In Geschäftsidee, Idee - ecommerce, Internet, Marketing - Online, Marketing - Probe

Sehshop bietet Online-Brillenmodenschau an

Haben Sie auch schon einmal eine Brille beim Optiker gekauft und hinterher waren sie von der Wahl nicht mehr überzeugt, weil viele Freunde gelästert haben? Das kann jetzt laut einem Versprechen vom SEHSHOP nicht mehr passieren. Hier können Sie online eine Brille auswählen, laden anschliessend Ihr Bild auf die Webseite hoch und können dann allen Freunden den Link schicken, die dann ihr Einverständnis geben können. Wenn dies geschieht, brauchen Sie nur noch Ihre Daten eingeben und schon wird Ihnen die passende Brille zugeschickt. Gefunden im akademix-blog

Die Idee find ich ja ganz pfiffig, allerding will ich auch wissen, wie sich die Brille trägt. Deshalb würde ich nie eine Brille online kaufen, sondern erst den Tragetest vor Ort machen. Wieso ergreift nicht ein innovativer Optiker die Chance, erstellt von ihnen mit den einzelnen Brillen, die Frage komnen, ein Bild und stellt es in einem geschützten Webbereich als Download zur Verfügung. Dann können alle Freunde und Bekannte ein Feddback geben, bevor man die Kaufentscheidung mit großer Tragweite fällt. Über solch eine Möglichkeit haben wir bereits hier berichtet.

Dass es nicht immer so kompliziert sein muss, wird in einem XING-Forum-Beitrag beschrieben: Ein Modefriseur hat sich zwei modische Frisuren (1x Mann 1x Frau) auf ein Plakat drucken lassen anschliessend die Haarpracht auf einen Spiegel geklebt und danach vor dem Friseurgeschäft aufgehängt. Jeder vorbeigehende Passant kann jetzt durch einen Blick in den Spiegel überprüfen, ob die neue Trend-Frisur zu ihm passt. Einfach clever. Hier gibt es den passenden Blogbeitrag und Fotos dazu.

7 Responses to Sehshop bietet Online-Brillenmodenschau an

  1. Ich glaube nicht, dass ich eine Brille online kaufen würde, aber ich könnte mir gut vorstellen, mit solch einem Angebot die Brillen rauszusuchen, die ich dann beim Optiker anprobieren möchte.

  2. Jonas sagt:

    Ich habe mir das Angebot angeschaut und ich finde es interessant. Die Auswahl beim Optiker an der Ecke ist natürlich größer, entsprechend jedoch auch die Preise. Da ich einer der Brillenträger bin die schon immer meine Brillen selbst agepasst habe (wenn überhaupt nötig) bin ich der Meinung, dass ich für diesen Service nicht 20-30 Euro mehr zahlen muss. Sowie ich die AGBs von Sehshop verstanden habe, kann ich die Brille ohne Angabe von Gründen innerhalb 14 tagen zurückgeben. Für mich als Kunde besteht also kein Risiko. Ich werde mir einfach mal eine „Zweitsonnenbrille“ bei Sehshop bestellen und den Shop testen.

    Gruss Jonas

  3. Hallo Daniel,

    ich glaube auch, dass dieses Webangebot eine gute Möglichkeit ist, um die Kunden neugierig zu machen, aber auch nicht mehr. Deshalb wäre diese Lösung gerade für Fielmann sehr geeignet. Oder es tun sich Brillenoptiker in Deutschland zusammen und bieten somit ein flächendeckendes Netzwerk an Optikern an, wo man die Brille auch ausprobieren kann.

    Hallo Jonas,

    es freut mich, dass Sehshop mit dem Angebot Erfolg hat und Du Kunde wirst. Auch wenn ich nicht glaube, dass Sehshop mit dem Angebot die Umsätze stark steigern kann, so finde ich es gut, wenn der Sehshop für seine innovative Idee mit Umsatzsteigerungen belohnt wird.

  4. Hallo,

    das man die Brille online probieren kann finde ich ja ganz toll. Aber man weiß dann ja wirklich noch nicht, ob sie wirklich auch bequem sitzt. Deshalb gibt es bei http://www.brille-kaufen.de einen tollen Service: hier kann man sich fünf Brillen in einer Brillenbox kostenlos zur Ansicht nach Hause bestellen und diese dann innerhalb von 10 Tagen ganz in Ruhe probieren. Natürlich kann man auch Freunde einladen, die dann gleich ihren Kommentar abgeben können. Ich habe meine Brille auch dort gekauft und bin begeistert vom Service. Also probiert`s mal aus.

  5. Alex Drasch sagt:

    Hallo,
    ich schließe mich der Meinung von Frank Schmidt an, – habe meine Brille von denen heute geliefert bekommen und bin 1A zufrieden.

  6. […] > wie lang ist eigentlich das Kabel für die Brille ? > > Alles unter 2 m ist recht indiskutabel für den praktischen > Gebrauch, so scheint mir, und 1 m wäre eine echte Zumutung ?! Das Kabel ist komfortabel lang. Ich hab’s nicht gemessen, aber ueber 2m sind es sicher. > .. und die kabellose teure Version wird wohl wesentlich > komfortabler gewesen sein ? Nicht unbedingt. Erstens benoetigt die gelegentlich ein paar neue Knopfzellen, weil sie ihre Stromversorgung nicht durch die Luft schicken kann. Zweitens ist die Elektronik, die bei der Kabelvariante in einem kleinen Knubbel am Kabel versteckt ist, bei der IR-Revelator in der Brille selbst. Zusammen mit den Batterien ist die kabellose Variante daher deutlich schwerer, was auch durch die etwas ergonomischere Form meiner Meinung nach nicht aufgewogen wird. Einen Vorteil hat die IR-Variante allerdings: Es koennen gleichzeitig mehrere Betrachter ein 3D-Bild ansehen, waehrend mit der Kabelversion immer nur einer angeschlossen sein kann. Filed under: Allgemein   |   […]

  7. Also ich bin nicht der selben Meinung wie Frank Schmidt. Die meisten online Shops, die Brillen im Internet verkauft haben mittlerweile schon so gute „online Anproben“, dass man da wirklich perfekt sehen kann, wie die Brille dann auf dem eigenen Gesicht aussehen würde. Natürlich ist es am besten, wenn man die Brille dann schon wirklich anzieht und sieht ob sie passt. Wenn aber keine von den 5 zugeschickten gut ist, dann muss man wieder eine Woche auf die nächste Ladung warten, die einem nach Hause geschickt wird und das würde mich persönlich stören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.