ownphones

In Geschäftsidee, Idee - Kunst, Idee - Mode, Idee - Tech, Marketing - Vertrieb

Ownphones: Kombination aus drahtlosem Kopfhörer und Ohrschmuck

Drathlose Ohrstöpsel sind im Trend, vor allem seitdem diese für jede Ohrmuschel im 3D-Verfahren individuell hergestellt werden können. Und genau mit diesem Angebot will OwnPhones einen Topseller generieren. Möglich wird das u.a. durch die OwnPhones-App, die die Ohrinnenmuschel abscannt. Das ist der ideal „Bauplan“ für den 3D-Druck.

Genial ist an diesem Produkt nicht nur, dass es perfekt passt, sondern das Hörerlebnis ist besser als sonst. Via App kann die Lautstärke automatisch geregelt werden, abhängig davon, wie laut die Außengeräusche sind. Und via LED-Lampe kann jeder sehen, ob der Nutzer gerade Musik hört oder nicht.

Der Clou: Jeder Ohrstöpsel kann ganz individuell designt werden. Man kann ab sofort nicht nur zwischen vielen Farben, sondern auch Formen des Endstückes wählen. So gibt es z.B. die Möglichkeit, aus dem Ohrstöpsel einen Ohrschmuck zu machen. Es können Schmuckstücke um Silber, Messing, Bronze, Gold oder Edelsteine ergänzt werden. So könnten die OwnPhones auch beim Juwelier verkauft werden.

Es lohnt sich schon deshalb, über solche neue Vertriebskanäle nachzudenken, weil die OwnPhones kanpp 200 EUR kosten. Da hilft es, wenn die Produkte im Sortiment mindestens genauso teuer sind. Das Interesse ist trotz der hohen Preise groß. Bei einer Kickstarter-Aktion konnten die Gründer mit mehr als 750.000 USD dreimal soviel wie geplant einsammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *