online-dining

In Featured, Geschäftsidee, Idee - crazy, Idee - Web

Crazy: Seo-Yeon Park verdient mit Online-Dining knapp 10.000 USD pro Monat

Viele Menschen essen, während der Fernseher im Hintergrund läuft. Bei Seo-Yeon Park aus Süd Korea läuft dagegen die Kamera und zum Teil schauen ihr Tausende von Menschen dabei zu, per Livestream im Internet. Das ist mittlerweile ein sehr einträgliches Geschäft. Während alles vor drei Jahren als Hobby anfing, verdient die Koreanerin via Spenden und Werbeeinnahmen fast 10.000 USD pro Monat. Kein Witz! Kein Wunder, dass sie mittlerweile ihren Job in einer Consulting-Firma gekündigt. Sie nennt sich im Internet „Die Diva“.

Aber warum schauen sich Menschen diese Online-Dining-Show an und zahlen sogar noch dafür? Seon-Yeon Park hat dafür mehrere Erklärungsansätze. So gibt es auch in Süd-Korea immer mehr Singles (stark steigender Trend), die sich zurücksehen nach dem gemeinsamen Essen in der Familie. Seon ist damit ein Teil einer virtuellen Ersatzfamilie. Und sie hilft auch Menschen, die gerade auf Diät sind, aber nicht auf das regelmäßige Ritual des Essens (wenn auch virtuell) verzichten wollen. Verrückt, oder?

Der Erfolg der „Diva“ bringt andere auf den „Geschmack“. Mittlerweile soll es mehr als 3.500 Menschen geben, denen man beim Online-Dining in Süd-Korea zuschauen kann. Insofern kann man schon von einem Trend sprechen. Wann der wohl zu uns nach Deutschland rüber schwappt? Unmöglich? Nee. Erinnert Ihr Euch noch an den Holland Yde van Deutekomm, der sich beim Schlafen im Internet zuschauen ließ und damit mehr als 10.000 EUR pro Monat verdiente. Geht nicht gibt´s nicht 🙂

Gefunden bei Daily Mail

2 Responses to Crazy: Seo-Yeon Park verdient mit Online-Dining knapp 10.000 USD pro Monat

  1. Ronny sagt:

    Klasse Idee. Die Südkoreaner und Japaner haben irgendwie immer wieder coole Ideen.
    Vor Jahren gab es in Japan ein Mädchen, die hat täglich immer nur für eine Minute in die Kamera geblickt. Manchmal hat sie auch was gemacht. Aber das war eher Außnahme. Der Kanal von ihr hatte über eine Millionen Abonnenten. Und dies zu einer Zeit, als YouTube noch nicht so bekannt war.

  2. […] ich schon fast 100 crazy Geschäftsideen vorgestellt. Dazu gehören z.B. eine Koreanerin, die mit Online-Dining fast 10.000 USD pro Monat verdient oder ein Goldsucher in New York oder Reiseveranstalter für […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *