In Geschäftsidee

Preisträger der 1. Runde des Mit Multimedia Gründerwettbewerbes stehen fest

Jetzt stehen sie fest, die Preisträger der 1. Runde des grössten Multimedia-Gründerwettbewerbes, Mit Multimedia. Und das sind die drei Hauptpreisträger:

  • 3DiMotion
    Das Ganzkörpersensorsystem „Power-Bodysens“ der 3DiMotion ermöglicht dem Computer- und Konsolen-Spieler eine direkte, intuitive Übertragung von Bewegungen in das Spielgeschehen. Das System besteht aus bis zu fünf vernetzen Sensormodulen, mit denen die Bewegungen der Arme, der Beine und des Oberkörpers erfasst und direkt in das Spiel übertragen werden. Somit können z.B. bei Sport- und Actionspielen auch die Neigung, Geschwindigkeit und Schlagstärke übertragen werden.
  • Audioray
    Audioray ermöglicht das mobile Arbeiten mit textbasierten Informationen wie E-Mails, Zeitungsartikeln, persönlichen Texten oder Webseiten, etwa im Auto oder auf Reisen. Alle eingehenden oder abgefragten Informationen werden automatisch innerhalb weniger Sekunden vertont und auf das gewünschte Endgerät übertragen.
  • SmartProjector
    Smart Projector ist eine softwarebasierte Lösung für Videoprojektionen unter schwierigen Bedingungen: Die patentierte Technologie ermöglicht es, auf nahezu beliebig texturierten und geformten Oberflächen wie z.B. Mauerwerk, Fassaden und Wänden farbecht und verzerrungsfrei zu projizieren. Dazu nutzt die SmartProjector-Software einen handelsüblichen PC in Verbindung mit einem Camcorder und beliebigen Projektoren. Das System wird in wenigen Minuten vollautomatisch über spezielle Prüfmuster kalibriert. Zusätzlich werden damit auch kostengünstig großformatige, hoch auflösende Projektionen ermöglicht, die aus mehreren Einzelprojektionen bestehen.

Weitere Preisträger sind:

  • Cliffhanger
    Cliffhanger Productions Software überträgt erstmalig für Europa ein Konzept aus der Filmwirtschaft auf die Spieleindustrie. Das Unternehmen agiert als Produktionsfirma für Spiele in der Rolle eines Mittlers zwischen Entwicklern und Distributoren und bezieht für die Finanzierung der Entwicklungsprojekte externe Fonds ein. Thematischer Schwerpunkt sind Fortsetzungsspiele (episodic content), bei denen die Folgeserien digital distributiert werden, um Raubkopien zu verhindern und eine direktere Kundeneinbindung zu ermöglichen.
  • m-receipt
    Das Gründungsunternehmen COMOMBO entwickelt die Software m-receipt, die dem Nutzer eine orts- und zeitunabhängige, digitale Erfassung und Archivierung von Papierbelegen wie Quittungen und Rechnungen ermöglicht. Mit der Digitalkamera eines Mobiltelefons fotografiert der Nutzer den Beleg, gibt Betrag und Kostenart auf dem im Telefondisplay bereitgestellten Formular ein und sendet den digitalisierten Beleg zur Weiterverarbeitung an einen zentralen Server im Internet. Dort wird mit Hilfe von Kundenstammdaten ein Buchungssatz erstellt, der direkt in die jeweiligen kundenspezifischen Finanzanwendungen übernommen werden kann. Das digitale Beleg-Bild wird entweder an ein bereits existierendes Belegarchiv übergeben oder in einem zentralen, von COMOMBO angebotenen, Rechenzentrum archiviert.
  • Menippos
    Das Gründungsunternehmen Menippos verknüpft die virtuelle und reale Spielwelt mit Hilfe von Spielkarten, die unsichtbar mit ID-Chips bedruckt sind. Über die realen, haptisch erlebbaren Spielkarten und ein Lesegerät steuert der Spieler direkt ein Computerspiel. Als erste Veröffentlichung soll das Sammelkartenspiel „HurraFussball“ den beliebtesten Sport in Deutschland mit den Komponenten Sammelleidenschaft, Strategie, Fingerfertigkeit und Glück verbinden.
  • ScreenConsult
    Das Beratungsunternehmen ScreenConsult bietet Unternehmen und Einzelpersonen professionelles berufsbezogenes Coaching von Mitarbeitern durch erfahrene Coaches per internetbasierter Videokonferenz und Videotelefonie an. Das Angebot richtet sich vor allem an mobile Mitarbeiter, die regelmäßige Treffen mit einem Coach nicht wahrnehmen können und an Auslandsmitarbeiter, denen ein deutschsprachiger Coach vor Ort fehlt.

Der Sonderpreis geht an Bulls & Bears. Bulls & Bears ist ein kostenpflichtiges Massively Multiplayer Online Learning Game (MMOLG), das die Beliebtheit und Prinzipien von Online-Spielen für eine internationale Lernanwendung nutzt, mit der Kinder und Jugendliche spielend lernen, wie Wirtschaft funktioniert. Innerhalb einer realen Community von Gleichaltrigen lernen junge Menschen spielerisch die ökonomischen und sozialen Anforderungen der Wirtschaftswelt durch ihr eigenes Handeln kennen. Als Online-Angebot wird Bulls & Bears mehrsprachig für den europäischen und internationalen Markt entwickelt. Modulares Kernprogramm des MMOLGs ist eine eigene, plattformunabhängige, datenbankgestützte kybernetische Handelssimulation mit mehrfach gesicherten Client-Serverdiensten. Add-Ons zu Bulls & Bears werden auch als Offline-Produkte (z.B. Prepaid-Game-Cards) im Handel angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *