In Crowdfunding, Geschäftsidee, Idee - Agent, Idee - Crowd, Idee - Web

society6 positioniert sich als Crowdsourcing- und Vermarktungsplattform für Künstler

In den letzten Wochen habe ich mit TrustArt und startnext zwei Crowdfundingplattformen für Künstler vorgestellt. Heute beschäftige ich mich mit socity6, einer Crowdsourcing- und Vermarktungsplattform für Künstler, die vor etwas mehr als einem Jahr an den Start gegangen ist. Auf dieser Plattform kann jeder Künstler sein virtuelles Studio eröffnen und seine aktuelle Arbeiten präsentieren. Besucher können via „Promote-Button“ oder als Follower zeigen, dass sie diese Arbeiten schätzen. Die Künstler, die die meisten Promote-Votings oder Follower verzeichnen können, werden auf der Startseite von society6 allen Besuchern prominent präsentiert.

Innheralb des Künstler-Studios gibt es einen Shop, in dem die Künstler Kunstdrucke, Skins für Laptops und iPhone/iPod und T-Shirts zum Kauf anbieten können. Die Produktion der Endprodukte sowie die Bestellabwicklung bis zum Versand werden von Society6 übernommen, so dass sich der Künstler darauf konzentrieren kann, neue Kunstwerke zu erstellen. Noch spannender finde ich, dass es mit Threadless und Urban Outfitters Partner gibt, die die beliebtesten Kunstentwürfe in ihren Shops vermarkten, entweder als T-Shirts oder Kunstdrucke. Durch das Publisher Network und die Vernetzung mit Twitter und Facebook sollen die Künstler über verschiedene Kanäle der Social Community vorgestellt werden, um endlich den Durchbruch feiern zu können.

Wenige Künstler werden allerdings von Beginn an davon leben können, ein paar T-Shirts oder Kunstdrucke zu verkaufen. Deshalb will society6 Firmen gewinnen, die auf der Plattform Auftragsarbeiten in Form von Ausschreibungen anbieten. Und auch Sponsoren sollen dafür begeistert werden, einzelne Künstler in Form von Stipendien zu unterstützen. Sowohl Firmen als auch Privatpersonen sollen so die finanzielle Voraussetzung schaffen, dass der Künstler seinen Durchbruch schafft. Anissa Stettner, die auf handmade 2.0 einen sehr ausführlichen Bericht über society6 veröffentlicht hat, bringt es auf den Punkt: „So wie Etsy, dem amerikanischen Marktplatz zum Verkaufen und Kaufen von Hand- und Selbergemachtem, hat es sich auch Society6 zur Aufgabe gemacht, Produzenten und Kunden in direkten Kontakt miteinander zu bringen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *