In Marketing - Koop, V - Gastautoren

Marketing-Kooperationen (3): Welche Ziele können Sie für Ihre Marketing-Kooperationen angehen?

Entsprechend der vielen Vorteile gibt es auch viele Möglichkeiten und letztlich Ziele für Marketing-Kooperationen. Die konkrete Zielsetzung hängt vor allem vom eigenen Standpunkt ab, doch die folgenden vier großen Ziele sind für jedes Unternehmen maßgebend und werden meist angestrebt. Immer zu beachten: Je konkreter die Zielsetzung, desto besser. Sowohl für den Moment, wenn es im nächsten Schritt um die Konzeption und Umsetzung der Zusammenarbeit geht, als auch für die anschließende Erfolgskontrolle.

Diese vier großen Ziele lassen sich mit etwas Überlegung in dem von Ihnen gewählten Zeitrahmen verwirklichen. Welches kommt für Sie in Frage? Hier einige Details:

Neue Kunden gewinnen

Mit einem angesehenen Partner lässt sich ein neuer Markt schneller und günstiger erschließen als mit klassischer Werbung, die rasch verpufft. Eine vertikale Zusammenarbeit hilft, sich zu etablieren.

Ein Verlag für Ausbildungsprogramme bietet in Zusammenarbeit mit einem Trainer ein spezielles Trainingsprogramm an und stellt das Produkt im Newsletter des Trainers vor. Durch die hohe Abonnentenzahl und die besondere Empfehlung werden in kurzer Zeit über 1.000 Kunden gewonnen. Und sechsstellige „Zusatzumsätze“ für den Verlag.

Marketingkosten senken

Henry Ford sagte schon vor über 100 Jahren: „Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.“ Nicht zu werben ist also keine Option; mit einer Kooperation die Kosten zu senken dagegen schon. Bleiben Sie mit Kooperationswerbung oder Gutscheinaktionen präsent.

Ein Beispiel:

Durch geschickte Kooperationswerbung wie gemeinsame Flyer, Mailings oder auch Anzeigen können die Kosten erheblich gesenkt werden. Einige Firmen schaffen es sogar so viele Kooperationspartner an Bord zu holen, dass die eigene Werbung bezahlt ist.

Kunden binden

Bieten Sie Ihren Kunden etwas Neues, bevor langweilige Routine entsteht und Ihre Kunden sich umorientieren. Die Mittel sind vielfältig: eine Gutscheinaktion, kooperative Veranstaltungen, zusätzliche Produkte oder Dienstleistungen dank einem interessanten Partner und Paketangebote. Auch gemeinsame Veranstaltungen und Events mit anderen Unternehmen oder Organisationen können sehr wirkungsvoll sein.

Diese Maßnahmen können sogar weitere Umsatzquellen erschließen. Durch passgenaue und attraktive Angebote haben schon etliche Firmen einen zusätzlichen Umsatz mit ihren besten Kunden generieren können.

Ein Beispiel:

Ein Internetmarketing-Berater kooperiert mit einem Suchmaschinenspezialist, um seinen Kunden einen Zusatznutzen anzubieten. Diese sind durch diesen Service mehr als zufrieden, da jetzt alle Internetmarketingkampagnen besser koordiniert werden können und mehr Erfolgsaussichten haben.

Neue Zielgruppen erreichen

Alle werbewirksamen Aktionen sind geeignet, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern und damit die Zielgruppe umfassender zu erreichen. Falls Sie einer neuen Zielgruppe noch nicht präsent sind, ist die erste Überlegung für eine Marketing-Kooperation, wer diese Zielgruppe bereits „besitzt“.

Ein Handelsunternehmen wollte den klassischen Einzelhandel als Hauptabnehmer für seine Produkte um eine neue Zielgruppe, die der Apotheker, erweitern. Der ideale Kooperationspartner: eine Vertriebsgesellschaft, die schon Jahrzehnte mit Apothekern zusammenarbeitete. In Zusammenarbeit mit diesem Partner konnte das Ziel relativ schnell erreicht werden. Hier könnten auch im Huckepack-Verfahren mit einem stärkeren Partner schnell neue Kunden gewonnen werden.

Mehr Infos zum Buch: „30 Minuten Marketing-Kooperationen“

Neukundenakquise kostet nicht nur Zeit und Überwindung. Sie kostet Geld viel Geld. Im härter werdenden Wettbewerb kommt es gerade für KMU jedoch immer mehr darauf an, günstig und schnell neue Kunden zu gewinnen. Warum also nicht auf eine strategische Zusammenarbeit mit anderen Zielgruppenbesitzern setzen? Die Spielarten der Kooperationsmöglichkeiten sind vielfältig: gemeinsame Werbeaktionen, Cross-Promotion, Vertriebskooperationen, attraktive Leistungsbündel oder gezielter Querverkauf. In fast jedem Unternehmen liegen hier Marketingpotenziale brach. Marketingprofi Christian Görtz zeigt, welche Kooperationsmöglichkeiten es gibt, wie man sie anbahnt und erfolgreich in die Praxis umsetzt. Preview für Buch: http://bit.ly/1alfqTr

Mehr Infos zum Autor

Christian Görtz, Diplom-Betriebswirt, ist erfahrener Marketingexperte und berät seit mehr als zwanzig Jahren kleine und mittelständische Unternehmen. Er gilt als Vordenker und Experte für Kooperations-Marketing und Joint-Venture-Marketing-Strategien. Seine Kunden begeistert er durch neues und packendes Know-how, das er in Einzelberatungen und Workshops weitergibt. Experten sehen in ihm die Nr. 1 in diesem Segment. Er ist ein gefragter Referent bei Kongressen und Kundenveranstaltungen. 2012 wurde er in den exklusiven Club 55 European Community of Experts in Marketing and Sales als Expertmember aufgenommen.  Bisherige Publikationen: Mehr Umsatz durch Marketing-Kooperationen: Die günstigste und schnellste Strategie, um neue Kunden zu gewinnen (2010) und 30 Minuten Marketing-Kooperationen (2013) jeweils im GABAL Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.