In Crowdfunding, Featured, Geschäftsidee, Idee - Drink, Idee - LOHAS

Der Strohhalm feiert mit dem Bio-Strohhalm sein Comeback im ursprünglichen Sinne

Der Strohhalm heißt so, weil er früher grundsätzlich aus Stroh hergestellt wurde. Heute handelt es sich eigentlich um einen Trinkhalm, denn diese Trinkhilfe wird heute i.d.R. aus „Wegwerfplastik“ hergestellt. Aber manchmal lohnt es sich eben, sich mit der Entstehungsgeschichte eines Produktes näher zu beschäftigen, um ein längst vergessenes Produkt wieder neu in den Markt einzuführen. So geschehen mit dem Bio-Strohhalm.

Der Lohas-Trend und die Wiederentdeckung von nachwachsenden Rohstoffen führt zu einer Renaissance des Trinkhalms aus Stroh. Um davon zu profitieren, hat das Team rund um Jana Gessert und Dominik Wagner in diesem Jahr die Bio Strohhalm GmbH gegründet. Da die Gründer viel Branchenerfahrung mitbringen, haben sie in kürzester Zeit Großaufträge für bedruckte Strohhalme z.B. von Red Bull erhalten und damit in Rekordzeit durchstarten können.

Aufgrund dieses Track-Rekords und der Marktchancen (im Jahr werden in Deutschland mehr als 40 Mio. Strohhalme verbraucht) konnten auch schnell genug Crowdinvestoren von dieser Unternehmensgründung überzeugt werden. Dank zweier Verlängerungen konnten bisher knapp 50.000 EUR Crowdkapital eingesammelt werden. Positiver Nebeneffekt: Schon zwei Monate nach Einführung des Onlineshops konnten über diesen Vertriebsweg mehr als 10.000 Strohhalme verkauft werden. Jetzt sollen im nächsten Schritt möglichst viele Gastronomen davon überzeugt werden, diese etwas anderen Strohhalme ins Sortiment aufzunehmen.

Und obwohl das Unternehmen noch sehr jung ist, wurde jetzt schon das nächste Produkt eingeführt, der Papier-Trinkhalm. Vorteil: Es gibt viel mehr Möglichkeiten, diese Halme bunt zu bedrucken. Zudem kann aufgrund der Festigkeit des Materials auch bald ein Knick-Halm angeboten werden. Es zeigt sich, dass sich der Name der Firma nach wenigen Monaten fast schon „überlebt“ hat. Aber das in diesem Fall aufgrund der Allgemeingültigkeit des Wortes „Strohhalm“ kein Problem.

Wichtiger Hinweis: Selbstverständlich handelt es sich hier nicht um eine Anlage- oder Beteiligungsempfehlung. Wir übernehmen keine Haftung für Fehlinvestments. Vielmehr ist unser Ziel, hier innovative Projekte und StartUps mit Vorbildcharakter vorzustellen, um die Leser zu inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.