In Featured, Geschäftsidee, Idee - Mobil, Marketing - Koop, Marketing - Test

StartUp evopark startet auch dank der Kooperation mit AXA deutschlandweit durch

Die vier Gründer der evopark GmbH mit Sitz in Köln haben bei „Die Höhle der Löwen“ in diesem Jahr für viel Furore gesorgt. Sie haben mit Ihrem Parksystem „cleverParken“ die Investoren Frank Thelen und Charsten Marschmeyer so überzeugt, dass die Ihnen 1,5 Mio. EUR Beteiligungskapital für eine Beteiligungsquote von 25,1 anboten. Das war den ehemaligen WHU-Studenten ein zu großes Stück vom Kuchen und sie lehnten ab. Die Sendung wurde zwar erst im Oktober 2016 ausgestrahlt, die Aufzeichnung erfolgte aber schon im Frühjahr 2016.

Und so konnten die Gründer schon einige Monate nach der Aufzeichnung verkünden, dass sich die Porsche Digital GmbH mit einem Millionenbetrag als Minderheitsinvestor an dem StartUp beteiligte. Porsche-Fahrer können für die ersten drei Monate in allen Parkhäusern, die am Parksystem „cleverParken“ angeschlossen sind, in der ersten Stunde kostenfrei parken. Ein echter Mehrwert für Porsche, die Porsche-Fahrer und natürlich auch evopark. Da sich immer mehr Einzelhandelsketten dem System anschließen und einen Teil oder sogar die gesamte Parkgebühr übernehmen, wenn die Kunden bei ihnen einkaufen, kommen auch immer mehr Autofahrer anderer Marken in den Genuss, kostenlos im Parkhaus zu parken. Genau dieses Incentive macht das Angebot von evopark so besonders.

Es gibt noch mehr Argumente für die Nutzung von „cleverParken“: Die kostenlose Parkkarte ersetzt das Papierticket; Schranken in vielen Parkhäusern und Tiefgaragen öffnen sich damit automatisch. Abgerechnet wird bequem am Monatsende. Die App von evopark zeigt zudem freie Stellplätze in Parkhäusern an und navigiert Autofahrer auf Wunsch direkt dorthin. Da der Pilotversuch in Düsseldorf sehr erfolgreich war, wird das Angebot seit einigen Monaten auf ganz Deutschland ausgeweitet. Aktuell kann „cleverParken“ in 25 Städten in mehr als 50 Parkhäusern genutzt werden. Derzeit können mehr als 10.000 Kunden gezählt werden, aktuell noch mit dem Schwerpunkt Düsseldorf.

Beim Start in Düsseldorf half auch die Kooperation mit dem Versicherer AXA. Seit Herbst 2015 haben mehr als 600 AXA Kfz-Versicherte den Parkservice in Düsseldorf genutzt. Ihr positives Feedback war maßgeblich für die Entscheidung, das Angebot deutschlandweit verfügbar zu machen. Und AXA hilft jetzt auch, dass „cleverParken“ deutschlandweit schnell viele neue Kunden gewinnt. Dieses Beispiel zeigt, dass man mit den richtigen Kooperationspartnern und Investoren den Markt testen, schnell durchstarten und eine marktbeherrschende Stellung einnehmen kann. Dank dieser Partner und dem schnellen Wachstum sowie der überschaubaren Zahl an Parkhäusern baut evopark schnell Markteintrittsbarrieren auf, um Wettbewerber vom lukrativen Markt fernzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.