In Crowdsourcing

Namensfindung für Schwäbisch-Gmünd-Tunnel: Crowdsourcing-Panne mit Happy End?

Vor knapp zwei Jahren habe ich hier im Blog darüber berichtet, wie Kraft Foods für eine neue Sorte des Brotaufstrichs Vegemite die Australier per Crowdsourcing-Aktion aufgerufen hatte, einen neuen Namen dafür zu finden. Die Crowds haben sich damals mehrheitlich für den Namen „Vegemite isnack 2.0“ entschieden. Kraft Foods fand diesen Namen sehr unpassend und rief erneut zum Wettbewerb auf, einen passenden Namen zu finden. Letztlich gewann in der 2. Runde der Vorschlag “Vegemite Cheesybite‹. Eigenlich dachten wir, dass Initiatoren von Crowdsorucing-Wettbewerben daraus gelernt haben. Aber jetzt hat es Schwäbisch Gmünd erwischt. Sie haben ihre Bürger und Interessierte aufgerufen, Namensvorschläge für den neuen Tunnel zu machen. Die meisten Stimmen konnten auf den Vorschlag „Bud Spencer Tunnel“ vereint werden, der allerdings im Rahmen der Gemeinderatssitzung in dieser Woche abgelehnt wurde. Siehe folgender Bericht:

Das ist wieder ein typisches Beispiel dafür, wenn nicht Profis solche Crowdsourcing-Aktionen betreuen bzw. auf ihren Rat nicht gehört wird. Schwäbisch Gmünd wird in den nächsten Jahre mit dieser Häme leben müssen. Das Web vergisst nicht so schnell, wie man das erhofft, wenn man die Wünsche der Massen ignoriert. Die Initiatoren des Bud-Spencer-Vorschlages werden alles weiter verfolgen und darüber bloggen, twittern, facebooken und sicherlich auch weiter Interviews geben. „Big Brother ist watching you“. Etwas Trost kann gespendet werden. Zum einen gab es Fernsehberichte in 40 Ländern über diese eher unbedeutende Stadt in Baden Württemberg. Zudem hat sich selbst Bud Spencer für einen anderen Namen ausgesprochen. Und man fand die Kompromiß-Lösung, das städtische Schwimmbad nach Bud Spencer zu benennen. Einen Namen für den Tunnel hat man noch nicht. Und Nachhilfe in Sachen Crowdsourcing und Web 2.0 braucht es wohl auch noch. Bitte überlasst das in Zukunft Profis, liebe sparsamen Schwaben.

3 Responses to Namensfindung für Schwäbisch-Gmünd-Tunnel: Crowdsourcing-Panne mit Happy End?

  1. […] Im letzten Artikel habe ich eine Crowdsourcingaktion nach dem Motto: “Pleiten, Pech und Pannen” vorgestellt. Im übernächsten Artikel werde ich eine nach meiner Meinung werbewirksame und zugleich gelungene Crowdsourcingaktion vorstellen. In diesem Posting werde ich dagegen eine Crowdsourcing-Plattform vorstellen, die eine andere Marketingherausforderung in den Vordergrund stellt: “Was ist der richtige Preis für meine Leistung?” Oder anders formuliert: “Wie kann ich meinen Umsatz bei gleicher Leistung oder Produktsortiment deutlich erhöhen?”. […]

  2. […] Namensfindung für Schwäbisch-Gmünd-Tunnel: Crowdsourcing-Panne mit Happy End? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *