In Crowdsourcing

Feedbackplattformen entwickeln sich immer mehr zur Einstiegsdroge für Crowdsourcingprojekte

Wenn ich Unternehmer darauf anspreche, die Crowds von Beginn an mehr in die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsbereiche einzubinden, bekomme ich meist ein ratloses Ackselzucken als Antwort. Viele haben Angst, zu viel preiszugeben, anderen haben Respekt vor dem großen Aufwand, solche Crowdsourcingprojekte zu starten. Das Geheimnis besteht aus meiner Sicht darin, mit kleinen Projekten zu starten, die nicht unbedingt die Kernprodukte bzw. Kernkompetenzen der Anbieter betreffen und trotzdem hohe Mehrwerte schaffen, weil die Crowds aktiv mitarbeiten. Ein gutes Beispiel dafür sind Service- und Feedbackplattformen, wie wir hier und hier schon vorgestellt haben.

Vor kurzem habe ich von einem interessanten Best-Practice-Beispiel erfahren. Die TechSmith Corp., eine der weltweit führenden Anbieterin von Screen-Capture- und Recording-Lösungen, entschied sich im Jahr 2009, ihre Snagit-Software auch Mac-Usern zur Verfügung zu stellen. Dazu war ein offener Dialog mit Mac-Usern notwendig, um Snagit for Mac von Anfang an zu einem überzeugenden Produkt machen zu können. TechSmith entschied sich für eine Schwarmauslagerung (Crowdsourcing) in einem der Netzwerke von Get Satisfaction, um Ideen und Feedback zu erhalten. 450.000 Teilnehmer kommunizierten mit TechSmith über Get Satisfaction, was nach Aussagen von TechSmith eine Kostenersparnis in Höhe von 500.000 Dollar in Forschung und Entwicklung bedeutete.

Mittlerweile gibt es schon mehr als 48.000 Unternehmen, die Get Satisfaction nutzen, um ihren Kunden mehr gruppenorientierten Support zu bieten, bessere Produkte zu entwickeln, die Suchmaschinenoptimierung zu steigern und die Kundenbindung zu stärken. Ich kann mir vorstellen, dass die Zahl noch extrem ansteigen wird, wenn sich die Firmen bewußt sind, welche Möglichkeiten solche Crowdsourcingplattformen bieten, welche Mehrwerte geschaffen werden können und wie einfach der Einstieg ist. Ein echter Boomverstärker könnte die Einbindung von GetSatisfaction-Funktionen in die Facebook-Fanpage sein. Schaut dazu folgendes Video an:

One Response to Feedbackplattformen entwickeln sich immer mehr zur Einstiegsdroge für Crowdsourcingprojekte

  1. JulianM sagt:

    Interessanter Eintrag. Ich frage mich jedoch ein bisschen, warum sie mit diesem business-orientierten Blog nur eine facebook-Anbindung, jedoch keine Xing-Anbindung haben. Wäre das Umfeld nicht viel spannender für Sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.