In Geschäftsidee, Idee - Verlag, Marketing - Probe

In der U-Bahn Probekapitel via QR-Code lesen

Das SmartPhone-Zeitalter bietet ganze neue Marketing- und Geschäftschancen. Im Juli 2011 habe ich z.B. hier im Blog aufgezeigt, wie die Umsätze einer Online-Lebensmittelshops „durch die Decke gegangen sind“, nachdem Plakate mit dem Produktangebot und dazu passenden QR-Codes an UBahn-Haltestellen aufgehängt wurden und die U-Bahnfahrer so ideal die Wartezeit verkürzt haben, indem sie spontan via Smartphone und QR-Code geshoppt haben. Davon haben sich auch andere Marketingverantwortliche inspirieren lassen, wie jetzt ein Beispiel aus Spanien veranschaulicht.

In Kooperation mit dem Verlag Random House wurde in spanischen U-Bahnen Werbefolien an den Fenstern der U-Bahn-Wagen angebracht, auf denen die Neuerscheinungen des Verlages beworben wurden. Die Besonderheit: Via QR-Code konnten die U-Bahngäste jeweils das erste Kapitel dieser 40 Bücher donwloaden und auf dem iPad, iPhone und Co. kostenlos lesen. Besser kann man die Wartezeit in der UBahn nahezu nicht verbringen. Und der Verlag hat Marketing nach dem Motto: „Probe aufs Exempel“ gemacht. Siehe dazu ein Bericht bei Springwise.

Sehr wohl kann man als Buchverlag auch mit den Wartenden in U-Bahnen direkt Geld verdienen. Wie das funktionieren kann, zeigt Vertragingsapp in den Niederlanden. Bei diesem Anbieter können EBooks ab 2,95 EUR heruntergeladen werden. Die Besonderheit: Die Angebote werden im Web nach der Lesezeit einsortiert. So kann der Leser zuerst prüfen, wie lange seine Wartezeit ist und dann das passende Angebot zielsicher bei Vertragingsapp herunterladen. Die Quintessenz: Neue Situationen erfordern neue Angebote. Clever!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.