waymate

In Geschäftsidee, Idee - Tourismus, Idee - Web, Marketing - Service

Waymate will den Bahnkunden „nicht im Regen stehen lassen“

Warum kann Ryanair u.a. so günstige Flüge anbieten? Weil es jede Einnahmequelle nutzt, die man sich vorstellen kann. Sehr gutes Geld wird z.B. mit den Passagieren nach deren Flug mit Ryanair verdient, indem die Fluggesesellschaft ihnen auch Hotelzimmer, Mietwagen und andere Leistungen gegen lukrative Vermittlungsprovisionen anbietet. Ich habe mich immer gefragt, warum sich die Deutsche Bahn nicht mehr davon inspirieren lässt. Aber dafür müsste man zuerst die Bedienbarkeit des DB-Online-Reiseportals verbessern und vereinfachen.

Und genau in diese Lücke stößt jetzt das StartUp Door2Door GmbH mit ihrer neuen Reise-Buchungsmaschine Waymate. Die Startseite erinnert mich an Google. Denn sie kommt fast genauso schlicht daher. Nichts soll den Reisenden von seiner Buchung der Bahntickets abhalten. Aufgrund der leichten Bedienbarkeit wird versprochen, dass das Bahnticket via Waymate innerhalb von 90 Sekunden online gebucht werden kann und alles dabei ein Kinderspiel ist, was man vom DB-Portal nicht behaupten kann. Deshalb lautet auch der Werbespruch von Waymate: „Unkomplizierter kann eine Reise nicht beginnen“.

Damit soll aber nicht genug sein, wie Waymate auf der Startseite verrät: „Auch während deiner Reise weicht dir Waymate nicht von der Seite. Waymate Local, die innovative Reise App für die Stadt, liefert dir Informationen zur Fahrplanauskunft der öffentlichen Verkehrsmitteln, Carsharing-Anbietern und den lokalen Taxiunternehmen. Somit kannst du alle Verbindungen auf einen Blick vergleichen und dich für die beste Option entscheiden.“ Damit will Waymate erreichen, dass der Fahrgast auch die letzte Meile bequem und günstig absolvieren kann. Und Waymate verdient damit gutes Geld.

Das Geschäftsmodell von Waymate finde ich clever. Man sucht sich einen starken Partner wie die Deutsche Bahn, optimiert deren Archillesferse (Online-Buchungs-Portal) und verdient (hoffentlich) gutes Geld mit der Vermittlung von weiteren Leistungen, ähnlich wie bei Ryanair. Das klingt sehr einfach, aber ich kann mir vorstellen, dass es gar nicht einfach war, die Deutsche Bahn davon zu überzeugen, da mit zu machen. Aber sie macht mit. Und im Video-Interview weiter oben kann man sehen, dass sich der Mitgründer Maxim Nohroudi noch heute „wie ein kleines Kind über diesen Coups freut“.

Und natürlich soll das nicht der einzige Coups bleiben, wie ebenfalls auf der Startseite von Waymate verraten wird: „Und es kommt noch mehr. Wir arbeiten stetig daran, Waymate zu verbessern und weitere Verkehrsmittel zu integrieren. Unser Ziel ist es, dass du auch bald Flugtickets mit Waymate buchen kannst. Auch die Möglichkeit, eine Busreise zu buchen, steht auf der Agenda. Die kommende Flugsuche wird mit den Bahnverbindungen und mit der Autofahrt verglichen. Somit kannst du Kosten und Zeit auf einen Blick vergleichen. Willkommen bei Waymate!“

Klingt alles sehr durchdacht und professionell. Aber der Weg dahin war steinig. Das kann man erahnen, wenn man die Lebensgeschichte von Mitgründer Thomas Kirschbaum in der brandeins-Ausgabe 1/13 liest. Die Idee für eine Turnaround-Beratungsgesellschaft funktionierte nicht. Mit der Idee, E-Bikes aus China zu importieren, erlitten die Gründer auch Schiffbruch. Aber jetzt sind sie positiv gestimmt: Sie haben einen Business Angel, mit DB einen starken Partner und ein durchdachtes Geschäftsmodell. Jetzt gilt es, Daumen zu drücken.

2 Responses to Waymate will den Bahnkunden „nicht im Regen stehen lassen“

  1. Alexander sagt:

    Das Buchen hat sich die letzten Wochen schon deutlich verbessert. Was jetzt führ Vielfahrer noch fehlt ist die Anbindung an das Bahn Bonus Programm. Das ist aber grad auch das einzige was mir aufgefallen ist.

  2. […] Waymate sucht Dir die beste Reiseverbindung heraus Eine Reise beginnt mit der Suche nach dem besten Reiseweg. In der Fülle von Anbietern und Transportmöglichkeiten wird es zunehmend schwierig, schnell und einfach den für dich besten Reiseweg zu finden. Waymate will das ändern. Mit der umfassenden Suche und dem übersichtlichen Vergleich der verschiedenen Transportoptionen verschafft sich der Reisende schnell den Überblick über die Uhrzeit, die Dauer und den Preis seiner Reise. Step by step wird neue Reisebeförderungsmöglichkeiten eingebunden. Alles begann mit einer Partnerschaft mit der Deutschen Bahn. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.