In Geschäftsidee, Innovation

StartUp (5): GranMalt GmbH

Der bayerische Bierbrauer Gerhard Kamil hatte eine Vision: 100-Prozent alkoholfreies Bier für die islamische Welt. Dazu hat er ein Malzgranulat entwickelt, mit dem man Bier völlig ohne Alkohol produzieren kann. Voraussetzung war ein Verfahren, mit dem das Ausgangsprodukt für die Bierherstellung haltbar gemacht werden kann. Das Problem war bisher, dass die Stammwürze ein leicht verderbliches, stark wasserhaltiges Produkt ist, das kaum gelagert und wirtschaftlich transportiert werden kann. Kamil hat es geschafft, die Stammwürze zu granulieren. Das so gewonnene Granulat ist lange haltbar, leicht zu transportieren und lässt sich von den Getränkebetrieben vor Ort auch ohne Brauereikenntnisse weiterverarbeiten.

Das Hauptziel von Kamil ist es, das Granulat in die moslemischen Länder zu exportieren. Hier sind malzbasierte Erfrischungsgetränke, 100 Prozent alkoholfreie Biere und Biermischgetränke sehr beliebt. Da es in diesen Ländern auf Grund des religiös bedingten Alkoholverbots kaum Brauereien gibt, die Stammwürze liefern könnten, konzentriert sich Unternehmer mit seiner Firma GranMalt GmbH auf die islamische Welt. Er bietet den Produzenten vor Ort nicht nur das Granulat, sondern auch ein Komplettpaket für den Aufbau der gesamten Produktion an. Dazu kooperiert GranMalt u. a. mit bayerischen Anlagenbauern und so genannten Flavour-Häusern, die Geschmacksstoffe wie beispielsweise Zitronen-Aroma anbieten.

Die neuartige Konservierungstechnik, die innovative Vermarktung eines deutschen Traditionsproduktes und das große Marktpotenzial der Idee hat ihm zum Sieger des Deutschen Gründerpreises 2005 gemacht.

8 Responses to StartUp (5): GranMalt GmbH

  1. SHAH,Murtaza sagt:

    ich haette gerne gewuesst wo kann mann dieser granulat
    kaufen. (in Deutschland).

    ich wohne in pakistan

  2. Hallo,

    ich habe ihr Interesse direkt an GranMalt unter info@granmalt.com weitergeleitet. Wenn Sie zeitnah kein Feedback erhalten sollten, nehmen sie doch dort bitte direkt Kontakt auf.

    Burkhard Schneider

  3. […] Ideenküche von Buzz About und janusmind gastrosulting Mitte November soll in Köln die erste Ideenküche stattfinden. Innerhalb dieses Tagesworkshop haben junge Gründer aus der Gastronomiebranche die Chance, ihre Idee vorzustellen, im Teamwork optimieren und vor Sponsoren aus der Gastrobranche präsentieren. So sollen die Gründer, Ideen und Sponsoren zusammengebracht werden. Klasse Idee. Bin auf die Umsetzung gespannt, insbesondere weil ich Oliver Dreber schon länger kenne. Interview mit Prof. Kollmann, der in Duisburg E-Business und E-Entrepreneurship lehrt Ich kenne Prof. Kollmann von einer m-e-x Diskussionsveranstaltung. Jetzt hat er nach eigener Beschreibung ein Standardwerk für E-Entrepreneurship veröffentlicht. Im Interview erfahren wir, dass Prof. Kollmann dreimal die Woche von Existenzgründern ausserhalb der Uni angesprochen wird und um Meinung des Konzeptes gebeten wird. Er fordert im Interview alle auf, ihn zu kontaktieren. Zudem wir auf ein spannendes Tool von ihm hingewiesen, den E-Ideencheck. Gründerland Kazik Die Gründer von Kazik kommen aus Berlin-Kreuzberg und haben ein eigenes “Gründerland” mit dem Namen “Kasikistan” eröffnet. Sie produzieren Quartetts sowie eine elefantenähnliche Spielpuppe, sind Eventmanager für Hipp-Hopp-Wettbewerbe, T-Shirt-Produzenten etc. Finanziert wurden sie durch das Deutsche Microlending Institut in Höhe von 15.000 EUR. LichTec (www.LichTec.de) rüstet veraltete Leuchten in energiesparende Lichtquellen um Allein in Deutschland gibt es 400 Millionen Leuchtstoffflammen. Ein großer Markt also für LichTec. Es werden derzeit Handelsvertreter gesucht, die von dem Potential profitieren wollen. Finanzierungsalternativen für Franchisenehmer: FrachiseCapital Bei Banken dauert eine Zusage für die Finanzierung einer Franchisegründung 3 – 6 Wochen, bei Franchise Capital durchschnittlich nur ca. 10 Tage. Das Kapital für Franchise Capital wird von Fonds und Banken zur Verfügung gestellt. Von den Jungunternehmern wird nur eine EK-Quote von 10 % gefordert. Bierherstellung aus Granulat – GranMalt GmbH Wir haben hier im Blog bereits über den Deutschen Gründerpreissieger 2005 berichtet. Das Malzgranulat wird in islamischen Ländern zur Herstellung von alkoholfreiem Bier verwendet. Für 100 l. Bier reichen 4 kg. Granulat. Interessant ist, dass die islamische Bevölkerung gerne flavour Biere trinkt, wie z.B. mit Melonen-Geschmack. Das Modelabel Bärliner – Mode made in Berlin T-Shirts, Taschen sowie eine ganze Modekollektion werden mit typisch Berliner Motiven bedruckt. Selber wurde die Firma als Ich AG gegründet. Johanna Ismayr, Gründerin des Bundespressestrandes Hier wird eine der bekanntesten Ich AG Gründerin Deutschlands präsentiert. Sie hat mit der Idee des Bundespressestandes eines der bekanntesten Events in Deutschland initiiert. […]

  4. Antra sagt:

    Hallo.

    Gibt denn in Deutschland heutzutage überhaupt schon
    ein Bier das wirklich den Namen alkohofrei verdient??
    Ich meine zu 100% alkoholfrei?
    Wenn ja wo, oder welchen Namen hat es?

    Vielen Dank für die Antwort

  5. […] GranMalt – Das Biergranulat für die arabischen Länder […]

  6. […] GranMalt – Das Biergranulat für die arabischen Länder […]

  7. […] GranMalt – Das Biergranulat für die arabischen Länder […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *