allthatiwant

In Featured, Geschäftsidee, Serie "Geschäftsideen finden", V - Tipps und Tricks

Neue Geschäftsideen finden (4): Vom Publisher zum Produzenten oder Händler

Viele Gründer finden die zündende Geschäftsidee, indem sie ihren Zielmarkt oder -branche viele Monate oder Jahre gründlich beobachten. Es muss aber nicht beim Beobachten bleiben. Heute ist es leicht, einen Blog oder YouTube-Kanal zu starten, um über eine bestimmte Szene, Branche oder Markt zu berichten. Damit zwingt man sich nicht nur, regelmäßig „am Ball zu bleiben“, sondern man erhält häufig auch von seinen Lesern wertvolle Informationen, die man selbst nie oder erst viel später entdeckt hätte.

Wenige Blogger bzw. Publisher schaffen es, durch Werbeeinblendungen so viel Geld zu verdienen, um sich damit im Vollerwerb selbständig zu machen. Aber sie könnten dank ihre Bekanntheit zum erfolgreichen Produzenten oder Händler von Produkten werden, die von ihrer Zielgruppe bzw. Leserschaft aus den Händen gerissen werden. Und genau solche Erfolgsbeispiele will ich hier präsentieren, damit dieser Weg, eine Geschäftsidee zu finden, besser veranschaulicht werden kann.

Die Vloggerin Lauren Luke brachte aufgrund ihrer Bekanntheit eine eigene Kosmetiklinie heraus
Lauren Luke begann aus ihrem Hobby einen Beruf zu machen, indem sie Kosmetik bekannter Hersteller via EBay verkaufte. Um den Verkauf anzukurbeln, startete sie am 22. Juli 2007 mit YouTube-Tutorials, in denen sie erklärt, wie man sich am besten schminkt. Immer häufiger bekam Sie Proben von Kosmetikherstellern zugeschickt, in der Hoffnung, dass sie diese Produkte in ihren Video-Tutorials vorstellen würde. Allerdings vermisste Sie immer wieder bestimmte Produkte und zudem träumte sie schon immer davon, eine eigene Kosmetikserie zu starten. Dank ihrer „Youtube-Berühmtheit“ konnte sie diese Idee in die Tat umsetzen.

Beauty-Vloggerin Michelle Phan entwickelt ihre Kosmetikserie mit ihren Fans
Eine ähnliche Story, nur noch eine Nummer größer, kann die Beauty-Vloggerin Michelle Phan beisteuern. Sie hat tatsächlich die Weltmarke L’Oreal als Partner für ihre neue Kosemtikserie EM Michelle Phan gewinnen können. Und sie geht auch bei der Produktentwicklung noch einen Schritt weiter als Luke Linn. Michelle Phane hat die Produktpalette ihrer Kosmetikserie auf Basis vieler Kommentare in ihrem YouTube-Kanal entwickelt. So entstand z.B. eine Serie von Make-Up Life-Paletten: Day Life, Night Life, Career Life, Beach Life, Love Life und Party Life. Mit 75 USD pro Life-Palette sind die Produkte bewusst nicht im Niedrigpreissegment angesiedelt.

Vom Bicycle-Fashion Blog zum Onlineshop für Radfahrerinnen
Eva lebte vor ihrer Selbständigkeit eine Zeit lang in New York. Dabei entdeckte sie immer mehr RadfahrerInnen, die mit schicker Mode und Accessoires ausgestattet durch die Häuserschluchten des Big Apple fuhren. Um die neuesten Trend, die ihr im wahrsten Sinne des Wortes über den Weg liefen bzw. fuhren, vorzustellen, startete sie einen Blog. Einige Jahre später gründete sie zusammen mit ihrer alten Schulfreundin Mela Holcomb den Onlineshop “All that I want”, der Mode und Accessoires für Radfahrerinnen verkauft. Die Besonderheit: Die beiden Gründerinnen leben 11.000 km voneinander entfernt, die eine in Köln, die andere in Honolulu. Und da der Weg vom Händler zum Hersteller nicht weit ist, werden die beiden Gründerinnen vielleicht bald auch eine eigene Kollektion auf den Markt bringen.

Möchten Sie noch mehr Ideen und Anregungen bekommen, neue Geschäftsideen zu entwickeln? In der Serie „Neue Geschäftsideen finden“ stelle ich regelmäßig neue Denkanstöße vor. In Zukunft soll es es nicht mehr dem Zufall überlassen werden, ob und wann Sie neue Geschäftsideen finden, mit denen Sie erfolgreich durchstarten können.

4 Responses to Neue Geschäftsideen finden (4): Vom Publisher zum Produzenten oder Händler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.