jahrzehnten keine echten Innovationen herausgebracht hat. Es brauchte einen Quereinsteiger, um die Branche aus dem „Dornröschenschlaf“ zu wecken.

Sein Ziel: Nie wieder aus einer Plastikflasche trinken zu müssen. Zwar gibt es am Markt zahlreiche Metallflaschen für Sport-Begeisterte, allerdings fehlt ihnen eine wesentliche Eigenschaft: Man kann sie nicht drücken. Als ging er auf die Suche nach der passenden Lösung. Immer wieder wurde er mit Unverständnis angeschaut. Eineinhalb Jahre später ist es nun soweit: Mit KEEGO kommt demnächst die weltweit erste, quetschbare Trinkflasche für Sportlerinnen und Sportler aus Titan auf den Markt.

Sie bietet ein Füllvolumen von 0,7 Liter und bringt ein Gewicht von 98 Gramm auf die Waage. Mit der Kombination aus Quetschbarkeit und Leichtigkeit (Plastikflaschen) und einem sauberen, gesunden Trinkerlebnis (Metallflaschen), ist die KEEGO überall dort die optimale Sportflasche, wo zu viel Gewicht unerwünscht ist, in Bewegung getrunken wird und die Sportler nur eine Hand frei haben, etwa im Lauf- und Radsport.

Um die Produktion vorfinanzieren zu können, hat das Team rund um Lukas Angst eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Kickstarter in dieser Woche gelauncht. Dabei wurde das Team von der Nachfrage regelrecht überrannt und die Zielsumme von 25.000 Euro war bereits nach 24 Stunden erreicht. Einen Tag später kann fast die doppelte Summe vermeldet werden. Frühentschlossene erhalten das High-Tech-Produkt im Rahmen des Crowdfundings zum Sonderpreis von 35 Euro (Early-Bird).

In einem Interview mit Starting-Up erläutert der Entrepreneur, was er auf seiner langen „Reise zum Produkt“ erlebt hat. Ein wichtiger Tipp von ihm lautet: „Gehe auf Messen! Nirgends sonst triffst du so viele offene Menschen. Plus: Du kannst dort extrem schnell lernen und einen guten Eindruck hinterlassen.“. Das hören wir als Veranstalter u.a. der EnergieEffizienz-Messe gerne und können es nur bestätigen.

One Response to KEEGO begeistert mit der ersten, quetschbaren Trinkflasche aus Titan

  1. Matze sagt:

    Wow eine quetschbare Trinkflasche aus Titan, das hört sich fast zu gut an um wahr zu sein. Titan ist physiologisch innert was sicher daran liegt, das es mit Sauerstoff eine dünne Oxidschicht ausbildet, wodurch das Materiel sich gegenüber seiner Umwelt sehr passiv verhält. Die Quetschbarkeit beruht sicher auf den duktilen Eigenschaften (plastische Verformbarkeit) von hoch reinem Titan. Allerdings geht diese Verformbarkeit bei höheren Temperaturen durch die Reaktion mit Luftsauerstoff immer mehr verloren, da die Oxidschicht dicker wird und sich dadurch die Materialeigenschaften verloren gehen, das heißt eine Reinigung im Geschirrspüler dürfte wohl nicht möglich sein. Na ja aber evtl. ist es den Machern von Keego auch gelungen diese Eigenschaften durch eine Zusatz von Spuren eines anderen Metalls zu verbessern. Ich bin gespannt es ist auf jeden Fall eine Superidee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.