alexkiessling

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Kunst, Marketing - Event

Wiener Künstler Alex Kiessling erstellt simultan in Wien, Berlin und London ein Kunstwerk

Ein Künstler, zwei Roboter, drei Kunstwerke: In einem einzigartigen Projekt werden Kunst und Technik über Ländergrenzen hinweg verbunden. Erstmals lässt ein Künstler simultan drei Bilder in drei europäischen Städten entstehen. Funktionieren wird das mithilfe von zwei Industrierobotern, die jeweils in Berlin und London zeitgleich exakt dieselben Bewegungen ausführen, wie der Künstler in Wien.

Das ganze Spektakle wird am 26.9. 2013 stattfinden. Der Wiener Künstler Alex Kiessling wird in der Ovalhalle des Wiener MuseumsQuartiers mehrere Bilder entstehen lassen.
Zeitgleich sind in Berlin am Breitscheidplatz sowie in London am Trafalgar Square vor der Nelson Column zwei Industrieroboter auf einer großen Bühne aufgebaut. Die Bewegungen von Alex Kiessling werden via Sattellitenübertragung an die beiden Roboter gesendet – so entstehen drei Kunstwerke zur selben Zeit.

In London und Berlin kann man auf großen Screens die Arbeit des Künstlers in Wien verfoglen. Zusätzlich sind alle drei Städte per Live-Übertragung miteinander und auch in Wien kann man das Geschehen in Berlin und London via Live-Schaltung mitverfolgen.

WIEN
Long Distance Art
26. September 2013, 11 – 18 Uhr
Ovalhalle MuseumsQuartier
Museumsplatz 1/5/1070 Wien
Freier Eintritt!

LONDON
26. September 2013, 10 – 17 Uhr
Trafalgar Square, vor Nelson Column

BERLIN
26. September 2013, 11 – 18 Uhr
Breitscheidplatz, Charlottenburg
Berlin

Keine Zeit vorbeizuschauen?
Hier die Aktion am 26.9. ab 11 Uhr online mitverfolgen:
www.wien.info/longdistanceart

Die Erkenntnis: Ein Kunstwerk lebt auch von der Inszenierung der Erschaffung. Und diesbezüglich ist Alex Kiessling sicherlich ein Vorreiter. Denken wir nur daran, dass es in Zukunft aufgrund von 3D-Druckern auch Künstlern, die Figuren modellieren, möglich sein wird, es Alex Kiessling nachzumachen. Und der Preis für die Kopien kann bei einem LiveEvent auch deutlich höher als sonst angesetzt werden. YouTube-Videos und Co. erledigen den Rest, sprich machen das Kunstwerk erst berühmt.

Fehlt nur noch eine pfiffige Bezeichnung für diese Art der Kunstevents. Auch damit kann Alex Kiessling dienen. Er nennt diese Inszenierung „Live Distance Art“. Man kann sowohl an drei Stellen vor Ort dabei sein und eingebunden werden als auch an jedem anderen Ort dieser Welt per Internet diese Show verfolgen. Das riecht nach zahlreichen Copy Cat Aktionen in den nächsten Jahren.

7 Responses to Wiener Künstler Alex Kiessling erstellt simultan in Wien, Berlin und London ein Kunstwerk

  1. […] Roboter ist nicht mehr aufzuhalten, egal ob in der Industrie, im Auto, im Fußballstadion, in der Kunstszene oder in den eigenen vier Wänden. Und nun hat auch der erste Roboter seinen Dienst in einem Hotel […]

  2. […] Wiener Künstler Alex Kiessling erstellt simultan in Wien, Berlin und London ein Kunstwerk […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.