In Geschäftsidee, Idee - Food, Innovation, Marketing - Produkt, Trend - LOHAS, Trends

Fruit Logistica Innovation Award 2007

Die Fachbesucher (40.000 Besucher aus 110 Ländern) der Fruit Logistica, die vom 8.-10. Februar 2007 in Berlin stattgefunden hat, haben das innovativste Produkt rund um Obst und Gemüse gewählt. And the winner is:

Vitamini´s sind kleine Tüten, gefüllt mit Mini-Gemüse: Gurken, Paprika oder Cocktail-Tomaten. Die Gurken und Paprika sind in ihrer Größe einzigartig. Die Gemüse sind direkt verzehrfertig, sie müssen nicht gewaschen oder geschnitten werden. Bei der Verpackung handelt es sich um bedruckte Beutel mit einem rechteckigen Boden, die auch für Verkaufsautomaten geeignet sind. Vitamini´s sind ein gesunder Snack und besonders geeignet, andere Snackartikel an Tankstellen, Kiosken, Supermärkten oder Sportstudios zu ersetzen. Die drei Produkte sind außerdem sehr schmackhaft: Paprika und Tomaten sind sehr süß, die Gurken bieten eine schöne saftige Erfrischung. Im Beutel bewahren die drei Gemüse ihre Frische und ihren Geschmack eine Woche. Vitamini’s Gurken Snack: 3 Gurken mit einer Länge von 10 cm pro Tüte. Vitamini’s Paprika Snack: 2 Paprika mit einer Länge von 7 cm pro Tüte. Vitamini’s Cocktail Tomaten: 120 g Cocktail Tomaten pro Tüte. Markteinführung: Juli 2006.

Folgende Wettbewerbsbeiträge sind für den Innovationspreis nominiert (alphabetische Reihenfolge):

  • Apéribilles: Mikrowellen geeignete Kleinkartoffel
    Dieses Convenience-Produkt besteht aus kleinen, rohen Kartoffeln, die in der Mikrowelle schnell als Snack oder Vorspeise zubereitet werden können. Zwei verschiedene Saucen á 20 Gramm werden mitgeliefert. Die Garzeit der Kartoffeln beträgt zwischen drei und zehn Minuten. Aperibilles ist als Snack für die ganze Familie geeignet. Er liegt nicht nur als Convenience-Produkt im Trend, sondern bedient mit 87 kcal pro 100 Gramm auch das Bedürfnis der Verbraucher nach gesunder Ernährung, insbesondere für Kinder. Markteinführung: Oktober 2006. Firma: Pom’Alliance, Orly, Frankreich, Halle 1.2, Stand B-12, Website: www.pom-alliance.fr.
  • Attraktive Wochenmärkte: Förderungskonzept für Wochenmärkte
    „Attraktive Wochenmärkte“ ist ein neues Vermarktungskonzept mit dem Ziel, den Aufbau von Wochenmärkten zu fördern. Kernpunkt ist die kontinuierliche Werbung mit der Verpflichtung der Wochenmarkthändler, bei jedem Werbeauftritt ein Sonderangebot anzubieten. Der Wochenmarkthandel ist dann auch in der Lage, regelmäßige Sonderangebote und Leistungen auch denjenigen Verbrauchern anzubieten, die nicht regelmäßig auf dem Wochenmarkt einkaufen. Darüber hinaus erhält jeder Wochenmarkt eine eigene Kennzeichnung in Form von Fahnen, Bannern oder Hinweisschildern mit der Angabe des jeweiligen Markttages. Für jeden Wochenmarkt wird ein eigenständiges Betreibungskonzept erstellt, wobei gleichzeitig ein Umsatz/Chancen Potential ermittelt wird. Attraktive Wochenmärkte sind starke Frequenzbringer und binden die Kaufkraft in der Innenstadt, wovon vor allem auch der ansässige Einzelhandel aus dem Innenstadtbereich profitiert. Markteinführung: Juni 2006. Firma: Attraktive Wochenmärkte GmbH / Großmarkt Hannover GmbH, Deutschland, Halle 4.2, Stand E-13, Website: www.attraktive-wochenmaerkte.de.
  • Boxidea Box 2,3kg: Neuentwicklung von Holzsteigen
    Die Boxidea Box 2,3 Kilogramm optimiert verschiedene Aspekte der traditionellen Holzsteige. Die Außenmaße garantieren das optimale Stapeln der Paletten und erlaubt nicht zuletzt dadurch das Verschnüren oder Netzen der Paletten beziehungsweise den Einsatz von Winkeln sowie eine bessere Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Raums. Außerdem bietet die Box eine verbesserte Ventilation und Kühlung während des Transports. Der Mindestabstand von fünf Millimetern zwischen gestapelten Boxen trägt ebenfalls zu einer guten Belüftung und einer verbesserten Frische der Ware bei. Die Gestaltung garantiert nicht zuletzt ein exzellentes Aneinanderpassen mit den Nachbar-Boxen. Die Box verbessert durch intelligentes Design den Schutz der Produkte, das Branding und die Präsentation. Ein wichtiger Vorteil für den Handel ist, dass der Kunde die Box im eigenen Lager dank eines patentierten Systems ohne Stahlklammern oder Leim montieren kann. Die Box wird hergestellt aus 100 Prozent recyceltem Material, benötigt geringen Energieaufwand in der Herstellung und ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Außenmaße sind 297,20 mal 196,54 Millimeter, Innenmaße 285 mal 185 Millimeter. Markteinführung: September 2006. Firma: Maderfibra S.L., Valencia, Spanien, Halle 1.1, Stand D-10, Website: www.maderfibra.es.
  • Juliet® Apfelsorte: Neue Sorte aus Frankreich aus Bio-Anbau
    Juliet® ist ein zweifarbiger leuchtender Apfel, bei dem die Farbe Rot auf gelbem Grund dominiert. Der Apfel ist sehr saftig und zeichnet sich durch einen süßen Geschmack und ein schönes Aroma aus. Produziert wird er ausschließlich in biologischem Anbau. Die Produktion wird in den kommenden Jahren zügig gesteigert: Nach 250 Tonnen in 2006/2007 sollen die Mengen jährlich mehr als verdoppelt werden bis auf 2500 Tonnen in der Saison 2009/2010. Ab 2007 wird er nicht nur in Frankreich, sondern auch in Italien und Neuseeland angepflanzt. Markteinführung: November 2005. Firma: Les Amis de Juliet® – Escande Plants, Sarl, Saint Vite, Frankreich, Halle 1.2, Stand C-14a, Website: www.pepinieres-escande.com.
  • Masterlabel: Aroma und Frische erhaltende Gemüseverpackung
    Masterlabel bietet Beutel beziehungsweise eine Folie zur Gemüseverpackung mit einem wieder verschließbaren Label. Das System kann auf Folien bis zu einer Breite von 1200 Millimeter und auf zahlreichen Folien verschiedener Dichten aufgebracht werden. Es besteht außerdem die Möglichkeit, durch den Einsatz einer Laser-Perforation die Haltbarkeit um mehrere Tage zu verlängern. Masterlabel ist das erste Produkt seiner Art, das dem Endverbraucher ermöglicht, den Beutel mehrere Male zu öffnen und sowohl das Aroma als auch die Frische der Produkte zu bewahren. Es ist außerdem das erste verschließbare Produkt, das mit jeder Maschine kompatibel ist, die die Beutel vertikal und mit jeder horizontal arbeitenden Flow-Pack-Machine befüllt, ohne dass die Anlagen modifiziert werden müssen. Markteinführung: August 2006. Firma: Masterpack spa, Monvalle, Italien, Halle 2.2, Stand A-13, Website: www.masterpack.it.
  • mon bébé mange bio: Bioobst und –gemüse für das Baby
    „mon bébé mange bio‹ bedeutet „Mein Baby isst Bio“ und ist ein Angebot für Babies. Damit werden jungen Familien die Auswahl, der Einkauf und die Zubereitung von frischem Obst und Gemüse erleichtert. Das Produkt greift einerseits den Trend zu gesunder Ernährung mit Obst und Gemüse aus biologischer Produktion und andererseits den Trend zu bequemen, vorverpackten Angeboten auf. Flow-Pack Schalen sind mit verschiedenen Obst und Gemüse-Artikeln aus biologischer Produktion zu jeweils 600 Gramm abgepackt. Die Schalen stehen in verschiedenen Obst- oder Gemüse-Sortierungen für verschiedene Alterstufen von sechs bis 18 Monaten zur Verfügung. Durch die Verpackung bleiben auch die Vitamine und Mineralien erhalten. „mon bébé mange bio‹ wurde bisher nur in Supermärkten in Frankreich angeboten. Markteinführung Juli 2006. Firma: Alterbio France, Perpignan, Frankreich, Stand: Halle 1.2, Stand A-07,
    Website: www.alterbio.com.
  • Red Flame: Rotkohl mit spitzer Kopfform
    Red Flame ist ein Rotkohl, dessen Kopf spitz geformt ist. Er ist der erste seiner Art, der in kommerziellen Mengen professionell angebaut wird. Die Sorte weist eine attraktive Farbe auf – sowohl als frisches Produkt wie auch nach dem Kochen – und zeichnet sich durch einen besonders guten und süßen Geschmack aus. Die Köpfe wiegen 600 bis 1000 Gramm. Während der Markteinführung wurde er bisher als ganzer Kohlkopf in Großbritannien verkauft. Ab 2007 wird er auch in anderen europäischen Ländern zu erhalten sein. Außerdem wird er dann nicht nur als ganzer Kopf vermarktet, sondern aufgrund seiner guten Eigenschaften auch in Convenience-Salaten, beispielsweise als Ersatz für roten Radicchio, verarbeitet. Markteinführung: Dezember 2005. Firma: Agrisemen B.V., Breda, Niederlande, Halle 5.2, Stand C-19, Website: www.agrisemen.com.
  • Reichenauer Tomatenvariationen: Elf im Boden kultivierte Sorten
    Aus der großen Vielfalt aller Tomatensorten haben die Erzeuger der Insel Reichenau am Bodensee elf Sorten gezielt ausgewählt, die sich in Größe, Form, Farbe und Geschmack unterscheiden und somit dem Verbraucher das große und abwechslungsreiche Spektrum der Tomatenwelt aufzeigen. Die Auswahl kleinfrüchtiger Sorten soll außerdem eine gesunde Snackalternative sein. Die Größe der eigens entwickelten 500 g-Schale aus Wellpappe wurde bewusst gewählt, da sie sich sowohl für Kleinhaushalte wie Singles als auch für mehrköpfige Familien eignet. Im Gegensatz zur allgemein üblichen Kultivierung in Substrat werden die Pflanzen auf der Insel Reichenau im Boden kultiviert. Markteinführung: Juni 2006. Firma: Reichenau-Gemüse eG, Reichenau, Deutschland, Halle 2.1, Stand C-15, Website: www.reichenaugemuese.de.
  • Vitamini’s: Kleine Tüten mit verzehrfertigem Gemüse
    Vitamini´s sind kleine Tüten, gefüllt mit Mini-Gemüse wie Gurken, Paprika oder Cocktail-Tomaten. Die Gurken und Paprika sind in ihrer Größe einzigartig. Die Gemüse sind direkt verzehrfertig, sie müssen nicht gewaschen oder geschnitten werden. Bei der Verpackung handelt es sich um bedruckte Beutel mit einem rechteckigen Boden, die auch für Verkaufsautomaten geeignet sind. Vitamini´s sind ein gesunder Snack und besonders geeignet, andere Snackartikel an Tankstellen, Kiosken, Supermärkten oder Sportstudios zu ersetzen. Die drei Produkte sind außerdem sehr schmackhaft: Paprika (2 Stück, Länge 7 cm pro Tüte) und Tomaten (120 g pro Tüte) sind sehr süß, die Gurken (3 Stück, Länge 10 cm pro Tüte) bieten eine schöne saftige Erfrischung. Im Beutel bewahren die drei Gemüse ihre Frische und ihren Geschmack eine Woche. Markteinführung: Juli 2006. Firma: FresQ / Rainbow Growers Group, De Lier, Niederlande, Halle 3.2, Stand D-06, Website: www.fresq.nl.
  • Windtofresh: Frischegel für Schnittblumen
    Windtofresh hält Schnittblumen ohne Wasser vom Erzeuger bis zum Verbraucher frisch. Die Windtofresh-Hülle ist versiegelt und mit einem speziellen Flower Transport Gel (FTG) versehen, das Schnittblumen frisch hält, indem es die Feuchtigkeit und Nährstoffe für Blumen bewahrt und die Ausbreitung von Bakterien verhindert. Laut Herstellerangaben ermöglicht das Windtofresh-Konzept Kostenersparnisse zwischen 40 und 70 Prozent, da die für die Verbraucher fertig vorverpackten Bouquets nicht per Luft, sondern von Kontinent zu Kontinent per Schiff transportiert werden können. Der Weitertransport per Kühl-Lkw spart ebenfalls Kosten, da die Blumen nicht in Wasserbehältern gelagert werden müssen. Für die Konsumenten sind die Bouquets sauberer und einfacher in der Einkaufstasche oder auf dem Rücksitz des Autos zu transportieren und bleiben länger frisch. Zu Hause können die Bouquets samt Gel direkt in eine mit Wasser gefüllte Vase gestellt werden. Markteinführung: November 2006. Firma: Van der Windt Verpakking BV, Honselersdijk, Niederlande, Halle 5.2, Stand B-04, Website: www.vanderwindt.com.

Quelle: Pressemitteilung Fruit Logistica vom 12.01.2007

11 Responses to Fruit Logistica Innovation Award 2007

  1. Wie definieren wir diesen Trend? Ich würde sagen: Gesundheit, ja bitte, aber bitte bitte ganz schnell und unkompliziert… Oder?

  2. […] Ich kann mir sehr gut vorstellen, in den Automaten auch Fast-Food-Gemüse-Snacks zu verkaufen. Vor einiger Zeit habe ich hier im Blog von den Vitaminis berichtet. Dabei handelt es sich um kleine Tüten, gefüllt mit Mini-Gemüse: Gurken, Paprika oder Cocktail-Tomaten. Die Gemüse sind direkt verzehrfertig, sie müssen nicht gewaschen oder geschnitten werden. Warum sollte man mit diesem Fast-Food-Gemüse nicht auch ganz neue Zielgruppen als Käufer erreichen? […]

  3. Prednisone side effects….

    Prednisone. Myoadenylate deaminase deficiency prednisone. Alcohol and prednisone. Prednisone dose pack….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *