northface1

In Featured

Mit dem Sherpa-Konzept zum Markenbutler werden

PSFK lässt von Kreativagenturen innovative Marketingkonzepte für Händler und Markenartikler entwerfen. Eines dieser Studien nennt sich „Sherpa-Konzept“ und wurde für den Outdoor-Ausrüster North Face entwickelt. Die Idee dahinter ist es, ein „Markenbutler“ zu werden und den Stammkunden außergewöhnliche Serviceleistungen zu unterbreiten.

Basis der Kommunikation ist die Sherpa-App, die es ermöglicht, dass North Face und Kunden miteinander kommunizieren können, um mehr übereinander erfahren zu können. Mit der Sherpa-App sollen die Kunden nicht nur eine Produktberatung erhalten, sondern auch Tipps und Tricks erhalten, wie sie in der Wildnis „überleben können“. Mit Hilfe der App sollen aber auch Reisen gebucht werden können und Kunden mit den gleichen Interessen vernetzt werden, um Erfahrungen auszutauschen.

Die Topkunden sollen exklusiven Zugang zu den Outdoor Resorts von North Face und Partnern erhalten. Sie sollen auch via Drohne wichtige Gegenstände erhalten, die sie während ihres Aufenthalts in der Wildnis benötigen, auch wenn die Gegend schwer zugänglich ist. North Face soll sich zum Markenbutler weiterentwicklen, der seinen Kunden jeden Wunsch in der Wildnis ablesen und erfüllen kann. Eine schöne Vision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.