bettervest1

In Crowdfunding, EnergieEffizienz-Messe, Featured

EnergieEffizienz-Crowdfundingplattform bettervest wächst in neue Dimensionen hinein

Im August 2013 startete die EnergieEffizienz-Crowdfundingplattform bettervest ihr erstes offizielles Funding. Anlässlich dieser Aktion habe ich hier im Blog ausführlich über diese Crowdfundingplattform mit Vorzeigecharakter berichtet. Während zu Beginn eher sog. „S-Projekte“ mit einem Finanzierungsvolumen bis zu 25.000 EUR angeboten wurden, wagt sich bettervest jetzt gleich an ein XL-Projekt mit einer Fundingsumme von mehr als 100.000 EUR heran, das im Extranet wie folgt beschrieben wird:

„Bei diesem Blockheizkraftwerk-Projekt in einer Wohnanlage in Lübeck wird die konventionelle, unwirtschaftliche und teilweise defekte Gasheizungsanlage komplett gegen zwei moderne und effiziente Blockheizkraftwerke ausgetauscht. Das neue System führt durch die hocheffiziente, gekoppelte Bereitstellung von Wärme und Strom zu einer CO2-Einsparung von 132,7 Tonnen pro Jahr. Die benötigte Fundingsumme für die Umrüstung beträgt 159.550 Euro. Die Investition in das Projekt lohnt sich bei 8% Rendite und 6 Jahren Laufzeit.“

Besonders an diesem Projekt ist der Social Impact: „Besonders hervorzuheben an diesem Projekt ist, dass hier nicht nur etwas für die Umwelt und die Energieeffizienz getan wird, sondern auch soziale Aspekte eine wichtige Rolle spielen. Der erzeugte Strom kann zum Selbstkostenpreis an naheliegende soziale Einrichtungen abgegeben werden, unter anderem an den Kindergarten Tingelfing e.V., der nur 100 Meter entfernt vom BHKW liegt. Dort werden in Zukunft bis zu 10.000 kWh Strom zu einem äußerst günstigen Tarif verkauft, was dem Kindergarten erhebliche Kosteneinsparungen bringen wird.“

Erfreulich ist, dass schon wenige Tage nach Beginn des Fundings mehr als die Hälfte des Zielbetrages eingesammelt werden konnte und zwar derzeit von mehr als 50 Geldgebern. Laufzeit, Rendite und Social Impact scheinen wichtige Anlageargumente zu sein. Warnhinweis: Selbstverständlich handelt es sich hier nicht um Anlage- oder Beteiligungsempfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung für Fehlinvestments. Vielmehr ist unser Ziel, hier innovative Projekte mit Vorbildcharakter vorzustellen, um die Leser zu inspirieren.

Spannend finde ich an bettervest auch den sog. „Systemansatz“. Dabei werden sog. „replizierbare EnergieEffizienz-Projekte“ initiiert, die Vorbildcharakter für vergleichbare Projekte haben sollen. Das bodystreet-Pilotprojekt in Frankfurt wurde allen 180 bodystreet-Franchisenehmern auf der Jahresversammlung 2014 präsentiert. Mehr als 30 weitere Filialen haben bisher Interesse bekundet, ein „Copy-Cat“-Projekt zu starten. Solche Projekte dienen auch der CSR-Markenbildung des Franchisegebers.

bettervest versteht sich im Rahmen der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells nur zweitrangig als Geldquelle, sondern vielmehr als Social Content und CSR-Marketinginstrument. Ebenfalls können solche Maßnahmen im Rahmen des „Employer-Brandings“ eingebunden werden. Die beteiligten Firmen können sich als attraktiver Arbeitgeber für die Generation Y positionieren, die mit ihrer Arbeit auch Sinn stiften und die Gesellschaft positiv verändern wollen. Grundsätzlich helfen Projekte wie bettervest, EnergieEffizienz-Maßnahmen mehr in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken, ähnlich wie die EnergieEffizienz-Messe, die unser Haus seit 2008 veranstaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.