In Geschäftsidee, Innovation

Ideenpark vom 20. – 28. Mai 2006 in Hannover

Vom 20. bis 28. Mai 2006 präsentieren Denker und Macher auf dem Expo-Gelände in Hannover den „IdeenPark 2006“. Unter dem Motto „Technik entdecken. Zukunft gestalten“ zeigt ThyssenKrupp gemeinsam mit mehr als 50 Partnern, wie Innovationen entstehen. Zahlreiche Beispiele aus den Themenfeldern „Kreativität“, „Leben und Umwelt“ oder „Mobilität“ eröffnen einen spielerischen Einblick in die Welt der Innovation. Eine Freilichtbühne mit täglichen Wissenschafts-Shows, Theatervorstellungen und Attraktionen auch für Kinder machen die Technik-Erlebnis-Welt komplett. Der Eintritt ist frei.

Zum Programm der neuntägigen Technik-Erlebnisausstellung gehört eine umfangreiche Kollektion spannender Exponate. Eine kleine Auswahl als Appetithappen gibt es hier:

  • Spundwände für Venedig (ThyssenKrupp GfT Bautechnik)
    Wie man mit 32 Tonnen schweren Stahl-Spundwänden gegen Flutkatastrophen angeht, zeigt der IdeenPark anhand des Projekts MOSE, das die Stadt Venedig in Zukunft vor Springfluten schützen soll.
  • Novihum Humus-Ersatzstoffe (TU Dresden) – Der Stoff, der die Wüste grünen lässt.
    Den Problemzonen der Erde könnte der künstliche Humus, eine Mischung aus modifizierten Holzbestandteilen, aus zukünftigen Ernährungsengpässen helfen. Den Härtetest hat der Dünger im Wüstenemirat Abu Dhabi bereits bestanden, wo er in fast 60 Grad heißen und extrem salzigen Böden Hibiskus und Palmen gedeihen lässt.
  • Schiff mit Gleitschirm – SkySails (TU Hamburg-Harburg)
    Riesige Lenkdrachen, so groß wie ein Fußballfeld, könnten in Zukunft Öltanker und Frachtschiffe antreiben. Das SkySails-System wird als Zusatzantrieb installiert und auf hoher See zur Entlastung der Hauptmaschine eingesetzt, wenn die Windbedingungen es erlauben.
  • CLEVER-Fahrzeug (TU Berlin)
    Dieses Hightech-Dreirad hat es in sich: ein sparsamer Erdgasmotor, ein austauschbarer Tank, eine spezielle Neigetechnik für Kurvenfahrten und ein Sicherheitssystem, dass dem eines modernen Kleinwagens entspricht. Alles verpackt in einer Karosserie, die im Falle eines Crashs nicht nur die Insassen, sondern durch ihre spezielle Form auch involvierte Fußgänger schützt.
  • Solartec (ThyssenKrupp Steel)
    Fassaden als Energielieferanten: Stahlfassaden kombiniert mit Solarzellen – ein auf Stahlprofilen basierendes Solarsystem (auflaminierte Photovoltaikfolie).
  • IdeenWerkstatt (Nextpractice)
    Ein interaktives Laptop-Netzwerk, in dem sich bis zu 90 Personen zweimal täglich zu Ideenbörsen treffen und miteinander „diskutieren“ können.
  • Wissensparcours (Wissensfabrik)
    Naturwissenschaftliche Experimente mit Pfiff und Aha-Erlebnis für kleine Entdecker und Nachwuchsforscher.
  • Formula Student
    Studenten bauen Formel-Rennwagen und stellen sich mit ihren Konstruktionen Gegnern aus der ganzen Welt. Dabei gewinnt jedoch nicht der schnellste Uni-Bolide, sondern das beste Gesamtpaket aus Design, Rennleistung und Finanzplanung.
  • Digitaler Patientenbegleiter (Fraunhofer ISST)
    Ein Handy oder Taschencomputer bildet die Basis für den interaktiven Helfer in der Westentasche, der Menschen im Kampf gegen Übergewicht unterstützen soll. Er versorgt Patienten mit Infos und Tipps, erinnert an die Einnahme von Medikamenten und motiviert zu sportlichen Aktivitäten.
  • Outdoor-Rollstuhl
    Dieser Rollstuhl ist moderner ausgestattet als mancher PKW. Zur Standardausstattung gehören: Hybrid-Antrieb, Vierradantrieb, Navigationssystem und Handyverbindung.
  • DTM Taxi – Audi A4 (Abt Motorsport)
    Taxifahrt extrem: Vom 25. bis 27. Mai können sich IdeenPark-Besucher von waschechten Profi-Fahrern in einem Rennwagen in den Geschwindigkeitsrausch versetzen lassen.

2 Responses to Ideenpark vom 20. – 28. Mai 2006 in Hannover

  1. […] Innovate 2006 – Wann berichtet die Presse über Innovationen Wie funktioniert erfolgreiche PR aus der Sicht eines Wirtschafts-Journalisten Grundregeln für PR Arbeit: Nutzen und USP Erfolgreiche PR mit dem richtigen Beispielkunden Ideenpark vom 20. – 28. Mai 2006 in Hannover Warum Innovationen in Großunternehmen scheitern? Mit Referenzen Vertrauen und Kunden gewinnen PR-Arbeit ist auch immer eine Frage des Timings Reputation Management als Wachstumsmotor der PR-Branche Pressemitteilung Web 2.0 « Co-Marketing: Beim Kofferkauf gibt es eine Reisegepäckversicherung gratis dazu   Wie man mit Usability-Tests ein expandierendes Unternehmen aufbauen kann » […]

  2. Marius sagt:

    Einen schönen guten Tag,

    wir von cadKat bauen ebenfalls outdoor Rollstühle, daher habe ich ein natürliches Interesse an mehr Informationen. Könnten Sie mir dabeo behilflich sein? Schauen Sie sich doch einmal unseren Geländerollstuhl cadWeazle an, denn Innovation ist hier das Stichwort…
    Vielen Dank für den Ideenwerkstattlink

    Grüße aus Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.