tageszeitung

In Finanzen, Geschäftsidee, Idee - Verlag

Bei der Suche nach Investoren kann der Blick in die ehemalige Mitarbeiterliste helfen

Unternehmensberatungen wissen es, wie wichtig Alumnis sein können, um neue Geschäfte generieren zu können. Universitäten wissen es auch, wie hilfreich die Ansprache von Alumnis im Rahmen von Fundsraisingaktionen sein kann. Und manchmal kann der Blick in die ehemalige Mitglieds- oder Mitarbeiterliste auch helfen, neue Investoren zu finden. So geschehen beim Darmstädter Tagblatt, das 1986 eingestellt wurde und jetzt als Gratis-Wochenzeitung seine Wiederauferstehung erlebt. Herausgeber wird die MP:M Marktplatz Medien GmbH & Co. KG sein, an der u.a. auch Focus-Gründer Helmut Markwort beteiligt ist.

Was viele nicht wissen. Helmut Markwort ist in Darmstadt geboren worden und hat seine journalistische Karriere beim “Darmstädter Tagblatt” begonnen. Das Darmstädter Tagblatt gehört mit der Ersterscheinung im Jahr 1738 zur einer der ältesten deutschen Tageszeitungen und erschien immerhin mehr als 250 Jahre, bevor die Türen aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen wurden. Es muss erwähnt werden, dass Helmut Markwort starke Mitgesellschafter an seiner Seite hat, wie z.B. Horst Vatter, der u.a. die Anzeigenblätter „Blitz-­Tip” und „Äppler” mit einer Gesamtauflage von 1.700.000 Exemplaren „aus der Taufe hebte“.

Trotz aller Tradition steht das neue Darmstädter Tagblatt auf drei neuen Säulen. Zum einen wird es als Gratiszeitung verteilt und zum anderen nur einmal die Woche. Damit will man mit einer Auflage von 92.000 Stück von Beginn an Marktführer in der Region werden, was den Qualitätsjournalismus angeht. Zum anderen wurde gleichzeitig der Werbeverbund „Marktplatz Südhessen Kombi“ gegründet, die im Verbund mit 20 angrenzenden Anzeigenblättern und lokalen Abozeitungen eine wöchentliche Auflage von über 540.000 Exemplaren erreicht. Durch diesen starken Vertriebsarm sind genug Anzeigen für das Darmstädter Tagblatt garantiert, so dass ab der ersten Ausgabe ein positiver Deckungsbeitrag erzielt werden soll. Am Start erkennt man häufig schon Sieger oder Verlierer.

Fotoquelle: BirgitH / pixelio.d

One Response to Bei der Suche nach Investoren kann der Blick in die ehemalige Mitarbeiterliste helfen

  1. XY sagt:

    aus der Taufe hebte -> aus der Taufe hob 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.