ecocycle

In Featured, Geschäftsidee, Idee - LOHAS, Idee - NonProfit, Innovation

5 vorbildliche Recycling-Geschäftsideen

Vor kurzem hat die EU-Kommission ihre neue Abfall- und Recyclingstrategie vorgestellt. Demnach soll in der EU bis zum Jahr 2030 ca. 70 Prozent der Siedlungsabfälle und ca. 80 Prozent der Verpackungsabfälle recycelt werden. Noch besser ist es natürlich, Abfälle zu vermeiden (haben hier im Blog schon viele Beispiele zu diesem Thema vorgestellt).

Ich habe hier fünf Beispiele für vorbildliche Recycling-Projekte zusammen gestellt. Die Ansätze sind sehr unterschiedlich und auch nicht immer perfekt. Wichtig ist allerdings, dass gute Denkansätze mit ersten Projekten erfolgreich in die Tat umgesetzt werden. Der erste Schritt ist hier entscheidend. „Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut“. Richtungsweisend ist, dass sich viele dieser Projekte im Social Business Umfeld bewegen.

Ekocycle Cube 3D Drucker von 3D Systems
Der Traum ist, dass in naher Zukunft 3D-Druck vollständig mit Hilfe von recyceltem Material möglich wird. Der Ekocycle Cube von 3D Systems will diesbezüglich einen Anfang machen. In den Druckerkatuschen sind immerhin schon 25 % recyceltes Material enthalten, das entspricht ca. 3 Cola-Plastikflaschen. Der Drucker soll Objekte bis sechs Zentimeter in der Größe drucken können, mit einer 70-Mikrometer-Auflösung. Der geplante Verkaufspreis liegt bei 1.200 USD. Kunden können sich schon jetzt vormerken lassen, um die ersten zu sein, die diese Öko-3 D-Drucker käuflich erwerben können.

Jeans-Abo mit Receycling-Lösung
Im Abo-Commerce-Zeitalter wird fast alles im Abo angeboten. So bietet Mud-Jeans aus Holland ein Jeans-Abo an. Bei einer Startgebühr von 20 EUR und sechs EURO Monatsgebühr erhält man eine Jeans, die man (bei Nichtgefallen) gegen eine andere Jeans tauschen kann. Wenn sie gefällt, kann man sie nach einer bestimmten Laufzeit gegen eine zusätzliche Gebühr von 4 Monatsraten kaufen. Die Jeans, die zurückgegeben werden, werden recycelt, falls sie nicht gebraucht verkauft oder weitervermietet werden können. Zwar braucht es derzeit 3 alte Jeans, um daraus eine neue produzieren zu können, aber zumindestens ist durch dieses Abo-Modell der Recycling-Kreislauf gewährleistet.

Recycling-Automaten in Sydney tauschen Getränkedosen in Bus-Tickets
In vielen Innenstädten der Welt wird Leergut leider im nächsten Mülleimer weggeworfen, weil der Weg zum nächsten Supermarkt, in dem das Getränk gekauft wurde, zu weit ist, um dort das Leergut zu entsorgen. Das will Sydney ändern. Deshalb wurden im Rahmen eines Tests zwei Leergut-Rücknahmeautomaten in der City aufgestellt, die nur recycelbares Leergut annehmen. Als Belohnung gibt es kostenlose Bustickets, 2 für 1 Gutscheine für Food-Trucks etc. An dieser Aktion könnten sich viele Gastronomen und Einzelhändler beteiligen, um das Projekt zu fördern.

recycling sydney

Schneiderei macht aus alten VW-Autositzbezügen Taschen
Die Volkswagen Foundation will mit unterschiedlichen Projekten dabei helfen, dass sich Menschen durch Arbeit ernähren können. Dabei stellt die Foundation nicht Geldspenden in den Vordergrund, sondern Sachspenden. So beliefert die Foundation eine Schneiderei mit alten Volkswagen Autositzbezügen, Sicherheitsgurten und Arbeitskitteln, die ansonsten weggeschmissen worden wären. Die Schneiderinnen produzieren daraus Taschen, die sie auf Märkten und im Internet verkaufen. Ein Projekt, das gleich „mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt“.

Protprint wandelt Plastikflaschen in 3D-Druckmaterial um
Ich habe hier im Blog bereits über Plastik Bank berichtet. Ein ähnliches Projekt hat die Proto-Organisation in 2013 in Indien (Pune) initiiert. Müllsammler in Indien werden damit beauftragt, Plastikflaschen als „Rohstoff“ zu sammeln und in den Pune-Werkstätten in 3D-Druckmaterial umzuwandeln. Das Druckmaterial soll sowohl verkauft werden als auch für die eigenen 3D-Drucker verwendet werden, an denen Schüler und Studenten lernen, Alltagsobjekte zu drucken.

3 Responses to 5 vorbildliche Recycling-Geschäftsideen

  1. […] Rahmen meines Beitrages “5 vorbildliche Recycling-Geschäftsideen” habe ich einen Leergut-Rücknahmeautomaten in Sydney vorgestellt, der als Entlohnung kostenlose […]

  2. Nikolaus sagt:

    Echt toll diese Ideen – man muss es eben einfach schaffen aus einer lästigen Pflicht irgendetwas „cooles“ zu machen, das die Leute dann auch machen. Dann braucht man sich auch keine Mühe mehr zu geben, große Image Kampagnen für das Recycling zu machen – die Leute tun es ja von selbst.

  3. […] aufladen, Besitzer anderer Handys erhalten via Display einen Bonuscode zur Eingabe auf dem Handy. Hier im Blog habe ich schon öfters über ähnliche Lösungen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *