In Crowdfunding, Finanzen

TrustArt entwickelt Crowdfunding-Konzept für Künstler

Junge Künstler gehen meist in Vorleistung, um neue Kunstwerke zu erschaffen und hoffen anschließend, einen „fairen“ Preis für ihr Kunstwerk zu erzielen. Das gelingt zu selten. Deshalb hat TrustArt eine Lösung für dieses Problem entwickelt. Auf deren Webseite werden die Kunstwerke von 10 Künstlern präsentiert, an denen man sich beteiligen kann. Schon mit einem USD kann man sich an allen 10 Kunstwerken zu je 10 Cent beteiligen. Natürlich kann man auch mehr investieren und sein Geld nur in wenige oder ein Kunstwerk investieren.

Das eingenommene Geld wird verwendet, um die Materialkosten für das Kunstwerk und die Reisekosten der Künstler zu finanzieren. Nach Erstellung und Vermarktung der Kunstwerke sollen sie im Rahmen von öffentlichen Auktionen, die von TrustArt organisiert werden, versteigert werden. Nach Abzug der Kosten für die Versteigerung und die Rückzahlung der Beteiligungsbeträge wird der Rest 50 : 50 ausgezahlt. Der Künstler erhält somit 50 % der Überschüsse und die Investoren bekommen den Rest. Die Höhe ist hier natürlich abhängig von der Höhe des ursprünglichen Investments.

Bisher konnte für jedes Kunstwerk zwischen 500 und 1.000 USD eingesammelt werden. Das finde ich noch relativ bescheiden. Aus meiner Sicht sollte man sich vom Erfolg von Jill Sobule inspirieren lassen und ähnlich wie bei Kickstarter für verschieden hohe Beiträge verschieden hohe Gegenleistungen anbieten. Dadurch könnte aus meiner Sicht deutlich mehr Geld eingesammelt werden. Ob die Aktion wirklich erfolgreich ist, zeigt sich dann, wenn die Kunstwerke versteigert werden. Wenn das der Fall ist, soll sie in Serie gehen.

6 Responses to TrustArt entwickelt Crowdfunding-Konzept für Künstler

  1. […] http://www.best-practice-business.de/blog » TrustArt entwickelt Crowdfunding-Konzept für Künstler http://www.best-practice-business.de/blog/?p=15329 – view page – cached Junge Künstler gehen meist in Vorleistung, um neue Kunstwerke zu erschaffen und hoffen anschließend, einen “fairen‹ Preis für ihr Kunstwerk zu erzielen. Tweets about this link Topsy.Data.Twitter.User[‚bestpractbusrss‘] = {„photo“:“http://s.twimg.com/a/1274144130/images/defaultprofile3_normal.png“,“url“:“http://twitter.com/bestpractbusrss“,“nick“:“bestpractbusrss“}; bestpractbusrss: “TrustArt entwickelt Crowdfunding-Konzept für Künstler: Junge Künstler gehen meist in Vorleistung, um neue Kunstwer… http://bit.ly/9KaLPx ” 22 minutes ago view tweet retweet Filter tweets […]

  2. […] kurzem habe ich Euch mit TrustArt eine Crowdfundingplattform für Künstler aus dem angelsächsischen Bereich vorgestellt. Jetzt […]

  3. […] den letzten Wochen habe ich mit TrustArt und startnext zwei Crowdfundingplattformen für Künstler vorgestellt. Heute beschäftige ich mich […]

  4. […] TrustArt entwickelt Crowdfunding-Konzepte für Künstler GrowVC: Crowdfunding-Plattform für Technologie-StartUps Crowdfundingplattformen Spot.us, Kachingle, Flattr und Co. für Journalisten Kickstarter ist die Crowdfunding-Plattform für kreative Projekte startnext – Crowdfundingplattform für Künstler made in Germany Energy in Common ist eine neue Crowdfundingplattform für Clean Energy Projekte in Entwicklungsländern SC Westfalia 04 Herne verlost den Stadion-Namenssponsor Thüringer Dorf Niederzimmern verkauft Schlaglöcher für 50 EUR Bei G2Racing kann man Mitinhaber eines Rennwagens werden Wie die Sängerin Hind Laroussi 40.000 EUR in 11 Tagen für ihre Musikproduktion eingesammelt hat […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.