In Crowdsourcing, Geschäftsidee, Idee - Produkt, Idee - Tech, Ideen - selfmade

Rapitobject – Erstellung von Modellen dank 3D-Drucker

Vor kurzem haben wir hier im Blog darüber berichtet, dass Amazon eine Plattform für user generated Produkte aufbauen will. Genau solche Plattformen (in klein) gibt es schon. Schauen Sie sich doch einfach mal die Webseite www.rapidobject.com an. Hier können Modellbauer, Künstler und Designer ihre 3-D-Zeichnungen hochladen und mit Hilfe eines 3D-Druckers erstellen lassen.

Im „hauseigenen“ Shop können dann die Modelle und Kunstwerke verkauft werden, wenn man sie nicht nur für den eigenen Zweck verwenden will. Das ist der erste Schritt zum user generated Allroundshop. Noch muss man sich mit CAD-Software und Co. auskennen. Aber es wird nicht mehr lange dauern, da kann man auch als Privatperson seine eigenen Dinge erstellen lassen und verkaufen. Schöne, neue Welt.

Gelesen im exciting-commerce-Blog

8 Responses to Rapitobject – Erstellung von Modellen dank 3D-Drucker

  1. […] 3D-Drucker soll in einigen Jahren für 1.000 USD erhältlich sein Zukunftstrend: Die Brille aus dem 3D-Drucker 3D-Drucker fertigt maßgeschneiderte Fußballschuhe OpenGLExtractor (OGLE): Skyline-3-D-Modelle Rapitobject – Erstellung von Modellen dank 3D-Drucker Fabjectory – Avatare als real Life Figuren 3D Culture – individuelle Skulpturen dank 3 D Scanner « Das erste WG-Hotel Deutschlands gibt es in Essen   […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *