In Geschäftsidee, Idee - Produkt, Innovation

Der Blumentopf, der mitwächst

Vor kurzem erst habe ich hier im Blog über die Napac-Blumentöpfe berichtet, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie Reisspelzen und Chinachilf hergestellt werden und bedenkenlos mit der Pflanze in die Erde eingepflanzt werden können. Dadurch kann man den sog. „Wurzelschock“ verhindern, wovon ich im Rahmen des Berichtes das erste Mal gehört habe. Damit ist die Beschädigung der Wurzeln beim Austopfen aus dem Pflanzentopf gemeint.

Nicht jeder will aber seine Pflanze in die Erde einpflanzen, sondern sich möglichst lange an ihr als Zimmerpflanze erfreuen. Auch hier besteht das Problem darin, dass die Pflanze immer größer wird. Neben dem Risiko des „Wurzelschocks“ ist es auch sehr aufwendig, die Pflanzen immer umzutopfen. Und genau dafür hat der Designer JunBum Park im Rahmen einer Designstudie eine wie ich finde geniale Lösung gefunden, wie yankodesign berichtet. Wie Ihr oben im Bild sehen könnt, handelt es sich um einen designschönen Blumentopf, der mit der Pflanze mitwachst.

Konkret besteht der Topf aus einem Boden und einer flexiblen Kunststofffolie, die man zu einem Kreis biegen kann. Dadurch lässt sich der Topf in drei Größen einstellen. Genial wäre jetzt, wenn der Boden auch mitwachsen könnte, wofür bestimmt ein Tüftler auch bald eine Lösung finden wird. Wenn man nur nach der Anzahl der Berichte in den letzten Tagen geht, könnte diese Idee zum Topseller werden.

One Response to Der Blumentopf, der mitwächst

  1. Johannes sagt:

    Hey!

    Kann mir wohl jemand sagen, ob sich seit diesem Bericht schon etwas getan hat und es vielleicht sogar schon jemanden gibt, der diese Töpfe vertreibt?

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.