In Geschäftsidee, Idee - Agent

Drei tierische Geschäftsideen zum Wochenende

Wenn es eine Kindertagesstätte gibt, warum sollte es nicht auch eine Hundestagesstätte geben? Gedacht, getan. Seit 2008 gibt es in Wiesbaden die HuTa Klingenmühle. Auf einem 14.000 qm eingezäunten Gelände können sich die Hunde austoben, während Herrchen oder Frauchen arbeiten oder Erledigungen durchführen müssen. Der Tagespreis mit 3,50 EUR klingt bezahlbar. Eine Monatskarte gibt es für 25 EUR, aber nur wenn man auch Halbjahreskurse in der angegliederten Hundeschule gebucht hat. Clevers Cross-Selling.

Die zweite Geschäftsidee kommt aus Japan. Im „Katzen-Café“ in Tokyo kann man nach Zahlung eines Eintrittsgeldes zwischen 800 bis 1000 Yen mit Siam-Katzen, Perserkatzen oder gewöhnliche Hauskatzen schmusen und spielen. Kaffeebesucher sind insbesondere Großstädter, die ansonsten keine Zeit oder Platz haben, sich um eine eigene Katze zu kümmern. Die wichtigste Regel im Katzen-Cafe lautet: Die Katzen sind die Könige. Mehr Infos im tierarzt-Blog.

Bei der dritten Idee „Rent-a-Puppy“ könnte man denken, es handelt sich nur um eine Fake-Idee im Rahmen eines Werbespots für Jim Beam. Weit gefehlt. Über den ganz besonderen Mietservice „Flexpetz“ haben wir ja schon 2007 hier im Blog berichtet. Allerdings gibt es ganz bestimmte Regeln, damit die Vierbeiner nicht ständig Verlustängste haben müssen. Aber zumindest sollte Flexpetz überlegen, ob Sie den obigen Spot nicht auch für sich verwenden dürften.

2 Responses to Drei tierische Geschäftsideen zum Wochenende

  1. Christian Maria Fischer sagt:

    Noch ne animalische Geschäftsidee:

    „Fluglinie „Pet Airways“ für Haustiere startet
    In den USA ist am Dienstag die nach eigenen Angaben erste Fluggesellschaft für Tiere an den Start gegangen. Die erste Maschine der „Pet Airways“ sollte um 14.45 Uhr Ortszeit (20.45 Uhr MESZ) in New York abheben, sagte Sprecherin Alyse Tognotti.

    Die insgesamt 20 Flugzeuge der Airline sind auf einem Rundkurs zwischen New York, Washington, Chicago, Denver und Los Angeles unterwegs. Das billigste Ticket koste 149 Dollar (107 Euro). Die Flüge, die vorerst nur Katzen und Hunden vorbehalten sind, seien für die nächsten zwei bis drei Monate bereits ausgebucht, sagte Tognotti.“

    Quelle: Focus; 14.07.2009

  2. Hallo,

    danke, habe darüber am 12. Juni 2009 unter http://www.best-practice-business.de/blog/?p=8982 berichtet.

    Faszinierend ist, wie die Idee eingeschlagen ist. Wie ich einer aktuellen Pressemitteilung entnommen habe, ist Pet Airways auf zwei Monate im voraus ausgebucht und erweitert im Dezember um eine weitere Route zwischen New York und Ft. Lauderdale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *