In Crowdfunding, Featured, Geschäftsidee, Idee - Bildung, Idee - Event, Idee - Freizeit, Idee -Junior

5 coole Crowdfunding-Kampagnen aus der ganzen Welt

Viele neue StartUps, Produkte und Projekte würde es nicht geben, wenn es nicht immer mehr Crowdfundingplattformen geben würde, die den Boom anheizen. Und selbst, wenn mal eine Kamapagne nicht gelingt, dann erhält man trotzdem viel Medienaufmerksamkeit. Und manchmal kann man auch die Fehler der ersten Kampagne beheben und beim zweiten Mal richtig durchstarten. Und wenn das nicht gelingt, war es ein wertvoller Markttest. Warum in ein eigenes Projekt investieren, zu dem die Kunden „nein“ sagen?

Da die Zahl der genialen Kampagnen von Monat zu Monat steigt, habe ich mich entschieden, regelmäßig die Top-5 zu präsentieren. Mein erster Artikel der „Serie“ im Dezember 2013 mit dem Titel „5 coole Produktideen – powerd by Crowdfunding“ stieß auf sehr viel Leserinteresse, genauso wie der zweite Artikel „5 Geschäftsideen von StartUps, die Crowdkapital suchen“. Die Markttests haben funktioniert und somit gehe ich in Serie.

Lean-Startup-Kartenspiel
Das Lean-StartUp-Konzept vermittelt, wie man fast spielend leicht ein StartUp gründen kann, ohne viel Geld riskieren zu müssen und elend lang Business Pläne erstellen zu müssten. Ganz nach dem Motto: Probieren geht über das studieren. Was fehlt bisher noch (genug Bücher zum Thema gibt es)? Ein Kartenspiel, das die Gründung tatsächlich zum Kinderspiel macht. Und das gibt es jetzt dank Miles Galliford. Ab 13 GBP sind die Interessenten dabei. Dafür gibt es 52 Spielkarten, die einem das Gründen erleichtern sollen. Das Angebot kommt an. Lange vor Laufzeitende konnte das Mindestziel von 3.000 GBP eingesammelt werden. Ein Beispiel mehr, dass man auch mit kleinen Projekten auf Kickstarter Erfolg haben kann.

lean-startup-kartenspiel

Holzspielzeug, mit dem die Kinder lernen, zu programmieren
Kindern fällt es sehr leicht, Computer oder Smartphones zu bedienen. Genauso leicht können Sie sich die Fähigkeit aneignen, Computerprogramme zu schreiben und das, bevor sie lesen und schreiben lernen. Möglich macht das das Holzspielzeug Primo. Die genaue Funktions- und Bedienungsweise wird im Video unter erläutert. Das Einstiegspaket konnte vorab per Kickstarter für 55 GBP bestellt werden, das Komplettpaket für 135 GBP. So konnten mehr als 55.000 GBP eingesammelt werden. Aber auch nach Ende der Kickstarter-Kampagne werden noch Bestellungen angenommen.

OneWheel – Mischung aus Skateboard und Segway
Die Entwickler des OneWheels hatten den Traum, ein schwebendes Skateboard zu erfinden, wie wir es aus dem Film „Zurück in die Zukunft“ kennen. Allerdings ist das technisch noch Zukunftsmusik. Das Ziel war allerdings, dieser Vision so nahe wie möglich zu kommen. Das Ergebnis ist ein OneWheel (Kickstarter-Earlybird-Preis: 1.199 USD), das elektrisch angetrieben wird. Wenn man das OneWheel in eine Richtung kippt, nimmt es Fahrt auf. Das Fahrgefühl ist, als ob man auf einem Surfboard oder Snowboard fahren würde. Die Kickstarter-Community scheint begeistert zu sein. Mehr als 400.000 USD (Mindestziel 100.000 USD) konnten bisher eingesammelt werden.

Bergaffe – multifunktionales Tool für die Freizeit
Ende 2012 wollten ein paar Snowboard-Sportler nur einen Snowboard-Bank bauen, um das Snowboard in Ruhephasen sicher zu verstauen. Daraus entstand ein multifunktionales Toolset, das Anwendungsmöglichkeiten aus den Bereichen Wintersport (Snowboard-Ständer, Schneeschaufel, Schneerächen), Fotografie (Stativ, Aktion-Stick) und Einrichtung (Garderobe) kombiniert. Die Basis stellt ein vielseitig einsetzbares Aluminiumrohr mit einem ausgeklügelten Schraubsystem dar. Unter der Marke „Bergaffe“ wird das Multi-Tool-Set verkauft. Das Angebot scheint anzukommen. Das Fundingziel von 25.000 GBP wurde erreicht.

Cool Running Bob-Team sammelt Geld für Olympia-Teilnahme in Sotchi ein
Fast jeder erinnert sich noch an die Teilnahme des Viererbobteams aus Jamaika an der Winterolympiade 1988 in Calgary. Diese Story war die Basis für den Film „Cool Runnings“. Und auch dieses Jahr will wieder ein Bob-Team (Zweierbob) aus Jamaika an der Winterolympiade teilnehmen. Allerdings ist das sehr kostspielig. Deshalb hat einer der jamaikanischen Bobfahrer, Devon Harris, eine Crowdfundingkampagne bei Crowdtilt gestartet. Die Hürde von 80.000 USD konnte locker genommen werden.

coolrunnings

Comments are closed.