In Featured, Geschäftsidee, Idee - Agent, Idee - Web

Sharing Economy: Büroraumsharing könnte Co-Working-Anbietern Konkurrenz machen

Im Juni habe ich hier im Blog folgende Frage gestellt: „Ist die CoWorking-Space-Hype schon wieder vorbei?“ Natürlich habe ich die Frage bewusst provokativ gestellt. Aber es gibt einen Trend, den CoWorking-Spaces genau beäugen sollten. Nach der Hype um Wohnungssharing, der durch Airbnb und 9flats kräftig „angefeuer“ wird, könnte auch das Büroraumsharing bald in Mode kommen.

Vorreiter in diesem Sgement ist LiquidSpace. Die Gründer haben das StartUp 2010 gegründet und konnten schon zwei beachtliche Funding-Runden vermelden. Mittlerweile bietet LiquidSpace in den USA und Australien mehr als 2.500 Büro- und Seminarräume zur Kurzzeitmiete (ab einer Stunde) an. Pro Monat können aktuell mehr als 20.000 Buchungen vermeldet werden. In einigen größeren Städten konnten insgesamt schon mehr als 100.000 Buchungen vermittelt werden. Das macht nicht nur immer mehr Investoren hellhörig, sondern auch CopyCats.

In Wien hat Matthias Kubicki im September 2012 KeyToOffice gegründet. Die Idee ist mit der von Liquid Space zu vergleichen. Im ersten Schritt soll Österreich „erobert“ werden. Bei erfolgreicher Marktbearbeitung könnten dann auch Deutschland und Schweiz folgen. Dafür bräuchte es aber neben einem überzeugenden TrackReckord auch Investoren oder Partner. Genauso kann natürlich auch passieren, dass andere Gründer in Deutschland die Chance nutzen und bearbeiten. Falls Ihr etwas wisst, sagt einfach hier Bescheid.

Natürlich gibt es schon im deutschsprachigen Raum einigen Vermittlungsplattformen für Räume, aber eher für Langzeitmiete gedacht. Kurzfristig werden eher nur Seminar- und Schulungsräume vermittelt. Bei o.g. Angeboten geht es aber um eche Bürokurzzeitmiete, ähnlich wie bei Büro Offices oder CoWorking-Spaces, nur dass die Vermieter das nicht gewerblich machen. Apps und Servicetools machen das Mieten oder Vermieten heute zum Kinderspiel. Und dadurch können Freelancer auch evtl. neue Kunden oder Kooerationspartner finden. Und Vermieter können dadurch evtl. neue Mitarbeiter oder Langzeitmieter finden.

Mehr Infos bei futurezone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.