In Geschäftsidee, Idee - Food

Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland

Im Februar 2010 habe ich hier im Blog den „Einkaufszettelgenerator“ meinzettelwirtschaft.de vorgestellt. Im Schweden gibt es seit 2007 den Lieferservice „Middagsfrid“, gegründet von Kicki Theander, der einen Schritt weiter geht. Denn im Rahmen dieses Lieferservices wird kein Einkaufszettel verschickt, sondern jede Woche zwei voll gepackte Einkaufstüten vorbeigebracht, in denen alle Zutaten für fünf Abendessen inklusive Rezepten und Kochanleitung. Zielgruppe sind insbesondere Berufstätige, die jeden Abend ein frisches Essen zubereiten wollen, ohne lange Vorbereitungszeiten insbesondere durch den Einkauf einplanen zu müssen. Der Name „Middagsfrid“ bedeutet so viel wie „Abendessenfrieden“.

Mittlerweile werden 25 Städte in Schweden, sowie Kopenhagen in Dänemark von „Middagsfrid“ beliefert. Bis heute wurden über zwei Millionen Mahlzeiten auf die Tische in Nordeuropa gebracht. Nun geht es für dieses Konzept Richtung Süden: in Hamburg wird der Service seit Anfang diesen Jahres unter dem Namen „KommtEssen!“ von Lisa Rentrop angeboten. Wie funktioniert der Lieferservice? Die Teilnehmer melden sich bei KommtEssen! an und erhalten wöchentlich (oder auf Wunsch auch nur alle zwei Wochen) zwei Einkaufstüten vollgepackt mit allen Zutaten für fünf Mahlzeiten a 4 Personen inklusive Rezepten und Kochanleitung. Kein Einkaufsstress im Supermarkt, kein hektisches Kaufen der Fertigprodukte sondern einfach zuhause in Ruhe die leckeren Gerichte kochen.

Eine Lieferung besteht aus zwei vollen Einkaufstüten mit durchschnittlich 25 Artikeln, von denen mindestens sieben aus biologischem Anbau stammen. Die Wochenpläne sind sehr abwechslungsreich und enthalten jeweils ein Fleisch-, ein Fisch-, ein Geflügel- und ein vegetarisches Gericht. Geliefert werden ausschließlich Rohwaren. Auf Fertiggerichte oder Zutaten mit chemischen Zusätzen wird verzichtet. Die Anleitungen sind leicht verständlich, sodass auch Anfänger in der Lage sind, die Gerichte zuzubereiten. Die Zubereitung soll nicht länger als eine halbe Stunde dauern. Eine Lieferung kostet 78 Euro. Das sind 3,90 Euro pro Teller. Bei entsprechender Nachfrage wird der Service auf andere Großstädte neben Hamburg ausgeweitet.

Dabei sind die Rezepte nicht nur abwechslungsreich, gesund und phantasievoll, sondern auch noch umweltbewusst zusammengestellt. Das heißt, es stehen viel frisches, regionales und saisonalgerechtes Gemüse, regelmäßig Fisch und selten Rindfleisch auf dem Speiseplan. Denn der Klimaschutz ist neben der gesunden Ernährung das zweite große Anliegen der Gründerin Kicki Theander. Die Zutaten der Gerichte werden mit einem Augenmerk auf ihre CO2-Bilanz zusammengestellt. So wird die tägliche Ernährung ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz.

10 Responses to Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland

  1. munksuppe sagt:

    Das ist ja mal eine grandiose Idee! Und ich dachte, die Bio-Gemüse-Kiste sei der Weisheit letzter Schluss…
    Kein zerknirschtes Fragen mehr: was essen wir denn heute, kein gestresster Einkauf kurz nach Feierabend und mit knurrendem Magen. Super! Hoffentlich bald in ganz Deutschland!

  2. […] http://www.best-practice-business.de/blog » Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland http://www.best-practice-business.de/blog/?p=14669 – view page – cached Abgelegt unter: Geschäftsidee, Idee – Food — Burkhard Schneider @ 10:45 am Tweets about this link Topsy.Data.Twitter.User[‚bestpractice‘] = {„location“:“Frankfurt am Main“,“photo“:“http://a3.twimg.com/profileimages/53392855/BSnormal.jpg“,“name“:“Burkhard Schneider“,“url“:“http://twitter.com/bestpractice“,“nick“:“bestpractice“,“description“:““,“influence“:“Influential“}; bestpracticeInfluential: “Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland http://bit.ly/ayghdD ” 22 minutes ago view tweet retweet Topsy.Data.Twitter.User[‚dgamedienkuehl‘] = {„location“:“Gelsenkirchen, Germany“,“photo“:“http://a1.twimg.com/profileimages/552923718/logodgamedienkuehlnormal.jpg“,“name“:“Jutta Kühl“,“url“:“http://twitter.com/dgamedienkuehl“,“nick“:“dgamedienkuehl“,“description“:“Kommunikation und Design bei der Deutschen Gesundheitsauskunft“,“influence“:““}; dgamedienkuehl: “RT @steffenmeier: Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland http://j.mp/dcxPFn Für die workaholics… ” 2 days ago view tweet retweet Topsy.Data.Twitter.User[‚hasumifrabu‘] = {„location“:“Germany“,“photo“:“http://a1.twimg.com/profileimages/222669788/4800768normal.png“,“name“:“Piet“,“url“:“http://twitter.com/hasumifrabu“,“nick“:“hasumifrabu“,“description“:“Blogger & Microblogger interessiert an Werbemitteldesign, Affiliate Markting, Browsergames, Indie-Games, StartUps und Web 2.0″,“influence“:““}; hasumifrabu: “Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland http://j.mp/dcxPFn Für die workaholics… (via @steffenmeier) ” 2 days ago view tweet retweet Topsy.Data.Twitter.User[‚handelskraft‘] = {„location“:“Jena“,“photo“:“http://a3.twimg.com/profileimages/71866549/handelskraftnormal.jpg“,“name“:“Handelskraft“,“url“:“http://twitter.com/handelskraft“,“nick“:“handelskraft“,“description“:“News und Shoppingkonzepte aus dem E- und Social Commerce.“,“influence“:“Influential“}; handelskraftInfluential: “RT @bigden: Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland http://bit.ly/9vhF32 ” 2 days ago view tweet retweet Topsy.Data.Twitter.User[’steffenmeier‘] = {„location“:“Stuttgart“,“photo“:“http://a1.twimg.com/profileimages/286930752/b16c4350a.377841normal.jpg“,“name“:“steffenmeier“,“url“:“http://twitter.com/steffenmeier“,“nick“:“steffenmeier“,“description“:“Leitung Verlagsbereich Online Ulmer Verlag“,“influence“:““}; steffenmeier: “Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland http://j.mp/dcxPFn Für die workaholics… ” 2 days ago view tweet retweet Topsy.Data.Twitter.User[‚bigden‘] = {„location“:“Hamburg / Cologne, Germany“,“photo“:“http://a3.twimg.com/profileimages/407608745/Fotoam10-09-2009um10.38normal.jpg“,“name“:“Denis Eggert“,“url“:“http://twitter.com/bigden“,“nick“:“bigden“,“description“:“Bass playing (www.wega25.de), online fetishist who gets money for being online (@ http://www.drei75.de)“,“influence“:““}; bigden: “Witziger #Food Lieferdienst: Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland: http://www.best-practice-business.de/blog/?p=14669 ” 2 days ago view tweet retweet Topsy.Data.Twitter.User[‚bestpractbusrss‘] = {„location“:““,“photo“:“http://s.twimg.com/a/1272410411/images/defaultprofile3_normal.png“,“name“:“BestPracticeBusiness“,“url“:“http://twitter.com/bestpractbusrss“,“nick“:“bestpractbusrss“,“description“:““,“influence“:““}; bestpractbusrss: “Lieferservice „Middagsfrid“ kommt nach Deutschland: Im Februar 2010 habe ich hier im Blog den “Einkaufszettelgener… http://bit.ly/8Zg47f ” 2 days ago view tweet retweet Filter tweets […]

  3. Bertl sagt:

    Da muss ich meinem Vorredner recht geben, also wenn der Dienst nach Österreich kommt hat er schon mal einen Kunden fix => mich 🙂

  4. […] z.B. schon über solche Angebote von Froodies (in Kooperation mit örtlichen Edeka-Märkten) und Middagsfrid hier im Blog berichtet. Aber auch andere Supermärkte wie z.B. REWE im Kölner Raum oder […]

  5. […] habe ich 2010 hier im Blog über einen Lebensmittel-Liefer-Abodienst berichtet. Interessanterweise handelte es sich bei […]

  6. Jens Knobloch sagt:

    Offen gestanden wundere ich mich. Seit wie vielen Dekaden poppt immer wieder der Heimlieferservice auf? Sei es Rewe, Metro, Edeka.
    Also ich freu mich drauf. Aber irgendwie scheint es außer dem Eierbimmelwagen niemand zu einem richtigen Konzept zu bringen…

  7. Hallo Jens,

    ich wundere mich, warum es noch kein überzeugendes Regionalkonzept gibt. Da bieten zwar innovative Bauern Lieferdienste an, vernetzen sich aber nicht mit den Bäckern, Metzgern und anderen Anbietern vor Ort. Hier gibt es noch genug Kooperationsmöglichkeiten und Geschäftsmodelle. Denken wir gerade an die Vergreisung der Gesellschaft. Lieferdienste kommen wieder in Mode, wovon aber nicht nur ECommerce-Anbieter profitieren müssen. Anbieter vor Ort haben doch schon seit Jahrzehnten viel Vertrauen bei ihren Kunden aufbauen können. Das müssen sie mehr in die Wagschale werfen.

    Ein perfekter Testmarkt wäre Frankfurt-Riedberg, das zweitgrößte Neubauprojekt Deutschlands. Hier gibt es keinen Bauernladen, keinen Metzger (außer Supermarktmetzger), keinen Biobäcker, etc. Hier könnte ein regionaler Lieferservice (neben dem Wochenmarkt) auf viele begeisterte Kunden finden.

  8. […] auch in immer mehr REWE Märkten zu kaufen geben. Damit greift REWE ganz direkt Schlemmertüte, KommtEssen und Co. […]

  9. […] Angebote, wie z.B. mobile Abholstationen, Lieferservice für regionale Lebensmittel oder ein Rezept-Lieferservice. Entsprechend muss auch die Infrastruktur nachgerüstet oder neu aufgebaut werden. Das hat auch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.