In Geschäftsidee

Digitalisierung von Zeitungen als Geschäftsidee

Siegfried Peis, Geschäftsführer der PPS Prepress Systeme GmbH, scannt mit seinem Team im Auftrag von Zeitungsverlagen alte Zeitungsausgaben ein und digitalisiert sie. Der erste Digitalisierungs-Auftrag kam im Jahr 2003 von der Zeit. Knapp vier Monate lang wurden damals in Bad Homburg insgesamt 190 000 Seiten der „Zeit“-Ausgaben von 1946 bis 2002 digitalisiert. Zu den Kunden gehören mittlerweise unter anderem der Mannheimer Morgen, die Leipziger Volkszeitung, Neues Deutschland sowie die TAZ. Einen Großauftrag erhielt PPS von den Westfälischen Nachrichten.

Auf Wunsch werden die Artikel noch komplett für eine Volltextrecherche aufbereitet. Die Kosten für diese Dienstleistung können aber schnell armotisiert werden, wenn die Zeitungen den Content kostenpflichtig Kunden zur Verfügung stellen. Die Zeit ist die erste Zeitung, die dadurch Zusatzeinnahmen generiert. Weitere Vermarktungsideen finden sie hier. Gelesen bei heise-online.

Weitere Artikel zum Thema, insbesondere zu neuen Geschäftsmodellen für Zeitungsverlage:

12 Responses to Digitalisierung von Zeitungen als Geschäftsidee

  1. Markus sagt:

    Und Rechtschreibzweifel klären Sie dort:
    Duden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *