miLES

In Geschäftsidee, Idee - Handel, Idee - Handwerk

Neue Konzepte brauchen neue Möbel: miLES Storefront für PopUp-Shops

Es gibt viele gute Lösungskonzepte, um leerstehende Geschäftsräume zu vermeiden. Eine Lösung kann darin bestehen, Pop-Up-Konzepte zu etablieren, wenn sich für längere Zeit keine Langfristmieter finden sollten. Es gibt sogar schon passende Onlinemarktplätze, um Nachfrage und Angebot zu bündeln. Was aber häufig fehlt, sind die passenden Einrichtungsgegenstände, die man kurzfristig und günstig anmieten kann. Darüber haben sich Innovatoren Gedanken gemacht und den miLES Storefront Transformer erfunden.

Dabei handelt es sich um einen „Möbel-Würfel“, der für ganz verschiedene Zwecke verwendet werden kann. So kann aus den Komponenten eine Bühne errichtet werden, oder Regale, oder Sitzmöbel, oder Tische. Und warum? Damit man den „Möbel-Würfel“ für ganz verschiedene Zwecke verwenden kann, egal ob man ein Restaurant eröffnen will oder ein Einzelhandelsgeschäft oder eine Freizeiteinrichtung oder einen Seminarraum oder einen Platz für eine Vernissage oder Modeshow, oder, oder, oder. So könnte es sogar möglich sein, mehrere Verwendungszwecke an einem Tag zu wählen, ähnlich wie es die Zurich-Versicherung 2006 in einem Werbespot präsentiert hat.

Die Prototypen des „Möbel-Würfels“ wurden schon hergestellt und schon verschiedentlich ausgetestet. In diesem Winter (November und Dezember) soll in der New Yorker Lower East Side für sieben Wochen das Konhzept nun „auf Herz und Nieren“ getestet werden. Dafür wurde auf kickstarter mehr als 30.000 USD eingesammelt. Und für jedes der sieben Wochen wurde auch schon ein Konzeptname präsentiert: Show, Play, Learn, Share, Make, Shop, Eat. Insgesamt wurden schon mehr als 200 Einsatzfelder im Rahmen von Brainstormings-Session gefunden. Das Ganze erinnert mich an den Grand Opening Place, der alle paar Monate sein Angebot gewechselt hat.

5 Responses to Neue Konzepte brauchen neue Möbel: miLES Storefront für PopUp-Shops

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *