In Geschäftsidee

Mit Trockendampfverfahren erfolgreich in der Nische

Passend zum Frühjahrsputz (jetzt aber los :-)) habe ich mir einige Geschäftsideen rund um das Thema Reinigung herausgepickt. Im letzten Artikel habe ich von BOGA berichtet, die ein Frittierölentsorgungssystem mit einem Incentivepogramm entwickelt haben, um die Kunden langfristig an sich zu binden.

Hier will ich jetzt auf den Tip Top Reinigungsservice von Lothar Zima hinweisen. Aber der Reihe nach: Lothar Zima musste nach Gründung seiner Reinigungsfirma feststellen, dass sich die Preisschraube immer ruinöser nach unten drehte. Die zu erzielenden Preise reichten aufgrund des großen Wettbewerbes nicht mehr aus, um die laufenden Kosten incl. Lebensunterhalt zu decken. In dieser schwierigen Phase las Lothar Zima eher zufällig in einer Fachzeitschrift einen Bericht über ein neues Inertions-Trockendampfreinigungsverfahren.Damit kann man den Trockendampf mit Druck in die Leitungen eines Abluftsystem pumpen und somit den Schmutz lösen und danach absaugen.

Lothar Zima eignete sich das notwendige Know-how an und spezialisierte sich auf die Reinigung von Großküchen in Restaurants, Hotels, Kantinen und Pflegeheimen. Denn diese Zielgruppe ist per Gesetz verpflichtet, große Abluftanlagen zu unterhalten, die regelmäßig gereinigt werden müssen, um Fettablagerungen zu beseitigen. Die bisherigen Reinigungsmöglichkeit waren eine „Drecksarbeit“ und nicht besonders gründlich (Handreinigung) oder beschädigten öfters die Anlagen (Hochdruckreinigungsverfahren).

Diese Neupositionierung war ein Glücksfall für den Unternehmer. Mittlerweile hat er Kunden in ganz Deutschland, wenig Konkurrenz und über 70 Mitarbeiter.

Die ganze Story findet man unter mutmacher-der-nation.

2 Responses to Mit Trockendampfverfahren erfolgreich in der Nische

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *