In EnergieEffizienz-Messe

EnergieEffizienz-Messe spricht auch dieses Jahr die Entscheider der Immobilienwirtschaft an

An beiden Tagen der EnergieEffizienz-Messe, die vom 15. bis 16. September 2009 zum zweiten Mal in Frankfurt am Main stattfinden wird, bieten wir ein „buntes“ und praxisnahes Vortragsprogramm für Entscheider mittelständischer Unternehmen an. Am 15.09.2009 gibt es zusätzlich Spezialvorträge für Entscheider der Immobilienwirtschaft, des Handels und des Gastgewerbes. Während ich in einem der letzten Postings bereits auf das Angebot für die beiden letztgenannten Branchen eingegangen bin, will ich heute das Programm für Entscheider der Immobilienwirtschaft präsentieren:

  • Supermärkte in Deutschland setzen auf Energieeinsparung und Zertifizierung
  • Blockheizkraftwerke und Mini-BHKWs – Mit Kraft-Wärme-Kopplung Strom dezentral erzeugen
  • Gebäude-Energieeffizienz mit Techem – das Energiesparsystem adapterm als geringinvestive Maßnahme
  • Das erste Passivhaus-Bürogebäude in Frankfurt – versorgt mit erneuerbaren Energien
  • Der Energieausweis für Nicht-Wohngebäude ist da! Was ist zu tun
  • Energieeffizienz für Hotelimmobilien. Vorteile und Motivation für Energiesanierung im Bestand
  • Bauen, Wohnen, Energie sparen: Finanzierungsangebote der KfW
  • Ein globales Vorbild entsteht: Greentowers der Deutschen Bank. Die Konzernzentrale wird zum Green-Building
  • Das energieeffiziente Krankenhaus – Erkenntnisse aus einem Forschungsprojekt von Fraunhofer UMSICHT

Warum bieten wir solch ein umfangreiches Programm für die Entscheider der Immobilienwirtschaft an? Allein in der IHK Frankfurt sind mehr als 1.000 Unternehmen aus diesem Segment Mitglied. Zudem spielen beim Bau eines Gebäudes die Life-Cycle-Costs eine immer größere Rolle. Das hat große Auswirkungen auf den Wert eines Gebäudes. Und es gibt immer mehr Restriktionen und gesetzliche Regelungen, die berücksichtigt werden müssen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, warum nicht nur unser Vortragsangebot in diesem Segment immer mehr wächst, sondern auch die Nachfrage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.