In Crowdfunding, Crowdsourcing, Geschäftsidee, Idee - Mode

Crowdfundingplattform für Designer steckt noch in den Kinderschuhen

Crowdfundingaktionen werden immer gesellschaftsfähiger. Allerdings vermisse ich noch gut gemachte Crowdfundingplattformen. Bis jetzt ist Sellaband die einzige „Kapitalsammelstelle“, die aus meiner Sicht vorzeigbar ist. Jetzt bin ich über die Plattform „CatWalk Genius“ gestolpert, die Designern ermöglichen, Geld bei den „Crowds“ einzusammeln, um damit die erste Kollektion finanzieren zu können.

Leider handelt es sich bei der Plattform, die letztes Jahr an den Start ging, nur um einen ersten guten Ansatz. Das Design ist für eine Plattform, die Designer und deren Produkte vermarkten will, etwas zu wenig stylisch für meinen Geschmack. Macht man so Lust auf shoppen? Deshalb hatte ich zumindest die Hoffnung, dass mich die Plattform zumindest motiviert, ein bisschen Geld in hoffnungvolle Jungdesigner zu investieren.

Wieder Fehlanzeige. Nirgends gibt es ein Ranking oder Übersicht, welche Designer wie viel Geld schon eingesammelt haben. Den Besucher hat dadurch nicht den Eindruck, dass sich hier etwas bewegt. Dabei ist die Einstiegsschwelle sehr gering. Schon mit 10 GBP kann man einen „Anteil zeichnen“. Bei Zeichnung von 5 Anteilen erhält man 10 % Einkaufsrabatt auf alle Designerstücke des Künstlers.

Wenn 50.000 GBP für einen Designer eingesammelt wurden, soll die Kollektion erstell und innerhalb von 6 Monaten präsentiert werden. Die Einnahmen teilen sich die drei Parteien zu je einem Drittel. Die restlichen 10 % Gewinnanteil werden an Partner ausgeschütttet, die die Kollektion vermarkten und bekanntmachen. Klingt alles ganz nett, aber nicht mehr. Warum berichte ich trotzdem hier darüber? Weil Ihr die Chance habt, es besser zu machen. Nicht der First Mover, sondern der Best Mover gewinnt!

One Response to Crowdfundingplattform für Designer steckt noch in den Kinderschuhen

  1. […] Juli 2009 habe ich die Crowfundingplattform “Catwalk Genius” vorgestellt, die a la sellaband Startkapital für junge Modedesigner einsammelt, damit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.