caritas-hotel

In Crowdfunding, Featured, Geschäftsidee, Idee - Hotel, Idee - NonProfit

Die Caritas eröffnet 2015 das magdas Hotel in Wien, das Asylanten als Mitarbeiter beschäftigt

In dem ehemaligen Caritas Senioren- und Pflegehaus in der Laufbergergasse im 2. Bezirk entsteht in diesen Tagen ein innovatives, in Österreich einzigartiges Hotelprojekt. In wenigen Monaten wird die Caritas der Erzdiözese Wien hier ein Budget-Hotel in unmittelbarer Nähe zum Prater führen, das magdas HOTEL mit 80 Zimmern. Das Besondere daran: Rund 30 junge Menschen mit Fluchthintergrund sollen hier beschäftigt werden.

Bereits in der Neugestaltung werden Flüchtlinge, StudentInnen und Freiwillige involviert. Durch die Verwendung von Mobiliar aus Caritas-Beständen und Spenden sowie Einrichtungsgegenständen aus Hotelauflösungen sollen die Investitionskosten und der Ressourceneinsatz möglichst gering gehalten und Partizipation von Start ermöglicht werden. Flüchtlinge, StudentInnen und Freiwillige arbeiten mit bei der Restaurierung von Möbeln, der Einrichtung der Flüchtlings-WG und der Gartengestaltung.

Die Caritas will damit auch thematisieren, dass AsylwerberInnen in Österreich der Zugang zum Arbeitsmarkt praktisch noch immer verwehrt wird: „Junge Menschen stecken im Wartesaal des Lebens fest – sie wollen arbeiten und für sich selber sorgen, dürfen aber nicht. Wir sagen: Wer legal hier lebt, soll auch arbeiten dürfen! Mit magdas HOTEL wollen wir hier ein klares Zeichen setzen und zeigen: Diese Menschen können und wollen ihren Beitrag leisten und Teil der Gesellschaft sein.“

Geplant und umgesetzt wird das Hotel von der magdas/Caritas Services GmbH – einer Tochterfirma der Caritas der Erzdiözese Wien. Ab Februar 2015 will das magdas HOTEL Gäste aus aller Welt willkommen heißen. Gleichzeitig bieten Café und Garten einen Begegnungsort für Hotelgäste, PraterbesucherInnen und die Nachbarschaft. Das Hotel wird als Lehrlings- und Qualifizierungsbetrieb für (jugendliche) Flüchtlinge geführt, die von Hotelprofis ausgebildet werden. Zudem bietet das Haus Wohngemeinschaften für Lehrlinge und Studierende.

Sehr erfreulich an diesem Social Business Projekt ist, dass viele Profis in dieses Projekt eingebunden werden (ohne übliche Honorare zu verlangen), egal ob Werbeprofis, Architekten oder Hotelexperten. Und auch die Crowds werden frühzeitig in das Projekt eingebunden. Via Crowdfunding.at können alle jetzt schon Hotelgutscheine erwerben, ab 100 EUR pro Nacht. Ab 1.000 EUR ist auch eine Spendenbescheinigung möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *