In Finanzen, V - Tipps und Tricks

Kreative Finanzierung (5): Lieferantenkredite als Klassiker

Einigen werden jetzt sagen: „Lieferantenkredite sind doch ein alter Hut“. Ich kontere dann gerne: „Aber immer wieder ein schöner Hut“. Auch Klassiker können sehr zeitgemäß sein. Ich kenne ein mittlerweile sehr großes Handelsunternehmen, deren Gründer zu Beginn kein nennenswertes Eigekapital besaßen und auch keinen Bankkredit erhielten. Nur ein großer Elektrokonzern hatte genug Vertrauen in das Geschäftskonzept der Gründer und lieferte im Gegenwert einer fünfstelligen Summe Ware im voraus.

Ein anderes Beispiel sind die großen Brauereien. Was würden die Gaststätten machen, wenn die Bierlieferanten nicht einen Großteil der Ausstattung vorfinanzieren würden. Als Gegenleistung bindet sich der Gastronom meist im Rahmen eines langfristigen Bierliefervertrages. Jedoch sind die Bierbrauer immer zurückhaltender mit der Vergabe von großzügigen Investitionskrediten. Trotzdem sind sie auch heute noch wichtiger Bestandteil der Gesamtfinanzierung.

Ich gebe vielen Gründern die Empfehlung, ihre Lieferanten nicht nur nach dem günstigsten Einkaufspreis auszuwählen, sondern alle Einkaufskonditionen zu beachten. Wenn ein Lieferant z.B. großzügige Lieferantenkredite zu Beginn gibt, kann das viel wertvoller für die Gründungsphase sein, als wenn Einkaufsrabatte gewährt werden. Häufig zeigen sich auch etablierte, finanzstarke Konzerne bei der Finanzierung von Lagerbeständen für Gründer sehr zurück. Aber vielleicht gibt es ja auch Vertriebspartne etc., die zumindest Bürgschaften für diese Lieferantenkredite übernehmen.

Und warum müssen immer alle Produkte vom Lieferant gekauft werden? Kommissionsgeschäfte können genauso vereinbart werden. Und Investitionsgüter können ja auch unter Umständen gemietet statt geleast zu werden. Zwar sind dadurch meist die laufenden Kosten höher, aber es entsteht keine Finanzierungsproblem.

4 Responses to Kreative Finanzierung (5): Lieferantenkredite als Klassiker

  1. […] Kreative Finanzierung (5): Lieferantenkredite als Klassiker […]

  2. Eine andere alternative um die nötige Liquidität zu bekommen bietet Factoring. Mit Factoring werden die wiederkehrende offenen Forderungen sofort durch den Factor bezahlt und das Factoring-Institut übernimmt das volle Forderungsausfallrisiko. Factoring gibt sofortige Liquidität.

  3. […] Kreative Finanzierung (5): Lieferantenkredite als Klassiker Wachstumsstrategie einer Versicherungsgesellschaft in Entwicklungsländern: Lebensversicherung via SMS abschliessen Immer mehr Bauern entdecken zusätzliche Finanzierungs- und Einnahmemöglichkeiten Kiva – Die Mikrolendingplattform für Gründer in Entwicklungsländern 100 Dollar Laptop geht jetzt in Produktion und kostet zu Beginn 130 EUR « BluemailCentral – Günstige Möglichkeit, Briefe ins Ausland zu versenden   […]

  4. PeterG sagt:

    Zu meinem „Vorredner“ (comment 2): Wir haben im Bereich Factoring sehr gute Erfahrungen mit bfs-finance gemacht. Factoring ist eine echte Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.