In Marketing - Tipps, V - Gastautoren

Neues Business-Denken (1): Warum Gründer ein neues Business-Denken brauchen

Tagtäglich entstehen auf dieser Welt tausende von neuen Unternehmen. Zahlreiche davon werden sehr erfolgreich. Doch Statistiken belegen, dass viele Firmengründer in den ersten fünf Jahren ihres Bestehens scheitern. Das liegt vor allem daran, dass sich die Gründer zu wenig Gedanken über ihr Geschäftsmodell und die Positionierung ihres zukünftigen Betriebes gemacht haben. Viele von ihnen haben sich in eine Idee verliebt und dabei ganz vergessen, zu prüfen, ob sie auf dem Markt auch bestehen kann. Es geht mir hier um die Bewusstmachung, dass der erste Schritt in die Selbstständigkeit immer die Entwicklung einer erfolgversprechenden Positionierung erfordert. Die Entwicklung einer zukunftsweisenden Positionierungsstrategie setzt eine ausführliche Analyse voraus. Entscheidend ist, dass die angestrebte Positionierung im Markt nachgefragt wird, der Unterschied zu Mitbewerbern deutlich gemacht wird und dass für diese Position auch ausreichendes Kundenpotenzial vorhanden ist. Die Positionierung ist eine der wichtigsten Vorüberlegungen im Rahmen der Existenzgründung, um im Markt wahrgenommen zu werden. Eine gute Positionierung kann Sie schneller bekannt machen, erspart Werbekosten und setzt eine Nachfragelawine in Gang.

Positionierung: Die Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts

Deshalb lautet eine wichtige Grundregel, wenn Sie einen Betrieb eröffnen wollen: Schauen Sie sich Ihren Wettbewerb ganz genau an. In den seltensten Fällen können Sie gegen Konkurrenz-Firmen bestehen, die sich bereits seit langer Zeit auf dem Markt befinden. Sie müssen ausweichen und eine Nische für Ihr neues Unternehmen suchen. Kurzum: Sie müssen sich positionieren.

Erfolgreich positionierte Unternehmen heben sich eindeutig von ihren Wettbewerbern ab, indem sie sich spezialisieren, mit ihren Produkten oder Dienstleistungen in den Köpfen einer klar umrissenen Zielgruppe als einzigartig, anders oder innovativ wahrgenommen werden. Aber viele Gründer machen sich es in dieser Phase zu einfach. Sie sagen: Ich verkaufe gute Produkte oder ich biete einen guten Service. Aber das behauptet ihr Mitbewerber von sich unter Garantie auch. Sie müssen deshalb viel tiefer einsteigen und systematisch an Ihrer Positionierung arbeiten. Um Ihnen die Arbeit daran zu erleichtern, habe ich die Energie-Resonanz-Positionierung entwickelt. Ich beschreibe sie in meinem Buch „Warum wir ein neues Business-Denken brauchen“.

Wichtige Tipps und Denkanstöße

Werden Sie zum Anwalt, Freund und Partner Ihrer Zielgruppe. Stellen Sie die Kunden bei der Problemanalyse voll und ganz in den Mittelpunkt. Das größte Verständnis erreichen Sie dann, wenn Sie selbst wie Ihre Zielgruppe denken, sehen und fühlen.

Persönliche Gespräche mit Ihrer Zielgruppe helfen Ihnen, die letzten offenen Fragen zu klären.

Tragen Sie alle Probleme, Wünsche und Ziele der auserwählten Zielgruppe allumfassend und aus den unterschiedlichsten Perspektiven zusammen. Unterscheiden Sie dabei zwischen „faktischen“ und emotionalen Problemen.

Wenn es ein Problem gibt und noch keiner eine Lösung dafür gefunden hat, könnte sich hier eine lukrative Marktnische verbergen.

Eine professionelle Problem-Analyse berücksichtigt immer die aufgerollte Energie bzw. die Probleme, Vorbehalte und Wünsche in den einzelnen Entscheider-Ebenen.

Bewerten Sie am Ende immer die Bedeutsamkeit und Wichtigkeit, die Ihre Zielgruppe ihren eigenen Problemen beimisst.

Der Autor

Peter Sawtschenko ist einer der führenden Experten bei der Entwicklung von praxiserprobten Positionierungsstrategien. Nach über zwanzig Jahren Praxisarbeit entwickelte er in den vergangenen fünf Jahren die Energie-Resonanz-Positionierung. Sie ermöglicht, dass jeder Unternehmer, Freiberufler, Berater, Trainer und Coach ein Positionierungsexperte werden kann. Die Energie-Resonanz-Positionierung erklärt erstmalig, wie Unternehmen effizient und marktorientiert zum Leuchtturm in ihrem Marktsegment aufsteigen können.

Das vorliegende Werk „Warum wir ein neues Business-Denken brauchen“ ist von einem Praktiker für die Praxis geschrieben.
„Warum wir ein neues Business-Denken brauchen“ kostet 39,90 Euro und ist in dem Verlag des Positionierungszentrums für die Wirtschaft erschienen. Wer das Buch über www.positionierungszentrum.de bestellt, erhält zusätzlich ein Übersichtsposter, das alle Arbeitsschritte auf dem Weg zu einer neuen Positionierung übersichtlich darstellt. Natürlich kann das Buch auch über den Buchhandel on- und offline bestellt werden. Die ISBN lautet: 978-3-9816979-0-2.

Schreibe einen Kommentar