In Geschäftsidee

Die Pneuphoniker sorgen für gute Stimmung im Wirtshaus

Der Kölner Gastronom Marcus Buschmann („Klimperkasten“+ „Streckstrump“) hat zusammen mit seinem Bruder Michael das erste selbstspielende Akkordeon-Sousaphon-Orchester der Welt entwickelt. Selbstspielende Orgeln, Klaviere, Schlagzeuge gibt es bereits seit über 100 Jahren. Wegen des überaus komplizierten Zusammenspiels der Lippen mit dem Mundstück eines Blasinstrumentes, gelang es in der langen Geschichte der mechanischen Musikinstrumente bisher jedoch nicht, dieses Instrument mechanisch anzusteuern. Nahezu 3 Jahre opferten die Brüder jede Minute ihrer Freizeit, um dieses Problem erfolgreich zu lösen. In zahlreichen Versuchen gelang es ihnen, die Tonerzeugung durch ein sehr schnelles pneumatisches Ventil herzustellen. Wie von Geisterhand bewegt, werden auch die zugehörigen Sousaphon-Ventiltasten der jeweiligen Töne gedrückt.

In der Praxis können Sie z.B. Husch Husch & Mina Knallenfels im Wuppertaler Brauhaus erleben. Ein Repertoire von über 200 Musikstücken, von Schlager bis Klassik wird angeboten. Ich habe es selber am letzten Sonntag erlebt. Wenn der erste einen Euro reinschmeisst und ein Lied wählt, geht die Post ab. Danach gibt es fast keine Pause von mehr als 5 Minuten, an denen die pausbäckichen Puppenmusiker nicht loslegen. Mehr Infos gibt es hier.

7 Responses to Die Pneuphoniker sorgen für gute Stimmung im Wirtshaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *