In Geschäftsidee, Idee - crazy, Marketing - Viral

Meine Lieblingsaprilscherze der letzten drei Jahre

In meinem ersten Posting habe ich versprochen, die drei Aprilscherze der letzten Jahre hier zu präsentieren, die mir am besten gefallen haben. Deshalb habe ich kurz in meinem Archiv und auch in meinem Gedächtnis „gestöbert“, um meine Top 3 zu ermitteln. Wichtig war mir, dass die Aprilscherze einen Business- oder Marketinghintergrund hatten, um dem Charakter dieses Blog gerecht zu werden. Gleich die Nr. 1 wird Euch sehr bekannt vorkommen, wenn der Scherz auch schon drei Jahre alt ist. Viele Blogger haben diese Aktion zu ihrem Lieblingsaprilscherz erkoren:

  1. BBC filmt fliegende Pinguine
    Spiegel-Online hat den Aprilscherz am 1.4.2008 wie folgt kommentiert: „So nüchtern kann wohl nur die BBC einen Aprilscherz erzählen: „Filmemacher und Autor Terry Jones entdeckt in einem Trailer für den BBC-iPlayer eine Kolonie von Pinguinen, die anders als alle anderen Pinguine auf der Welt sind“, heißt es in einer Ankündigung auf der BBC-Videoseite. Und weiter: Die BBC werde bemerkenswertes Material zeigen, von „Pinguinen, die fliegen.“ Erst tapsen und watscheln die Tieren übers Eis, dann nehmen sie Anlauf, rennen, flattern mit ihren kurzen Stummelflügelchen, immer schneller und dann haben sie ab, gleiten über die Eisberge – und fliegen in die Tropen.“ Neben dem Filmn weiter unten gibt es auch hier das Making Off. Die Abrufwerte des Film sind sehr beeindruckend, allerdings war der Aufwand entsprechen groß.

  2. Der icade wird vom Aprilscherz zum potentiellen Topseller
    Am 1. April 2010 bot der Gadget-Onlineshop Thinkgeek ein Gehäuse für den iPad an, der an die Spielhöllen der 80er Jahre erinnert. Die Resonanz war riesig. Viele Gadget-Fans bloggten und twitterten was das Zeug hielt. Obwohl schon am 2. April 2010 der Aprilscherz aufgelöst wurde, wurde auch noch Wochen später dieses Kultprodukt in Blogs angepriesen. Auf der weltgrößten Elektronik-Konsumgütermesse CES in Las Vegas wurde Anfang Januar dieses Jahres der „Aprilscherz“ vorgestellt. Der Preis für den iCade beträgt 99 USD. Die Auslieferung der ersten Geräte soll im Juni 2011 erfolgen. Bei Thinkgeek kann man zwar das Gerät noch nicht bestellen, aber sich via EMail auf eine Interessentenliste setzen lassen.

  3. Der Aprilscherz „Felsen putzen in den Alpen“ wurde zur Touristenattraktion
    Es war im Jahr 2008 mein Lieblingsscherz, als Jürg Schmid, Direktor von Schweiz Tourismus, via Presse erklärte, warum die wachsende Vogelpopulation aufgrund des anfallenden Kotes den Alpen schaden würde und dass deshalb Freiwillige und insbesondere Touristen die Felsen putzen sollten. Wie heißt es so schön: „Auf Spaß wurde ernst und Ernst ist heute 3 Jahre alt“. Tatsächlich bot kurze Zeit später der findige Marketingexperte Modeste Jossen bietet seit einiger Zeit Felsputzkurse für deutsche Touristen in den Schweizer Alpen an.

Während der Aprilscherz von BBC ein Viralerfolg war und in die Kategorie „Marketing“ einzuordnen ist, sind die anderen beiden Aprilscherze zu Geschäfts- bzw. Produktideen „mutiert“. Dafür waren sie auch nicht ganz so spektakulär. Vielleicht gibt es ja noch einen pfiffigen Gründer in der Gründerszene, der beides miteinander verbindet und schon im nächsten Jahr hier vorgestellt wird. Man muss die Feste eben feiern, wie sie fallen. Es ist doch doch langweilig, zu Weihnachten Glückwunschkarten zu verschicken. Da geht noch mehr, ich bin mir sicher.

9 Responses to Meine Lieblingsaprilscherze der letzten drei Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *