spotgun

In Featured, Geschäftsidee, Idee - Web

Bei spotgun wird die Fernsehwerbepause zum Hauptereignis

Fernsehen wird nicht nur bei der Jugend immer unbeliebter. Das liegt an den vielen Werbeunterbrechungen. Aber häufig, wie z.B. bei Liveberichten im Fernsehen (Fussball, Formel 1, etc), kann man diesen Werbepausen gar nicht entfliehen, außer man geht auf die Toilette oder an den Kühlschrank. Wie kann man das ändern? Darüber dachten auch Jürgen Gomeringer und Philipp Rottmann nach, die während dieser Pausen gerne das beliebte Spiel „Werbung raten“ machten.

Dieses Spiel wollten sie auf die App bringen. Seit kurzem kann nun jeder mit der spotgun-App raten, welche Werbung im Fernsehen gezeigt wird. Die Spieler treten gegeneinander an. Wer der ausgestrahlten Werbespot al erstes erraten hat, bekommt als nächstes eine Quizfrage zum Spot gestellt. Wenn er die Frage richtig beantwortet, erhält er einen Preis vom Werbepartner. Die anderen erhalten Scorer-Punkte, um langsam in das Top-Ranking aufsteigen zu können. Auch hier winken Preise.

Die spotgun-App verfolgt somit einen Echtzeit-Gamification-Ansatz und hebt sich damit von vielen anderen Second Screen Anwendungen ab. Die Werbeunterbrechung wird zum Zeitvertreib und erhöht auf spielerische Weise die Kontakte der werberelevanten Zielgruppe mit der geschalteten Werbung. Jetzt wird sich zeigen, ob sich die Recherchen im Rahmen von Masterarbeiten der Gründer zum Thema „Second Screen“ und die 1,5 Jahre Vorbereitungszeit auszahlen.

Überlegen Sie, welche Ärgernisse Konsumenten erleben und wie aus dem Ärgernis ein Erlebnis werden oder Nutzen entstehen kann. Prüfen Sie als nächstes, wer bereit ist zu bezahlen, wenn sie dieses Ärgernis vermeiden oder in eine Erlebnis umwandeln. Das kann die Basis für eine lukrative Geschäftsidee werden oder eine geniale Add-On-Serviceidee für einen Anbieter.

2 Responses to Bei spotgun wird die Fernsehwerbepause zum Hauptereignis

  1. Daniel Grastern sagt:

    Das hört sich vielversprechend an! Ich werde die App heute Abend gleich mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.