In Crowdsourcing, Geschäftsidee, Idee - Agent, Idee - Web

Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist online

Im Mai 2011 ist mit BluePatent eine Crowdsourcingplattform an den Start gegangen, die ganz nach meinem Geschmack ist. Es handelt sich dabei um eine Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich. Bluepatent bringt Unternehmen mit einer globalen Recherche-Community zusammen. Die Unternehmen sichern sich dadurch entscheidende Vorteile im IP-Management. Und erfolgreiche Rechercheure werden für ihre Arbeit mit Prämien belohnt.

Unternehmen und Erfinder können BluePatent im Wesentlichen aus zwei Motiven heraus nutzen:

  • Sie suchen nach Informationen, um bestehende Patente anzugreifen
  • Sie suchen nach Beweisen dafür, dass konkurrierende Unternehmen ihre Schutzrechte verletzen

BluePatent hilft in beiden Fällen:

  • Die Rechercheure liefern Informationen, die beweisen, dass eine Technologie zum Zeitpunkt der Patentanmeldung schon Stand der Technik und damit nicht patentfähig war. Dabei handelt es sich im Normalfall um wissenschaftliche Publikationen, Patentschriften, Fachartikel oder andere Veröffentlichungen, die die patentierte Technologie beschreiben und bereits vor der Beantragung des fraglichen Patents öffentlich zugänglich waren (siehe auch „Prior Art“).
  • Sie erbringen Beweise, die die Verletzung eines Schutzrechts belegen. Das kann beispielsweise ein Kaufbeleg sein, der den Verkauf eines Plagiats durch ein Unternehmen belegt, oder etwa ein Produktkatalog, aus dem die Verletzung von Design- und Markenrechten hervorgeht.

Im Video oben wird die Funktionsweise von BluePatent gut erklärt. Mir gefällt daran sehr gut, dass man mit Hilfe einer besonderen Eingabemaske auch auf Suche gehen kann, wenn man nicht Fachexperte in einem bestimmten Bereich ist. Zudem werden Prämien bezahlt, die mehr als nur Peanuts sind. Und letztlich gibt es genug Möglichkeiten, sich mit anderen Experten via BluePatent zu vernetzen. Denn häufig sind Gemeinschaftsleistungen die Lösung zum Erfolg.

Das StartUp hat seinen Sitz in Berlin und ist auf der Suche nach Investoren. Dabei bieten die Gründer den Investoren eine Reihe von Möglichkeiten, um am Erfolg von BluePatent teilzuhaben. So können Investoren die Prämie von ihnen ausgewählter Rechercheaufrufe übernehmen und werden am Erfolg dieser Recherchefälle exklusiv beteiligt. Das zeigt, dass es keine Crowdfundingplattformen braucht, um Crowdfunding zu betreiben.

12 Responses to Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist online

  1. Constantin sagt:

    Die Idee ist allerdings nicht neu und wird bereits seit 2008 in den USA erfolgreich umgesetzt:

    http://www.washingtontimes.com/news/2008/nov/24/internet-firm-reward-researchers-patents-evidence/
    http://www.articleonepartners.com/

    Aber Konkurrenz belebt ja das Geschäft…

  2. […] Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist onlin… […]

  3. […] Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist onlin… […]

  4. […] Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist onlin… […]

  5. […] Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist onlin… […]

  6. […] Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist onlin… […]

  7. […] Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist onlin… […]

  8. […] Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist onlin… […]

  9. […] Bluepatent: Crowdsourcing-Plattform für Recherche-Dienstleistungen im Schutzrechtsbereich ist onlin… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *