In Geschäftsidee, Idee - Gesundheit, Idee - Handwerk, Idee - Senior

optic mobil – Wenn der Augenoptiker ins Seniorenheim kommt

Vor kurzem habe ich hier im Blog über einen Zahnarzt berichtet, der seine älteren Patienten mit einem Fahrdienst kostenfrei von zu Hause abholt und wieder zurückbringt. Jetzt lese ich von einem Augenoptiker, der den „Spieß“ umdreht und zu seinen älteren Kunden mit seinem „optic mobil“ hinfährt.

Auf individuelle Bestellung informiert „optic-mobil“ alle interessierten Kunden über die Themen rund um die Augenoptik, führt regelmäßige Sehstärkenkontrollen durch und berät auf Wunsch in regelmäßigen und kostenlosen, so genannten „Brillen-Service-Tagen“ direkt am Wohnort oder in der Pflegeeinrichtung. Zu jedem Termin hat das Service-Mobil ein Sortiment von etwa 300 Fassungen mit „an Bord“. Alle diese Produkte sind in Form, Beschaffenheit und Funktionalität den besonderen Anforderungen der älteren Generation angepasst.

Gleich zwei Trends greift der findige Optiker auf: seniorengerechte Produkt und mobile Dienstleistungen. In den USA gibt es bereits viel mehr Dienstleister, die in Ihrem Mobil durch das Land reisen und ihre Kunden direkt vor Ort besuchen und die Dienstleistungen durchführen. Ich bin mir sicher, dass auch immer mehr Deutsche diesen Trend aufgreifen.

Weitere Artikel zum Thema:

19 Responses to optic mobil – Wenn der Augenoptiker ins Seniorenheim kommt

  1. Silversurfer sagt:

    Das ist doch endlich mal ein sinnvoller Service für Senioren. Schön, dass mal jemand mitdenkt und auch für ältere Menschen, die nicht mehr so mobil sind, einen Service anbietet. Eien gute Brille ist schließlich auch ein Stück Lebensqualität.

  2. Martin sagt:

    Super Idee nicht nur für Senioren. Das Optic Mobil war eben in meiner Mittagspaue in meinem Büro. Sehtest gemacht, Brille ausgesucht und gekauft. Super Sache. Kann ich jedem Berufstätigen empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.