workaway

In Geschäftsidee, Idee - Agent, Idee - Tourismus, V - Existenzgründung

Gründen im Urlaub: WorkawayCamp macht es möglich

Viele gründen ihr eigenes StartUp in den eigenen vier Wänden. Allerdings fällt den meisten Solo-Entrepreneuren schnell die „Decke auf den Kopf“. Viele brauchen den Austausch mit anderen und auch Tapetenwechsel. Einige überlegen deshalb, im Rahmen eines StartUpWeekends zu gründen. Andere besuchen regelmäßig CoWorking-Büros oder mieten sich in ein Gründerzentrum ein. Und wieder andere gründen im Urlaub. Wer das nicht selbst organisieren will, dem hilft der Däne Nikolaj Astrup Madsen mit WorkawayCamp, einer Online-Reiseagentur für Gründer.

Alles fing damit an, dass dem damaligen Web-Freeelancer Nikolaj vor einigen Jahren selbst die „Decke auf den Kopf fiel“ und er fünf Mitstreiter für eine einwöchige Auszeit in Barcelona suchte. Zu seiner Überraschung meldeten sich nach seinem Blogpost innerhalb von 24 Stunden 20 Entrepreneure für diesen Trip an. Während dieses Kurzurlaubes lernte er nicht nur Barcelona kennen, sondern auch viele andere Unternehmer. Zudem kam er mit vielen neuen Ideen und Kraft für Neues nach Hause. Letztlich gründete er WorkawayCamp.

Aktuell bietet Nikolaj auf seiner Webseite vier Einwochen-Trips für 2015 an, nach Marokko, Italien, Russland und Barcelona. Schon ab 800 EUR können die Entrepreneure dabei sein, um eine Woche neue Inspirationen zu erhalten. Jeder Teilnehmer kann frei entscheiden, wie viel Zeit er vor Ort investiert, um an seinen neuen Projekten zu arbeiten und wie viel Zeit er für Networking und Urlaub einplant. Denn schliesslich soll jeder auch viel Kraft tanken, um neu durchstarten zu können.

Laut einem Interview mit t3n träumt Nikolaj davon, es in einigen Jahren 100 solcher Trips weltweit angeboten werden. Er hofft, Lizenz- oder Franchisepartner zu finden, die mit Ihm zusammen an seinem Traum arbeiten. Diesem Ziel kann er aus meiner Sicht nur nahe kommen, wenn er ein passendes Matching-Tool entwickelt, um sicher zu stellen, dass die Zusammensetzung der 20er-Reisegruppe genau passt. Dann könnte er auch einen entsprechenden Mehrwert für Vertriebspartner bieten.

11 Responses to Gründen im Urlaub: WorkawayCamp macht es möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *