fidor

In Finanzen, Idee - Finance

(Sponsored Post) Fidor Bank erfindet das Web 2.0-Banking ständig neu

Erstmals habe ich im April 2009 hier im Blog über die Fidor Bank berichtet. Seitdem überrascht sie Kunden und Wettbewerber mit immer neue Ideen und Innovationen. Die neuste Idee wurde gestern per Pressemitteilung veröffentlicht: Die Kunden der Münchner Fidor Bank können ab sofort über die bankeigene Handelsplattform Brokertain.de auf steigende oder fallende Kurse des Bitcoin in Form eines „Battles“ setzen. Nach Festlegung von Kurs, Laufzeit und Investmenthöhe durch den Kunden beginnt die Battle, wenn ein zweiter Kunde die Gegenposition eingenommen hat. Wer am Ende der definierten Laufzeit richtig getippt hat, gewinnt den Einsatz des Anderen. Ein Austausch von Bitcoins findet dabei nicht statt.

Die Fidor Bank bietet damit die erste binäre Peer-to-Peer-Option auf den Bitcoin an, die durch eine Bank ausgegeben und von den Kunden mitgestaltet wird – wieder ein Novum im Dienstleistungsportfolio deutscher Banken. Dazu bietet Brokertain ein neues Feature an: Mithilfe des neuen Fidor Partners StockPulse.de können Trendanalysen für Kursentwicklungen auf Basis von Social Media Daten durchgeführt werden. Dadurch kann man zum Beispiel auf einen Blick erkennen, wie intensiv über eine Aktie diskutiert wird („Buzz“) und ob positiv oder negativ über diese Aktie diskutiert wird („Sentiment“).

fidor

Das sind wieder zwei gute Beispiele, wie die Fidor Bank als reine Internet-Direktbank konsequent die Wirkmechanismen des Web 2.0. nutzt. Selbstverständlich beherrscht die Fidor Bank auch die Basics. Privat- und Geschäftskunden können das FidorPay-Konto einrichten. Als Erstbank-Verbindung bietet das FidorPay Konto die Verbindung aus klassischem Kontoangebot sowie Internet-Payment und innovativem Banking-Angebot. Das Angebot an die Geschäftskunden umfasst ausgewählte Finanzierungsprodukte sowie ein speziell für den e-Commerce geschaffenes FidorPay Geschäftskonto. Für Interaktion und Kommunikation mit Nutzern nutzt die Bank neben der eigenen Community alle gängigen Social Media Plattformen.

Überspitzt formuliert ist das Ziel der Fidor Bank, die anderen Banken „in den Feierabend“ zu schicken. Der neueste, sehr sehenswerte Werbespot (siehe oben) bringt das auf den Punkt.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

One Response to (Sponsored Post) Fidor Bank erfindet das Web 2.0-Banking ständig neu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *