In Geschäftsidee

Phorms Management AG – Geld verdienen mit Privatschulen

Seit August 2006 hat die private Grundschule Phorms in Berlin Wedding die Tore geöffnet und mehr als 50 Kinder toben durch die frisch renovierte Fabriketage. Was ist daran besonders, schliesslich gibt es in Deutschland schon mehr als 2.700 Privatschulen mit stark steigender Tendenz? Bislang sind die Träger solcher Privatschulen Vereine, Stiftungen und Kirchen, die mit dem Betreiben solch einer Schule keine Gewinnerzielungsabsicht verbinden.

Die Gründer der Phorms AG wollen beweisen, dass gute Bildung und hohe Gewinne kein Widerspruch sind. Die Kosten für die Eltern liegen je nach Einkommen zwischen 237 und 864 € pro Monat. Nach eigenen Aussagen bedarf es mindestens 120 Schüler, bis der „Break Even“ erreicht ist. Deshalb ist für die Investoren, die bisher 800.000 EUR eingezahlt haben, wichtig, Geduld aufzubringen. Das Vertrauen wurde den Gründern entgegengebracht, da der Gründer Dr. Alexander Olek ein sehr erfolgreicher Unternehmer mit der Biotechfirma Epigenomics ist und die Chancen im privaten Bildungsmarkt als Wachstumsmarkt nicht schlecht sind. Schon jetzt gibt es Pläne, das Angebot bis zum Gymnasium aufzustocken und in anderen Großstädten Phorms-Schulen zu eröffnen.

Und was bringt es den kleinen Schülern: Durch bilingualen Unterricht und individuelle Förderung statt Frontalunterricht sollen die Kinder mehr aus Ihren Möglichkeiten machen können. Kritiker weisen auf die hohen Schulgebühren hin, die sozial-selektiv wirken würden. So gäbe es in den Privatschulen meist keine „Risikogruppen“, die die Lernwilligen stören. Weiterhin gäbe es auf der Basis des Pisa-Tests keine Leistungsunterschiede zwischen Schülern privater und öffentlicher Schulen. Wenn man sich allderdings den Anteil von Privatschulen in anderen Ländern wie England und Holland anschaut, dann haben wir hier in Deutschland einen enormen Nachholbedarf. Und schliesslich belebt Wettbewerb das Geschäft.

Weitere Infos bei Welt.de

14 Responses to Phorms Management AG – Geld verdienen mit Privatschulen

  1. Monika Kohut sagt:

    Sehr geehrter Herr Scneider,

    zu Ihrem Phorms Artikel: Schauen Sie sich doch mal einfach unsere Website an http://www.x-ceeding-education.de

    Mit freundlichen Grüssen
    Monika Kohut

  2. […] Phorms Management AG – Geld verdienen mit Privatschulen Ideal Mobil AG: Privatisierung von Bahnhöfen als Geschäftsidee Die Privatisierungswelle rollt jetzt durch die Gefängnisse Wie würden Sie Geld für ein Forschungsprojekt einsammeln? Innerbetriebliches Vorschlagswesen der Uni Heidelberg Witten-Herdecke sucht neue finanzstarke Gesellschafter Europas erste “Erfinderschule” für Studenten startet in Potsdam Der Wettbewerb um die Studenten beginnt Ein Semester auf dem Kreuzfahrtschiff « Wie entwickle ich ein neues Gadget?   […]

  3. […] auch einige Ideen und Konzepte, über die wir hier im Blog bereits berichtet haben, wie z.B. die Phorms Management AG (Betreiber privater Schulen) und weblin (macht Avatare auf allen Webseiten sichtbar und bildet […]

  4. […] auch einige Ideen und Konzepte, über die wir hier im Blog bereits berichtet haben, wie z.B. die Phorms Management AG (Betreiber privater Schulen) und weblin (macht Avatare auf allen Webseiten sichtbar und bildet […]

  5. Es wäre wünschenswert, dass eine Privatschule tatsächlich gewinnbringend arbeitet, denn die meisten machen Verluste, trotz der großzügigen staatlichen Mittel, und müssen sogar Sponsoren suchen, die einen Teil der Kosten mittragen… Ich bin gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *