In Geschäftsidee, Idee - Agent

Paketplus – Marketing über Paketbeilage

Mir gefallen schon immer Geschäftskonzepte sehr gut, die bestehende Kapazitäten nutzen, um ein kostengünstiges Angebot machen zu können. Paketplus ist genau so ein Beispiel. Die Firma fungiert als Vermittler zwischen Paketversendern (E-Bay-Händler) und Werbekunden, die den Paketsendungen Werbeflyer, Broschüren oder Produktproben mit einer Mindeststückzahl von 10.000 beilegen wollen. Alle Seiten profitieren von diesem „Zusatzgeschäft“.

Der Werbekunde zahlt einen deutlich geringeren Beitrag, als wenn die Werbung selber verschicken würde. Zudem wird die Werbebotschaft viel eher vom Kunden wahrgenommen und positiv empfunden, weil sie einer Produktsendung beigelegt ist. Und der Versender verdient noch einen kleinen Obulus, z.B. 400 -700 EUR bei 10.000 Flyer DIN lang mit max 20 Gramm oder sogar bis zu 1.100 EUR bei 10.000 Broschüren a 100 Gramm. Und Paketplus verdient natürlich eine nette Vermittlungsprovision.

Eine gezielte Werbung ist möglich, weil sie aus zahlreichen Konsumgüterkategorien auswählen können, wie z.B. Heimwerker & Hobby, Garten, Kleidung & Accessoires, Baby & Kinder, Beauty & Kosmetik, Auto & Motorrad, Sport & Freizeit, Reise, Tierbedarf, Uhren & Schmuck, Spielzeug, Essen & Trinken. Sie erhalten zwar nicht die Kundenadressen, müssen dafür aber auch nicht die Adresse einkaufen und prüfen. Bleibt die Frage, wie PaketPLUS überprüft, dass die Versandpartner die vereinbarte Menge versenden. Die Antwort gibt es in der FAQ-Rubrik:

„Die Versandpartner werden von PaketPLUS vor der Aufnahme in das Versandnetzwerk detailliert überprüft und jeder Versandpartner bekommt nur die Anzahl von Beilagen zugeteilt, die sein Versandvolumen abdecken. Händler müssen zudem wöchentlich die Versandmenge der Beilagen angeben. Nach dem Zufallsprinzip tätigt PaketPLUS Testkäufe und in bestimmten Fällen werden Versandnachweise eingefordert. Durch kontinuierliche Überprüfung sind unsere Partner die besten Versender der Online-Branche

Und man kann natürlich als Werbetreibender selbst den Erfolg der Mailings messen, indem man mit Response−Elementen arbeitet, bspw. einem Tracking-Link oder einer Postkarte oder besondere Anreize liefert, wie z.B. zeitlich begrenzte Rabatte. Besonders geeignet scheint mir das Angebot für zielgruppengerechte Produktproben. Das Angebot scheint anzukommen, wie die Gründer in der FTD berichten:

„Aktuell haben sich mehr als 120 Online-Händler und Ebay-Powerseller mit einem monatlichen Versandvolumen von über 700.000 Sendungen als Versandpartner für das Paketplus-Netzwerk angemeldet. Seit dem offiziellen Start im Januar konnten wir bereits mehr als 25 Werbepartner für Paketplus gewinnen, insgesamt wurden über das Netzwerk bereits mehr als 1,5 Millionen Paketbeilagen an die deutschen Online-Käufer versendet.“

5 Responses to Paketplus – Marketing über Paketbeilage

  1. […] PaketPLUS – Gründer der Woche beim Gründerwettbewerb der Financial Times Der Financial Times Gründerwettbewerb ist einer der wichtigsten Wettbewerbe dieser Art in Deutschland. Mit der Geschäftsidee, Werbepartner und Versandpartner gewinnbringend zusammenzubringen wurde PaketPLUS zum „Gründer der Woche“.  […]

  2. Mike Shield sagt:

    genau was ich gesucht habe. So kann man mit wenig Aufwand einen Teil seiner Kosten decken. Danke für den Artikel.

  3. […] Paketplus vermittelt Werbebeilagen in Paketen zu kleinen Preisen BluemailCentral bietet an, Briefe günstig ins Ausland zu versenden Der Wirtschaftsdetektiv Jules Kroll gründet eine Ratingagentur, die eigene Recherchen durchführt Gebäudeschützer vermittelt Mietwohnungen zu Spottpreisen eat-the-world bietet kulinarische Stadtführungen in Berlin und Hamburg an City-Smart-Limousinenservice für Einzelfahrgäste Bremer Architekt hat sich auf den Umbau von Bunkern für Wohnzwecke spezialisiert PersonalTrainerin positioniert sich mit Brooklyn Bridge Boot Camp HouseStaging: Immobilien stylen, um höhere Verkaufspreise zu erzielen Crazy Geschäftsidee: WallStreetPrisonConsultants […]

  4. Hi Zusammen, hier gibt es einen Börse für Paketbeilagen

  5. Hallo,
    wenn jemand nach Alternativen sucht. Hier gibt es noch „beilagenboerse.de“. Man kann dort Paketbeilagen anbieten, direkt buchen und kurzfristig Restplätze in Paketen buchen.

    Einen tolle Alternative.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.