In Geschäftsidee, Marketing - Test

Schutzfolien für Displays als lukrative Geschäftsidee

Es fing alles damit an, dass der damalige Student Thomas Berkenkemper Kratzer auf seiner nagelneuen Digitalkamera vermeiden wollte. Er nahm ein Stück selbstklebende Folie, die ansonsten im elterlichen Betrieb für Beschriftungen auf Autos verwendet werden, und stanzte sie mit dem Schneideplotter aus. Und fertig war die Schutzfolie für die Linse seiner Kamera.

Im Rahmen der ersten Markttests auf Ebay zeigte sich das enorme Umsatzpotenzial dieser Idee. Mittlerweile hat er sich mit dieser Idee selbständig gemacht und verkauft auf Ebay und seiner Webseite www.schutzfolien24.de die Folien für alle denkbaren Geräte, wie z.B. Armbanduhren, Camcorder, Handys, Spielekonsolen, PDA´s etc. Die Schutzfolien für alle marktüblichen Handy´s kosten jeweils 4,95 EUR. Dieser relativ hohe Preis im Verhältnis zu den Herstellkosten ist deshalb durchsetzbar, weil der Kundennutzen materiell deutlich höher ist.

Die Wettbewerber schlafen nicht, erst recht nicht auf dem größten Marktplatz der Welt (Ebay). Deshalb erweitert er ständig sein Angebot um neue Produkte. Er bietet z.B. maßgeschneiderte Folien auf Kundenwunsch an. Zudem bietet er die Sichtschutzfolien von 3M an. Damit verhindern sie, dass z.B. ihre Sitzpartner rechts und links im ICE auf ihr Bildschirm schauen können. Die Produkte kosten ab 60 EUR. Somit können die Margen pro verkauften Produkt deutlich erhöht werden.

Gelesen bei FTD.

2 Responses to Schutzfolien für Displays als lukrative Geschäftsidee

  1. […] Produkte Das Sample Lab ist ein idealer Ort für Markttests Google AdWords als Markttesttool Ebay ist ein guter Testmarkt: Hier begann der Siegeszug der Schutzfolien für Handys « Deutschland braucht mehr Geschäftsmodelle, die den Gemeinschaftssinn fördern […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *